Neuer Direktor Casino Seefeld

Neuer Direktor Casino Seefeld

Zuletzt hatte der 42-jährige die Position des Guest Relations & Organisation Managers inne und führte damit das Managementteam erfolgreich an. Der bisherige Direktor des Leitbetriebs in Seefeld, Ernst Hubmann, übernimmt ab September eine leitende Position in der Zentrale von Casinos Austria in Wien, wodurch Frießer die Führung des Betriebs übernehmen kann.

Weiterentwicklung des touristischen Leitbetriebs

In der Olympiaregion Seefeld gilt das Casino als touristischer Leitbetrieb. Dieses Image soll das Casino weiterhin beibehalten. Die Aufgabe, die Entwicklung des Casinos Seefeld voranzutreiben, hat ab September nun Robert Frießer inne. Zusammen mit einem stark besetzten Team wird er als neuer Direktor den Betrieb voranbringen, so die eigene Aussage. Unterstützt wird der neue Direktor durch erfahrenes Personal. Die Position des Gaming Managers wird durch Horst Trefalt besetzt und die Sales Managerin Bianca Hilpold überzeugt durch mehrjährige Erfahrung. Gemeinsam soll der Betrieb in Seefeld weiterhin erfolgreich geführt werden.

Der bisherige Direktor des Casinos Seefeld, Ernst Hubmann, bekleidete die Direktionsposition seit dem Jahr 2008. Die Erfahrung die er vor Ort in der Direktionsposition sammeln konnte soll ihm zukünftig bei der Ausübung der neuen Stelle helfen. Hier wird der ehemalige Direktor aus Seefeld den Bereich Guest Relations von Casinos Austria am Unternehmenssitz in Wien leiten. Da Gästebeziehungen auch im Casino Seefeld ein wichtiger Faktor waren, habe er eine gute Basis, um die neue Stelle entsprechend positiv auszufüllen, so Hubmann in einem Interview.

Glückliche Gewinnerin im Casino Seefeld

Glückliche Gewinnerin im Casino Seefeld

Bei jedem Besuch des Casinos konnten die Spieler Gewinnkarten sammeln und in die Gewinnbox schmeißen. Am Tag des Finales wurden sieben Finalisten gezogen, die dann vor Ort in einem spannenden Roulette Turnier um den Fiat 500 spielten. Die letzten drei der Finalisten erhielten vor Ort direkt jeweils einen Autoschlüssel, aber nur einer der Spieler hatte die Chance auf den großen Gewinn, denn nur einer der Schlüssel passte zu dem Auto.

Bei dieser letzten Verlosung konnte Frau S. Pichler über ihr eigenes Glück freuen, denn im Finale passte ihr Schlüssel und so ist sie heute stolze Besitzerin des Autos in sattem Casinorot. Die Spielerin konnte ihr Glück kaum fassen, als sich die Türen des Fiats 500 für sie öffneten. Super glücklich strahlte sie an diesem Abend über diesen unglaublichen Gewinn. Mit dieser Ausspielung ist es jedoch noch nicht vorbei, es soll noch eine Chance geben im Casino Seefeld diesen besonderen Gewinn einzustreichen. Noch ein eleganter Fiat 500 steht zur Verlosung bereit.

So gilt für die Besucher des Casinos Seefeld weiterhin, dass sie Gewinnkarten sammeln und ausfüllen können, um so an dem Gewinnspiel für den nächsten Fiat 500 teilnehmen zu können. Die Auslosung des zweiten Wagens soll am 17. Mai 2014 erfolgen, bis dahin können die Spieler nicht nur auf ihr Glück im Casino vor Ort setzen, sondern auch schon mal fleißig Gewinnkarten ausfüllen und die Daumen vorsorglich für den Verlosungsabend drücken. Auch der nächste Gewinner dieser besonderen Highlight-Verlosung kann nach dem Abend als stolzer Autobesitzer direkt mit dem Fiat 500 in sattem Rot nach Hause fahren.

Casino Seefeld im Dienst der guten Sache

Casino Seefeld im Dienst der guten Sache

Dieses Mal fand die Spendenaktion passend zum Weltcupauftakt statt. Zu diesem Zeitpunkt tummelte sich viel Prominenz im Casino Seefeld. Der Auftakt wurde in der Spielbank nicht nur am Roulettetisch, sondern auch in den anderen Casinobereichen Seefelds durchgeführt. Der Spendenabend wurde unter dem Motto "Roulette für eine Chancenreiche Zukunft" veranstaltet.

Mit Roulette die Zukunft sichern, klingt erst einmal abwegig, doch im Casino Seefeld stand genau dieses Motto an der Tagesordnung. Bei der Spendenveranstaltung "Roulette für eine Chancenreiche Zukunft" wurden die Gäste des Weltcupwochenendes in Seefeld zum Spenden animiert, um das lokale Projekt "Aufbauwerk der Jugend" zu unterstützen. Die Croupiers an den Spieltischen gaben an diesem Abend nicht nur die Karten aus und verteilten die Chips, sondern motivierten die Gäste gleichzeitig zum Spielen und zum Spenden. Am Ende des Abends war eine Spendensumme in Höhe von 1.027 Euro zusammengekommen, welche mit einem Lächeln an den Geschäftsführer des Aufbauwerks der Jugend, Mag. Johann Aigner, übergeben wurde.

