Bürger der USA wollen legales Online Glücksspiel

Das virtuelle Bingo erfreut sich einiger Zeit auch großer Beliebtheit bei den Bürgern der Vereinigten Staaten, doch den Betreibern von Online Bingo und Online Casinos ist es nicht gestattet, von den US-Bürgern Einzahlungen zu akzeptieren.

Das entsprechende Gesetz im Land ist eigentlich zum Schutz der Bewohner gedacht, doch genau dies tut es nicht. Die US-Bewohner können sich nicht mehr frei im World Wide Web tummeln. Wenn diese ihrer Leidenschaft für Bingo, Casinos oder Poker im Netz nachgehen wollen, dann werden sie nur bei den unseriösen Seiten fündig, da die ernsthaften Webseiten dieser Untersagung Folge leisten.

Als Konsequenz sind die Bewohner der USA nun ohne Schutz, weil keine Strukturierungen des Online Glücksspiels vorhanden sind. Keine höhere Instanz setzt die Einhaltung der Rechtmäßigkeit dieser Institutionen durch.

Ein sogenannter White List Status in Großbritannien in Bezug auf die Betreiber von Online Glücksspiel erlaubt diesen, im Land Werbung zu machen. Die Briten sind dann darüber in Kenntnis gesetzt, dass diese Betreiber von der Justiz im Land erlaubt werden.

Seit vier Jahren ist es den nicht-britischen Anbietern nicht mehr gestattet in allen Medien Werbung zu machen, mit Ausnahme, sie befinden sich auf der obengenannten Liste. Hier finden sich nur Betreiber, die besondere Kriterien einhalten, welche vor allem zum Schutz der Kinder, der Verhütung von Verbrechen und dem fairen Spiel gedacht sind.

In den Vereinigten Staaten wird die Zahl der Befürworter des virtuellen Glücksspiels immer höher. Man will nicht nur virtuell Bingo, Casino und Poker nutzen, sondern dies auch in einem geschützten Rahmen machen. Besonders der Staat soll seine schützende Hand darüber halten.

Die Betreiber von Online Glücksspiel in den USA möchten ihr Kuchenstück von diesen Gewinnen erhalten, die ihnen durch die Lappen gehen. Doch es ist an der amerikanischen Regierung zu erkennen, dass auch sie einen Nutzen aus dem virtuellen Glücksspiel zieht.

Das Land kann seinen Bewohnern besseren Schutz bieten, wenn es gesetzliche Vorgaben im Bereich des Online Glücksspiels etabliert.

Faires Spiel? Aber sicher!

Der Sektor "Online Glücksspiel" erlebte im vergangenen Jahr eine Menge Veränderungen. Immer mehr Staaten in Europa entschieden sich dafür, Glücksspiele im Netz gesetzmäßig zu machen, aber für die Betreiber solcher Spiele war es eine schwierige Angelegenheit, mit den einzelnen Bedingungen und Eigenheiten der einzelnen Staaten zurechtzukommen.

Microgaming ist ein führender Produzent was die Erarbeitung von Online Glücksspielen im Bereich Online Casinos und andere Sparten angeht. Das Unternehmen hat es sich aufgrund der zahlreichen Entwicklungen in diesem Sektor zur Aufgabe gemacht, seine Kunden fair zu behandeln.

In einem Interview, das vor kurzem veröffentlicht wurde ließen zwei Mitarbeiter des Unternehmens verlauten, dass sie sich im Zuge der Erschließung neuer Marktbereiche dem neuen Glücksspiel widmen werden.

Staaten wie Frankreich fordern von den Betreibern des Glücksspiels ein großes Talent, sich mit der gegenwärtigen Situation zu arrangieren. Einer der Mitarbeiter ist der festen überzeugung, dass Microgaming in der guten Lage ist, allen Erwartungen gerecht zu werden.

Die Kontrolle von Märkten sei in der Gegenwart ein Teil der sich wandelnden Glücksspielindustrie, so der Geschäftsführer von Microgaming. Das Unternehmen zähle zu den an der Hand abzuzählenden Firmen die es mit den striktesten Regulierungen aufnehmen wollen. Microgaming hat außerdem bei der Errichtung von eCOGRA mitgewirkt.

Dies ist eine Initiative, welche für die faire Behandlung der Spieler durch die Casinos im Internet eintritt. Mit diesem Prinzip steht die Firma in den richtigen Startlöchern, um sich auf den neu entstandenen Märkten durchsetzen zu können.