Neue Direktion in Garmisch-Patenkirchen

Neue Direktion in Garmisch-Patenkirchen

Neben dem neuen Direktor, der die Nachfolge von dem langjährigen Direktor Peter Koppelstätter antritt, wird außerdem der Direktionsassistent der Spielbank Garmisch-Partenkirchen, Hr. Federle, eingesetzt.

Direktor Peter Koppelstätter war lange Jahre der Direktor der bayrischen Spielbank in Garmisch-Partenkirchen, für die aufgrund seines Ablebens nun leider ein Ersatz gefunden werden musste. Der Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung, Erwin Horak, übernahm die Amtseinführung des neuen Direktors Ende April. Eursch konnte sich über das ganz normale Bewerbungsverfahren für die Stelle in der Spielbank qualifizieren.

Im Rahmen einer Ausschreibung konnten die Bewerber ihre Unterlagen zur Bewerbung für den Direktionsposten einreichen. Diese Unterlagen gingen durch die Hände der Staatlichen Lotterieverwaltung und durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen. Peter Eursch konnte sich eben auf diesem Weg für die Position qualifizieren. Der 41-jährige ist verheiratet und war in den vergangenen 20 Jahren etwa in der Kommunalverwaltung tätig.

Durch die gleichbleibende Besetzung in der Direktionsassistenz kann die Einarbeitung durch Herrn Federle übernommen werden. Dieser verfügt über lange Erfahrung in seiner Position und kann daher einiges an Wissen und Informationen bezüglich der Stelle vermitteln.

Neben der Einarbeitung in Garmisch-Patenkirchen wird außerdem angestrebt den neuen Direktor auch in der Münchener Zentrale sowie in den anderen Spielbanken Bayerns auf die zukünftigen Aufgaben eines Direktors vorzubereiten. Die Spielbank Garmisch-Partenkirchen ist die drittgrößte Spielbank in Bayern. Insgesamt werden in dem südlichen Bundesland neun Spielbanken durch die Staatliche Lotterieverwaltung betrieben.