Pokerweisheiten von berühmten Spielern

Pokerweisheiten von berühmten Spielern

Ein beliebter Ausspruch beim Poker Lautet "Trust everyone, but always cut the cards". Dieser stammt von der Casinolegende Ben "Benny" Binion. Der Spieler ist für sein erfolgreiches Glücksspiel in den USA bekannt, aber auch dafür, ziemlich oft mit dem Gesetz in Konflikt geraten zu sein. Mit dem berühmten Ausspruch sagt er aus, dass man erst einmal jedem vertrauen sollte, aber immer vorher die Karten abheben muss.

Mit dem Ausspruch "Asse sind überlebensgroß und größer als Berge". Machte hingegen Mike Caro auf sich aufmerksam. Dieser ist der Gründer der "Mike Caro University of Poker, Gambling and Life Strategy" und verfügt über ein umfassendes, theoretisches Wissen im Bereich Poker. Doch nicht nur Pokerexperten, sondern auch Spieler wie Mark Twain, der als Autor der Bücher über Huckleberry Finn und Tom Sawyer bekannt geworden ist, haben Weisheiten zu bieten. Twain sagte einmal "Zu lernen, wie man mit zwei Paaren spielt, ist so viel wert wie eine Hochschulbildung und auch ungefähr so teuer."

Neben weisen Sprüchen werden beim Poker auch gerne mal witzige Vergleiche gezogen. Zu diesen zählt zum Beispiel dieser: "Poker ist wie Sex – jeder glaubt darin der Beste zu sein, aber nur ein paar wenige wissen wirklich was sie tun.", der von dem Pokerprofi Layne Flack stammt und geäußert wurde, als die Frage aufkam wieso so viele Spieler beim Pokern ihr Geld verlieren. Zu den größten Sprücheklopfern gehört der berühmte Phil Helmuth, dieser ist für sein lockeres Mundwerk bekannt.

Mit Sprüchen wie "Wenn beim Pokern kein Glück dabei wäre, dann würde ich wohl immer gewinnen.", "Es gibt den Rest der Welt und es gibt mich!" und "Hey Mann, es heißt Texas Holdem nicht Foldem." gewinnt er am Pokertisch nicht immer nur Freunde, aber darum geht es ja beim Pokern auch nicht, sondern darum das Spiel für sich zu entscheiden!