Casinoraub leicht gemacht

Casinoraub leicht gemacht

Dies scheint genau die richtige Taktik für Gamer, die das Risiko lieben und etwas Neues ausprobieren wollen. Vor allem in dem Fall, wo ein Spieler am Pokertisch eine schlechte Hand hat und alles danach aussieht, dass die Runde verloren wird, kann der Spieler bei GTA 6 entscheiden, den Tisch auszurauben, um sich so vor dem gro?en Verlust zu bewahren.

Der Entwickler von GTA 6, Rockstar, gab die Entwicklung der neuen Version von GTA bekannt. Hier soll es für die Gamer einige interessante Features geben. Für Pokerfans ist die Möglichkeit, bei dem Game Poker um Echtgeld zu zocken, bereits ein ganz besonderes Highlight. Auch alle anderen Casinofans kommen auf ihre Kosten, denn auch Spiele wie Roulette und BlackJack sollen angeboten werden. Auch wenn das Spiel somit für Pokerspieler einen besonderen Reiz ausmachen wird, so sollten die Profis vorgewarnt sein, denn das Multitabling wird bei GTA 6 leider nicht möglich sein.

Online Poker hoffentlich legal

Der Anbieter Rockstar hofft, dass die Regulierung des US.-Markts in den nächsten zwei Jahren weiter voranschreiten wird, sodass mit dem Echtgeld-Pokerangebot bei GTA legales Online Poker angeboten werden kann. Die Entwicklung wird nach Angaben des Anbieters noch etwa zwei Jahre dauern, sodass der Release des neuen Games für Frühjahr 2018 erwartet wird. Um dann bei dem Spiel tatsächlich einen Casinoraub durchführen zu können, sammeln die Spieler an den Pokertischen VIP Punkte. Bei ausreichend Punkten kann der Diebstahl angezettelt werden, um so die eigenen Verluste abzuwenden. Die Poker-Community geht bereits jetzt davon aus, dass der Release des Spiels für einen enormen Poker-Traffic-Anstieg sorgen wird.

Die aufsehenerregendsten Betrugsversuche der Casino Geschichte

Die aufsehenerregendsten Betrugsversuche der Casino Geschichte

Daher geht mit den Glücksspielen immer wieder der Betrug einher, der den Spielern mit verschiedenen Tricks dabei helfen soll, das eigene Glück positiv zu beeinflussen. Betrugsversuche bei Glücksspielen sind keine Seltenheit, meist sind sie jedoch langfristig nicht erfolgreich, denn jeder Betrugsversuch fliegt früher oder später auf. In der Vergangenheit gab es jedoch dennoch einige Betrüger und deren Betrugsversuche, die für viel Aufsehen sorgten. Hier eine kleine Übersicht, über die spektakulärsten Betrugsversuche in der Geschichte des Glücksspiels.

1. Größter Casinoraub in der Geschichte von Las Vegas

In den Jahren 1976 bis 1983 sorgte der gelernte Schlosser Dennis Nikrasch in Las Vegas mit Manipulationen von Geldspielgeräten für viel Aufsehen. Schon zuvor fiel der gelernte Schlosser in Chicago negativ auf, denn hier nutzte er die gelernten Kenntnisse als Schlosser, um Einbrüche zu tätigen. Hierfür wanderte der Gauner ein paar Jahre lang in den Knast, um danach in Las Vegas auf die Jagd nach dem Geld aus dem Glücksspiel zu gehen. Auch hier nutzte Nikrasch seine Schlosserkenntnisse um die damals hauptsächlich mechanischen Spielgeräte zu manipulieren. Auf diesem Weg konnte der Verbrecher im Laufe der Jahre eine Summe in Höhe von 10 Millionen Dollar ergaunern. Bei seinem größten Coup sorgte er mit Vorbereitungen dafür, dass er den Slot auswendig lernte und alle maschinellen Raffinessen kannte. Mit Hilfe eines Computerchips konnte Nikrasch den Jackpot in Höhe von 3,7 Dollar knacken. Das Casino zahlte diesen Betrag jedoch nicht mit einem Schlag aus, wodurch die Komplizen des Gauners ungeduldig wurden und den Dieb an das FBI verrieten. Seine Gaunerkarriere an den Glücksspielgeräten endete somit mit diesem letzten Clou und er ging für einige Jahre ins Gefängnis.

2. Kartenzählen von Experten

Wer den Film 21 kennt, der kennt mit Sicherheit auch die Geschichte dahinter. Hierbei gab es eine Gruppe von Studenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT), die einen Club gründeten, um nach den Vorlesungen gemeinsam Karten zu spielen. Der Professor in der Geschichte wollte seinen Traum verwirklichen, trainierte der Studentengruppe das Kartenzählen an, einigte sich mit ihnen auf Zeichen und Codewörter und begann dieses Talent der Gruppe in Las Vegas einzusetzen. Mitte der 90er Jahre schaffte die Gruppe es mit ihrer Taktik mehrere Hunderttausend Dollar zu erspielen. Das Kartenzählen wurde verboten und die Bande musste den Traum aufgeben. Auch heute noch ist das Kartenzählen verboten, wenn auch nicht strafbar.

3. Spielautomatenmanipulation im großen Stil

Was passieren kann, wenn ein Computerspezialist für die Nevada Glücksspiel Kommission arbeitet, das zeigte Ronald ?The Dude? Harris. Dieser nutzte seine Anstellung, bei der er eigentlich Glücksspielgeräte überprüfen sollte, um so Fehler in der Software aufzuspüren und zu beheben. Doch Harris hatte anderes im Sinn und Nutze sein Wissen, um die Spielgeräte in Nevada zu manipulieren. Auf diesem Weg wurden dem Betrüger beachtliche Gewinne ausgezahlt. Mit Hilfe von Komplizen konnte Harris auf diesem Weg mehrere hunderttausend Dollar ergaunern. Durch einen Fehler eines Komplizen wurde letztendlich auch Harris geschnappt und die Betrügerkarriere ging zu Ende.

4. Würfelkontrolle als Betrug

Bei dem Würfelspiel Crabs kann im Fall von Dominic LoRiggio und Gonzalo Garcia Pebuyo zwar nicht tatsächlich von Betrug geredet werden, allerdings findet sich dieser Fall dennoch auf der Liste wieder, da dieser für viel Aufsehen sorgte. Dominic LoRiggio perfektionierte über Jahre hinweg seinen Würfelwurf und konnte auf diesem Weg viele Spiele gewinnen. Auch wenn dies kein Betrug im eigentlichen Sinne ist, verbieten die Casinos ihm den Wurf beim Spielen anzuwenden, da durch die Kontrolle des Spielers das Glück bei dem Glücksspiel nicht mehr die Oberhand behält. Gonzalo Garcia Pebuyo unternahm eine leichte Modifikation an Rouletterädern, wodurch bestimmte Zahlen häufiger auftraten. So konnte der Spieler beim Roulette eine Menge Geld gewinnen und erhielt Hausverbot in allen spanischen Casinos. Auch wenn die Spieler nicht tatsächlich betrogen, so sind es dennoch skurrile Fälle, die für viel Aufmerksamkeit sorgten.