Die Aufgabe des Aufbauwerks der Jugend ist die Unterstützung der jungen Menschen in der Region, um diese für eine erfolgreiche Zukunft zu motivieren und in dieser Hinsicht zu unterstützen. Vor allem Jugendliche mit Förderbedarf werden durch die Institution unterstützt. Die Spendengelder werden dazu eingesetzt bestimmte Projekte zu realisieren und die Jugendlichen durch berufsintegratives Training zu unterstützen.

Mit der Spendensammlung unterstützt das Casino Seefeld dieses besondere Förderprojekt. Nach einem erfolgreichen und Spendenintensiven Abend sind die Mitarbeiter des Casinos besonders erfreut. Auch in Zukunft soll das lokale Projekt durch die Spielbank weiterhin unterstützt werden, denn dies würde einem guten Zweck dienen, was das Casino und seine Mitarbeiter nur befürworten können.

Das Glücksjahr 2013 soll Glück und Freude bringen

Das Glücksjahr 2013 soll Glück und Freude bringen

In diesem Jahr soll dies in großem Stil gehandelt werden, so planen es die Casinos Austria. Jeden Monat ist der 13. der Glückstag in diesem Zusammenhang und an diesem Tag ist es die Aufgabe eines Casinos Gelder für eine gute Sache zu spenden. Vor allem geht es hierbei darum Menschen zu helfen, die selbst nicht ausreichend Geld haben und diesen Menschen mit dieser Geste eine Freude zu bereiten.

Den Anfang des Glücksjahres 2013 machte das Casino Graz. Hier wurde von Seiten des Casinos eine Hilfsaktion eingeleitet, bei der durch das Poker Charity Geld für eine bedürftige Familie gesammelt wurde. Als zweites hat sich das Casino Seefeld bereit erklärt für eine gute Sache zu spenden. Hierzu wurde die Aktion "Roulette für eine chancenreiche Zukunft" eingeführt, bei der von Seiten des Casinos das Aufbauwerk der Jugend unterstützt wird.

Das Casino Seefeld ist als Unterstützer des Jugendprojekts bekannt und auch der angestellte Croupier Markus Riedl spricht davon seit Jahren das Projekt zu unterstützen. Bei dem Projekt geht es darum die Jugendlichen dabei zu unterstützen, sich eine eigene, chancenreiche Zukunft aufzubauen.

Hierbei geht es um Integration und Hilfestellungen, die geleistet werden, um es den jungen Menschen möglich zu machen, in das Berufsleben zu starten. Das Projekt scheint dem Casino Seefeld besonders am Herzen zu liegen und daher erhöhte das Unternehmen auch den Einsatz für das Projekt Aufbauwerk der Jugend beim Weltcup zu erhöhen. So konnten insgesamt 1300 an den Leiter des Projekts, Mag. Johann Aigner, übergeben werden.

Kunstausstellung im Casino Seefeld

Kunstausstellung im Casino Seefeld

Die Ausstellung in dem Casino Seefeld trägt den Namen "Cardobsession – Mightobsession". Doch hier wird nicht nur Kunst dargeboten, sondern genau genommen die Kunst in Verbindung mit dem Thema Glücksspiel. Aus den Symbolen auf den Spielkarten wurde hier Kunst gemacht.

Die Technik die hinter dieser Kunst steht, ist der Sieb- und Digitaldruck. Der Künstler Alessandro Carbucicchio arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr mit der Kunst und den verschiedenen Techniken. Den künstlerischen Anfang nahm die Karriere des vielseitigen Künstlers in Kompositionen, Liedern und Gitarrenstücken. Neben seiner Muttersprache Italienisch ist der Künstler seit jeher auch in anderen germanischen und slawischen Sprachen besonders redegewandt.

Bis kurz vor Weihnachten sollen die künstlerischen Werke von Alessandro Carbucicchio nun in dem Casino Seefeld präsentiert werden. Neben dem bestaunen der Kunst können die Besucher gleichzeitig das ein oder andere Glücksspiel ausprobieren. Der Mix aus Kunst und Glücksspiel ist ein besonderes Highlight in der Geschichte des Künstlers und des Casinos Seefeld.

Der Künstler selbst machte in einem Interview deutlich, dass vor allem seine Arbeit in einer multikulturellen Umgebung wie Innsbruck sein künstlerisches Denken und Handeln beeinflusse. Die Ausstellung soll bis zum 21. Dezember 2012 in dem Casino Seefeld zur Besichtigung geöffnet sein und die Besucher können sich über den Mix aus Kunst und Kultur besonders freuen.