Stars am Glücksspiel Himmel

Stars am Glücksspiel Himmel

In Las Vegas erfahren die prominenten Spielen gerne einmal eine luxuriöse Sonderbehandlung in den edlen Hotel und Casinokomplexen. Viele der Stars gehen dem Glücksspiel in erster Linie aus Vergnügen nach und nicht um den großen Gewinn abzustauben. Dennoch sind viele prominente Spieler immer wieder mal bei Turnieren in Las Vegas oder anderswo anzutreffen, da hier Gelder gewonnen werden können, die von den Stars auch gerne mal für wohltätige Zwecke gespendet werden.

In den USA gibt es eine Top 10 Liste der prominenten Spieler. Auf dieser Liste sind Spieler wie Ben Affleck, Matt Damon und George Clooney wiederzufinden. Viele der Spieler zocken zum Vergnügen um Geld und manche der Prominenten sind sogar richtig gut in Glücksspielen wie Poker und Blackjack. Angeführt wird die Top 10 Liste durch Ben Affleck, der zu den besten Pokerspielern unter den Stars zählt. Affleck hat das Pokerspiel offensichtlich zu seinem Hobby auserkoren, denn ihm liegt das Kartenspiel sehr gut und er konnte bereits einige beträchtliche Summen bei Turnieren wie der WPT abräumen.

Auf Platz zwei der Bestenliste befindet sich Hugh Hefner, der nicht nur als Spieler an Slots in die Glücksspielbranche integriert ist, sondern auch als Betreiber einer Spielbank in den USA und eines Online Casinos bekannt ist. Auch beim Poker sehr versiert ist der Star Matt Damon, der nicht nur privat im Spiel schon einige Male überzeugen konnte, sondern auch in dem beliebten Pokerfilm "Rounders", der zum vollen Erfolg wurde. Auch Matthew Perry, der aus der Serie Friends bekannt ist, ist ein regelmäßiger Pokerspieler, der schon an unterschiedlichen Poker Turnieren und Charity Veranstaltungen teilgenommen hat und im Bellagio Casino Las Vegas VIP Status besitzt.

Frank Sinatra ist in Las Vegas in erster Linie als Sänger bekannt, da er vor Ort schon einige Shows gegeben hat. In seiner Zeit vor Ort entdeckte der berühmte Sänger auch das Glücksspiel für sich. Die Liebe zum Glücksspiel teilt Sinatra mit der Queen, auch wenn man es kaum glauben mag, liebt die Königin von Groß Britannien Sportwetten und Spielautomaten. George Clooney und Brad Pitt sind beide sowohl als gute Schauspieler bekannt, als auch Berühmtheiten in der Glücksspielszene. Die Schauspieler wagen nicht nur selbst gerne ein kleines Spiel, sondern haben beide jeweils drei Milliarden Dollar in luxuriöse las Vegas Casinos investiert.

Weitere Pokerfans unter den Stars sind die berühmte Sängerin und Songwriterin Macy Gray und der englische Fußballspieler Teddy Sheringham. Beide Stars haben bereits an unterschiedlichen Turnieren teilgenommen und das eigene Vergnügen an dem beliebten Kartenspiel Poker für sich entdeckt. Die Prominenz verfügt über genug Geld durch ihre Tätigkeiten als Sänger, Schauspieler und Moderatoren, daher ist es für die Spieler meist kein Verlust, wenn sie aus Spaß dem Glücksspiel nachgehen. Viele der prominenten Spieler haben schon eine Menge Geld in das Glücksspiel investiert, manchmal mit Erfolg, manchmal jedoch auch mit weniger Erfolg.

George Clooney – negativ Schlagzeilen wegen vulgärerer Beleidigung

George Clooney – negativ Schlagzeilen wegen vulgärerer Beleidigung

George Clooney hatte währen seines Aufenthalts Las Vegas erst doch einen scheinbar gemütlichen Abend mit dem Casinomilliardär Steve Wynn in einem 5-Sterne-Restaurant vor Ort verbracht. Das gemeinsame Dinner schien harmonisch zu verlaufen und dieses aufreibende Ende war wohl anfangs nicht absehbar.

