Gentlemans Agreement mit Novomatic?

Gentlemans Agreement mit Novomatic?

Bereits bei der Vergabe des Stadtpakets war es bezeichnend, dass die sechs Lizenzen an die als Monopolisten bekannten Casinos Austria gingen. Aufgrund dessen wurde von Seiten Novomatics zu diesem Zeitpunkt beim Verfassungsgerichtshof Klage eingereicht, da die Ausschreibung und die damit verbundenen Bedingungen zu sehr auf den ehemaligen Monopolisten zugeschnitten gewesen seien.

Vermutungen, warum das Unternehmen nun die Klage zurückgezogen haben könnte, gehen in die Richtung, dass Novomatic ein Gentlemans Agreement eingegangen sein könnte. Von Seiten Novomatics jedoch wurde angegeben, dass der Stand der Dinge für das Unternehmen nicht vorteilhaft aussah, da nach Aussage des VfGH dem Finanzministerium ein großer Ermessensspielraum bei der Ausschreibung zugesprochen wurde. Aufgrund dieser Aussage sei die Aufrechterhaltung der Klage für das Unternehmen nicht weiter sinnvoll gewesen, so der Novomatic Sprecher Hannes Reichmann.

Es wird davon ausgegangen, dass der Rückzug der Klage mit einem Gentlemans Agreement einhergeht. Dies würde bedeuten, dass Novomatic die Möglichkeit bekommen wird, in einem oder mehreren lizensierten Casinos des Lizenznehmers das eigene Angebot zu präsentieren. Bisher gibt es jedoch hierzu noch kein offizielles Statement von Seiten Novomatics.

Die Lizenzvergabe der anderen Lizenzen, des sogenannten Landpakets steht außerdem als nächstes vor der Tür und auch bei dieser Ausschreibung hat es Novomatic sich nicht nehmen lassen, die eigene Bewerbung einzureichen.