Fehlverhalten beim US-Militär

Fehlverhalten beim US-Militär

Das amerikanische Verteidigungsministerium ermittelt nun gegen zahlreiche, ranghohe Offiziere. Ermittelt wird wegen "unkorrekten Verhaltens", so schreibt die "Washington Post". Den Führungskräften bei der Armee, Marine und Luftwaffe wird sexuelles oder persönliches Fehlverhalten zur Last gelegt.

Insgesamt werden sieben Generälen unangemessene Liebesbeziehungen vorgeworfen. Zur Last gelegt wird den betroffenen Militärs E-Mailverkehr mit enthaltenen, sexistischen Kommentaren, die sich auf eine Abgeordnete beziehen. Sexuelle Verstöße beim Militär werden mehr und mehr in der öffentlichkeit Breitgetreten. Dies ist der Fall seit die außereheloche Beziehung von Top-General und späterem CIA-Chef David Petraeus 2012 publik wurde. Das Militär hatte spezielle Kurse eingeführt, die das ethische Verhalten von Offizieren in allen Dienstgraden verbessern sollten, jedoch werden seither weiterhin mehr und mehr der Sexvorwürfe bekannt.

Doch nicht nur sexuelle Belästigung wird beim Militär derzeit diskutiert, auch werden Themen wie Alkohol- und Spielsucht öffentlich bekannt gemacht. Zeitungen berichten über unterschiedliche Fälle, bei denen Alkohol heimlich in Schreibtischen versteckt wird und wo behauptet wird, dass einzelne ohne Suchtmittel nicht mehr sie selbst seien. Derzeit wird ein Skandal nach dem anderen öffentlich bekannt und es ist schockierend, um wie viele verschiedene Fälle es sich dabei handelt.