Financial Blocking nicht durchführbar

Financial Blocking nicht durchführbar

Aus diesem Grund hatte die Regierung Überlegungen angestellt, die beispielsweise das Financial Blocking als Methode das Online Glücksspiel zu verhindern beinhalteten. Beim Financial Blocking sollen Zahlungsströme überwacht und in Verbindung mit Zahlungsströmen zu oder von Glücksspielanbietern blockiert werden. In einem Gutachten wurde nun jedoch beschlossen, dass diese Methode nicht umsetzbar sei.

Weiteres Wachstum der Online Glücksspiel Branche

Die überprüfung des Geldflusses würde die Sammlung der Daten von Spielern beinhalten, dies allerdings ist aus Gründen des Datenschutzes nicht rechtlich. Die gesetzlichen Grundlagen würden dies nicht rechtfertigen. Darüber hinaus wird der Aufwand für die Banken als zu groß eingeschätzt, denn diese müssten alle Transaktionen dauerhaft nach dem Verwendungszweck überprüfen. Diese Schwierigkeiten das Financial Blocking anzuwenden stehen jedoch der Einschätzung gegenüber, dass das Financial Blocking die einzige effektive Methode wäre, um das Online Glücksspiel tatsächlich zu unterbinden.

Das Thema Financial Blocking sorgte vor allem auch bei den Glücksspielanbietern für Aufregung, diese drohten bereits mit Schadensersatzklagen. Alle anderen Maßnahmen, die den Kampf gegen das Online Glücksspiel von Seiten der Länder betreffen, bleiben allerdings von den Anbietern mehr oder minder unbeachtet. Laufende Verfahren gegen Spielangebote im Internet scheinen die Anbieter kaum zu beeindrucken. Der Online Glücksspiel Markt wächst weiterhin stetig an und erlebt einen enormen boom. Ob in Zukunft eine Möglichkeit gefunden wird, wie der Markt entsprechend reguliert werden kann, bleibt vorerst noch abzuwarten.