Während des Essens jedoch schienen die beiden Männer den Medien zu Folge über einen Streit über den Präsidenten Barack Obama aneinander geraten zu sein. Offensichtlich hatte das Thema den Schauspieler Clooney so aufgeheizt, dass der am Ende die Fassung verlor, den Milliardär als "Arschloch" beschimpfte und direkt danach das Weite suchte.

Medienmeldungen zu folge sei die Situation eskaliert, weil der Casinomogul Steve Wynn den Präsidenten während des Gesprächs beleidigt habe. Da George Clooney den Präsidenten als einen Freund bezeichne, ist die Reaktion offensichtlich naheliegend. Zudem soll Wynn sich währen des Gesprächs unsachlich über Obamas Gesundheitspolitik geäußert haben. Offensichtlich hatte Wynn das Fass mit mehreren negativen äußerungen bezüglich Barack Obamas zum überlaufen gebracht.

Clooney Sprecher erklärten im Anschluss gegenüber den Medien, dass Wynn Clooney provoziert habe. Offensichtlich hatte Wynn den Präsidenten Clooney gegenüber als Arschloch bezeichnet, woraufhin der Schauspieler seinen Sprechern zu Folge erklärt haben solle, dass der Präsident Clooneys persönlicher Freund sei.

Wynn jedoch schien sich wohl von seiner Meinung nicht abbringen zu lassen und sagte dann, dem Schauspieler gegenüber, dass sein Freund ein Arschloch sei, woraufhin die Situation eskalierte und Clooney mit den Worten "Du bist das Arschloch" das Restaurant verlassen haben soll. Wynn hingegen schilderte die eskalierte Situation im Nachhinein aus seiner Sicht ganz anders, denn seiner Meinung nach sei der Hollywoodstar an diesem Abend nach einem Scherz über den Präsidenten so ausgetickt. Nach Angaben des Casinobesitzers sei Clooney betrunken gewesen und wohl deshalb der Meinung gewesen, dass Obama ein sehr guter Freund sei.

Stars im Glücksspielfiber

Stars im Glücksspielfiber

Vielleicht ist es für die reichen Promis einfacher ihr Geld zu setzen, denn der Verlust tut wahrscheinlich weniger weh, als bei einem durchschnittlichen Bürger. Es kann natürlich aber auch sein, dass die Stars zwischendurch mehr Zeit haben, ihr eigenes Spiel zum Beispiel im Bereich Poker zu perfektionieren und dadurch zum richtigen Profi zu werden. Jeder Star hat andere Vorlieben, die im folgenden anhand von ein paar Beispielen dargelegt werden sollen.

Ben Affleck und Matt Damon sind nicht nur Freunde und Filmkollegen, sondern vielmehr haben sie beide auch die gleiche Leidenschaft für das beliebte Kartenspiel Poker entwickelt. Ben Affleck zum Beispiel gewann sogar einmal, im Jahr 2004, das California State Poker Turnier.

Bei diesem Turnier konnte der Schauspieler sich gegenüber 90 weiteren Spielern durchsetzen und auch im darauffolgenden Jahr machte der Spieler erneut eine gute Figur und räumte eine stattliche Summe ab. Und auch Matt Damon hat sich schon einige Male mit den Poker-Pros messen müssen, denn er spielt gerne und regelmäßig Turniere und war auch bereits mehrfach bei der World Series of Poker anwesend.

Dem Pokerspiel besonders zugetan sind auch George Clooney, der auch in Bezug auf die eigene Schauspielerei durch Ocean?s 11, 12 und 13 schon mit dem Glücksspiel zu tun hatte und Toby Maguire, der dem Poker nicht nur besonders zugetan sondern auch sehr talentiert sein soll. Neben den eigenen Spielerfolgen ist Clooney beispielsweise in Las Vegas auch schon als Investor bei einem Casino in Erscheinung getreten. Maguire konnte bereits bei unterschiedlichen Turnieren als Gewinner hervorgehen und Preise im sechsstelligen Bereich abräumen.

