Hunderte manipulierte Spiele – ein absoluter Skandal

Hunderte manipulierte Spiele – ein absoluter Skandal

Bestechung, Betrug und Manipulation, das alles kommt im Zuge des aufgedeckten Skandals ans Tageslicht. Zu den manipulierten Spielen sollen sowohl Spiele der WM- und EM-Qualifikation gehören sowie Spiele der vierten Liga in Deutschland. Durch Bestechung und ein großes kriminelles Netzwerk konnte dieser Betrug in der Größenordnung überhaupt erst möglich gemacht werden.

Meldungen zu Folge seien zum Teil auch die Schiedsrichter bestochen worden. Laut der Meldung von Europol seien im Laufe der Jahre insgesamt 680 Spiele in Bezug auf die Ergebnisse manipuliert worden. In Europa betrifft dies 380 Spiele, die restlichen Manipulationen erfolgten in anderen Ländern weltweit. Möglich wurde der Betrug nur durch die Arrangements mit kriminellen Syndikaten auf der ganzen Welt, die der asiatische Glücksspielmarkt zu pflegen scheint.

Doch nicht nur durch kriminelle Organisationen wird ein Betrug in dieser Größenordnung überhaupt möglich, sondern auch durch Geld. Die Bestechlichkeit der Leute scheint größer zu sein als vermutet, denn sowohl Schiedsrichter, hohe Persönlichkeiten innerhalb der Fußballszene und auch Spieler sollen Bestechungsgelder angenommen und somit eine Manipulation dieser Größenordnung überhaupt erst möglich gemacht haben. Zahlen geben an, dass sich insgesamt 425 Schiedsrichter haben von Bestechungsgeldern locken lassen.

Lohnenswert ist ein Betrug dieser Art also für diejenigen, die Geld genommen haben, um das Spiel zu manipulieren, als auch für die Initiatoren. Laut Europol geht es hierbei um einen Betrag in Höhe von rund acht Millionen Euro, die das verdächtige Kartell durch die Manipulation erwirtschaftet haben soll. Eine Liste der Beteiligten liege den Ermittlern bereits vor und in den Medien ist heute schon von dem größten Fußball-Wettskandal aller Zeiten die Rede.