Neymar – Vom Fußballstar zum Pokerstar

Neymar – Vom Fußballstar zum Pokerstar

Nach den neusten Meldungen zu Folge konnte der Fußballer besonderes Talent beim Online Poker beweisen. Mit einem Gewinn in Höhe von 17.810 Euro beendete der Fußballstar ein Online Poker Game mit besonderem Erfolg. Geholfen hat dem Spieler am Ende der Royal Flush, mit dem er sich den 5-stelligen Gewinn sichern konnte.

Neymar ist ein brasilianischer Superstar, der beim FC Barcelona als Mittelfeldspieler Berühmtheit erlangte. Der Pokererfolg könnte zu seiner Popularität beitragen, denn es ist schon eine Kunst, wie alle Pokerspieler wahrscheinlich wissen, fast 18.000 Euro beim Online Poker mit nur einer Hand abzuräumen. Dies ist dem Fußballer gelungen, der sich nun vielleicht Gedanken machen sollte, ob er das Pokerspiel in Zukunft nicht in seinen Alltag aufnehmen sollte.

Erfolg trotz geringer Wahrscheinlichkeit

Pokerspieler wissen, dass die Wahrscheinlichkeit auf einen Royal Flush bei etwa 0,00000154 Prozent liegt. Umso erstaunlicher ist es, dass der Fußballer genau mit dieser seltenen Hand den besonderen Erfolg hatte. Da der Fußballer Profispieler ist, ist er wohl auf den Pokergewinn nicht angewiesen, doch nichtsdestotrotz kann es nicht schaden, sich langfristig ein wenig Geld beiseite zu packen. Warum nicht mit dem Geld, welches man erfolgreich beim Online Poker erspielt hat?

(Bildquelle:superpoker.com.br)

Verdacht auf Steuerhinterziehung

Verdacht auf Steuerhinterziehung

Nun fällt der Verdacht auf den Profi-Fußballspieler Lionel Messi, der der Steuerhinterziehung beschuldigt wird. Schon Uli Hoeneß machte mit dem Thema Steuerhinterziehung Schlagzeilen, die nicht besonders positiv waren und nun scheint Messi hinterher zu rücken.

Bei der Steuerhinterziehung des Fußballspielers soll es den Gerüchten zu Folge um einen Betrag in Höhe von vier Millionen Euro gehen. Ob die spanischen Behörden mit ihrer Beschuldigung gegen Messi richtig liegen, bleibt vorerst noch abzuwarten, denn zu dem Fall wurde bisher noch kein offizielles Urteil gesprochen.

Bei den brisanten Steuererklärungen des Fußballers handelt es sich um Dokumente von seinem Vater und ihm, die in den Jahren 2006 und 2009 ausgestellt wurden. Der Superstar des FC Barcelona soll nach den Anschuldigungen der spanischen Staatsanwaltschaft Teile seines Millioneneinkommens über Unternehmen in Steuerparadiesen in Belize und Uruguay abgewickelt haben.

Der Staatsanwaltschaft zufolge wurde die Aktion von Seiten des Vaters bereits vorbereitet, als Messi noch gar nichts über das Thema Steuerhinterziehung wusste. Sollte Messi verurteilt werden, könnten ihn schwere Strafen erwarten, denn für Steuerhinterziehung in Europa bekommen die Angeklagten bis zu sechs Jahren Haft und eine Geldstrafe in doppelter und dreifacher Höhe des eigentlichen Betrages, um den es bei der Steuerhinterziehung ging.

über ein soziales Netzwerk macht der Fußballstar deutlich, dass er selbst von einer Anklage bisher noch nichts weiß und dass er sich auch in Bezug auf das Steuersystem rechtmäßig verhalten habe. Er habe einen Steuerberater, der diese Angelegenheiten für ihn regele und auf dessen Wort habe er sich verlassen.

Herausforderungen für Beckham in Las Vegas

Herausforderungen für Beckham in Las Vegas

Nach diesen Informationen soll Beckham planen mit Starkoch Gordon Ramsey einen Gourmet-Tempel zu eröffnen, in dem er selber dann der Chef sein soll. Ob dies eine neue Herausforderung für den Fußballspieler darstellen könnte wurde bisher noch nicht öffentlich bestätigt, daher handelt es sich bisher lediglich um Gerüchte.

Die Pläne könnten in diesem Fall tatsächlich zutreffen, denn eine Zusammenarbeit zwischen Starkoch und Fußballprofi wäre nichts Neues mehr. Die beiden eröffneten gemeinsam erst kürzlich ein Caf? in London. Ein neues Projekt wäre aus diesem Grund gar nicht so verwunderlich, auch wenn dieses den Gerüchten zu Folge in der Glücksspielmetropole Las Vegas umgesetzt werden soll.

Erst vor wenigen Wochen gab der Fußballprofi David Beckham mit seinen 39 Jahren seinen Rücktritt aus dem aktiven Fußballgeschäft bekannt. Wenn der Fußballer nun aufgrund des Rückzugs neue Projekte in anderen Bereichen starten würde, wäre dies wohl kaum verwunderlich. Ob jedoch die zweite Karriere in der Gastronomie umgesetzt werden soll, bleibt vorerst noch abzuwarten. Gerüchten zufolge soll die Zusammenarbeit mit dem Promikoch Gordon Ramsey erweitert werden. Neben dem Cafe in London sollen die beiden Berühmtheiten in Zukunft ein Restaurant in Las Vegas eröffnen wollen.

Den Insidern zu folge sehen die Pläne der beiden Stars vor, dass das Restaurant direkt am Las Vegas Strip eröffnet werden soll. Hierzu soll eine Zusammenarbeit mit dem Business-Tycoon Steve Wynn eingeleitet werden, in dessen Hotel das Restaurant letztlich geführt werden soll. Es bleibt abzuwarten ob der schöne Beckham seine Zusammenarbeit mit dem Starkoch weiter ausbauen und in Zukunft als Restaurantbesitzer und -leiter in Zukunft in Erscheinung treten wird.