Doch nicht nur die männlichen Stars haben Freude am Glücksspiel, bei Jennifer Tilly kann man nicht einmal genau festlegen, ob sie durch das Pokern bekannter ist als durch die Schauspielerei. Als Frau konnte sie sich schon bei mehreren Pokerturnieren durchsetzen und gewann bereits insgesamt eine Summe in Höhe von 700.000 Euro. Auch konnte Tilly sich bei der World Series of Poker Turnier der Damen in 2005 als Siegerin durchsetzen.

Kuriose Wetten und Skandale

Kuriose Wetten und Skandale

Je skurriler die Wettmöglichkeit, desto eifriger sind die Spieler dabei. Dies ist wohl auch für dieses Jahr der Vorsatz der Buchmacher, die bereits vorab einige Ereignisse voraussagen, um die Spannung zu erhöhen und die Spieler für das Wetten zu begeistern.

Gewettet wurde zum Beispiel im letzten Jahr darum, was für ein Kleid Kate bei der Hochzeit mit Prinz William tragen würde. Auch in diesem Jahr sollen wieder reichlich Wetten dieser Art angeboten werden. Ein irischer Buchmacher plant zum Beispiel eine Wette darauf, ob Lindsay Lohan in diesem Jahr wieder einmal verhaftet wird oder nicht. Auch George Clooney scheint ein besonderes Interesse der Spieler und Buchmacher auf sich zu ziehen, allerdings eher in Bezug auf sein Liebesleben.

Für die Wetten 2012 stehen bereits Quoten der Buchmacher bereit. Zum Beispiel die Quoten dafür, wer in diesem Jahr eine gerichtliche Anhörung erhalten wird. Hier wird in verschiedene Bereiche unterteilt, nach Fußballer 2/5. Schauspieler 5/1 und Politiker 6/1 unter Anderem. Auch Quoten darüber, wer von der Prominenz als nächstes wieder Nachwuchs erwarten wird, stehen bereit.

Zum Beispiel das Liebesleben von George Clooney scheint von besonderem Interesse zu sein, denn hier gibt es Quoten darüber, wie viele Freundinnen der Schauspieler in diesem Jahr haben wird. Wer auf eine Freundin tippt erhält die Quote 10/11, für zwei gibt es 4/5, für drei 8/1, für vier 20/1 und für fünf oder mehr erhalten die Spieler 33/1.

Glücksspiel auch bei Hollywoodstars hoch im Kurs

Die Popularität des Glücksspiels machte das virtuelle Angebot rasch größer, doch ein gutes Image kann dieses Vergnügen noch immer nicht sein Eigen nennen.

In Hollywood aber findet man bekannte Schauspieler, die dieser Leidenschaft gerne nachgehen und dies auch öffentlich bekunden. So kann sich die Haltung zu diesem Thema auch ändern.

Die Stars, die offen zu ihrer Vorliebe stehen, sind unter Anderem Matt Damon und Ben Affleck. Aber auch George Clooney hat sich hier einen Namen gemacht, denn er wurde durch Serie "Emergency Room" bekannt und ist Vielen in seiner Rolle im Film "Oceans Eleven" bekannt. Hier spielt die Handlung in einem Casino in Las Vegas.

Er steckte eine Menge Geld ins Glücksspiel und er verfügt über Anteile an einem der Ressorts in der Stadt der Sünde. Zweitgenannter Star ist nicht nur ein populärer Schauspieler, sondern auch im Pokerspiel zuhause.

Er erlangte Aufmerksamkeit, als er größere Summen erspielte, wie beispielsweise bei den "California State Poker Championships", wo er rund 360.000 Dollar mit nach Hause nahm, dies ist seinem Gespür für das Spiel zu verdanken.

Doch auch bei anderen Wettkämpfen, die zu wohltätigen Zwecken stattfanden, hatte er so manchen Erfolg zu verbuchen. Erstgenannter Schauspieler, der in "Good Will Hunting" die Hauptrolle spielte, ist auch unter denen, von denen ab und an im Kontext mit dem Glücksspiel gesprochen wird.

Es hat den Anschein, als ob das virtuelle Glücksspiel durch sie und ihre Erfolge beim Spiel ein besseres Image erlangt. Der Grund dafür ist, dass viele Menschen sich eher trauen, dieser Leidenschaft zu frönen, wenn dies auch Hollywoodstars tun.