Verlust von Glanz und Glamour

Verlust von Glanz und Glamour

In den 60er Jahren gab es in und um die Spielbank Travemünde viel Glanz und Glamour, denn hier trafen sich die hochgestellten Persönlichkeiten.

Mit aufwendigen Abendroben und großen Luxuslimousinen wurde ein erstklassiger Abend in dem Traditionscasino eingeläutet, doch im Laufe der Zeit musste, dank der wirtschaftlichen Krise und dank anderer Aspekte, auch das Casino in Travemünde Einbußen hinnehmen. Daher wurde entschieden, dass die Zeiten des traditionsreichen Casinos nun vorbei sein müssen, um einem angesagten Spaßtempel zu weichen.

Die goldenen Zeiten sind wohl vorbei und weichen nun den modernen Glücksspielhochburgen, in denen Spiel, Spaß und Entertainment im Vordergrund stehen. Das neue Konzept der ehemaligen Spielbank Travemünde, die nun am Lübecker-Holstentor in anderer Form wieder aufmachen soll, lautet "Clubsino". Hier soll den Gästen ein Mix aus Bar, Lounge, Entertainment und Glücksspiel vor Ort geboten werden. Mit diesem Konzept erhoffen sich die Betreiber in Zukunft auch Personen in die Hallen der Spielbank locken zu können, die nicht spielen sondern einfach nur einen unterhaltsamen Abend genießen wollen.

Der Geschäftsfahrer der Spielbanken Schleswig-Holstein, Matthias Hein, macht in einem Interview mehr als deutlich, dass sich die ganze Branche im Wandel befindet und die Betreiber nun in regelmäßigen Abständen reagieren müssen. Von daher sei ein regelmäßiger Relaunch der Spielbanken in Schleswig-Holstein geplant in einem Zeitraum von jeweils sieben bis acht Jahren.

Auch die Casinos in Kiel und Schenefeld sollen laut Hein nach dem neuen Konzept in sogenannte Clubsinos umgewandelt werden. Auch in Sylt sollen dem spielbereiten Publikum entsprechend Umbauten stattfinden und im Gegensatz zu den anderen Clubsinos sollen hier die Tischspiele mehr in den Vordergrund gedrängt werden. Laut Hein ist die Zukunft des Sylter Casinos bisher noch ungewiss.

Während der Glanz in Sylt also teilweise bestehen bleiben soll, enden die glanzvollen Zeiten in Travemünde. Viele Personen vor Ort, ob Anwohner oder Urlauber, sehen mit einem weinenden Auge auf die glanzvollen Zeiten zurück, die von nun an an diesem Ort nicht mehr stattfinden werden, denn die Kugel wird in dem edlen weißen Bau mit Kuppeldach nicht mehr rollen.

Das einzige was übrig bleibt ist das Hotel, in dem die Besucher des Ortes ruhige Nächte verbringen sollen und vielleicht von den glanzvollen Zeiten des Travemünder Casinos träumen können.