Französische Glücksspielbetreiber mit hohen Steuern unzufrieden

Frankreich änderte das Gesetz in Sachen Abgaben, worüber sich die Casinos keineswegs freuten.

Jetzt möchte Arjel, eine Gruppe von Unternehmen, diese änderungen revidieren und startete nun eine Kampagne dazu. In Europa brodelt es derzeit, weil sich die Rechtmäßigmachung des Glücksspiels nicht so einfach erweist wie erhofft.

Alle Staaten sind nun gezwungen, einen schnellen Entschluss zu fassen, da Resultate ungeduldig erwartet werden. Die Franzosen fungierten bereits 2010 als Vorreiter und erarbeiteten Kriterien im Bereich des rechtmäßigen Online Glücksspiels.

Doch die virtuellen Casinos und die Sportwetten im Netz mussten massive Abgaben entrichten, eine harte Konsequenz dieses Gesetzes. Der Großteil der Anbieter war damit nicht einverstanden und lehnte diese Abgaben ab.

Sie waren der Meinung, dass dadurch der Wettbewerb gelähmt wird und sie verlangten von den Verantwortlichen, die Steuersätze neu zu berechnen. Die Aktion der obengenannten Unternehmensgruppe soll dabei helfend unter die Arme greifen. Die Glücksspielbehörde machte sich für die änderungen stark und die Aktion brachte die notwendige Aufmerksamkeit.

So wurden die beendeten Diskussionen wieder neu entfacht. Unterstützer dieser Aktion befürworten diese, da die aktuellen Gesetze den Glücksspielmarkt in Frankreich erheblich beeinträchtigen. Die massiven Abgaben vertreiben die Spieler, ein Teil der Steuern geht auf ihre Kappe.

Die Betreiber sind sich darin einig, dass dieser Markt wieder reizvoller für die Spieler gestaltet werden muss. Frankreich ist dazu aufgefordert, ein neues Steuermodell zu entwickeln. Der Bruttoertrag soll dabei die tragende Rolle spielen und nicht die Ausgaben für den Arbeitsaufwand.

Der Finanzminister lässt sich bis jetzt nicht von seiner überzeugung abbringen. Das Land wird als Pionier in Sachen virtuelles Glücksspiel auf europäischem Boden angesehen und muss nun überlegen, wie es weitergeht.

Wenn man sich querstellt, dann wird dies noch mehr Aufregung nach sich ziehen.