Ende von Zyngas Glücksspiel Experiment

Ende von Zyngas Glücksspiel Experiment

Die Beliebtheit des Angebots von Zynga bei den Kunden hat deutlich nachgelassen und nachdem einige Mitarbeiter entlassen und einige Firmenzweige geschlossen werden musste, sah sich das Unternehmen zuletzt nach Alternativen um. Hierbei hatte Zynga den Eindruck gemacht, sich auf dem Echtgeld-Glücksspielmarkt auszubreiten und hatte dafür eine Lizenz in Nevada beantragt.

Mit dem Rückzug der Bewerbung auf eine Glücksspiel Lizenz für Nevada macht Zynga nun erneut Schlagzeilen. Der Antrag der Rücknahme wurde bei der Nevada Gaming Commission Anfang dieses Monats gestellt. Nun endlich stimmte die Nevada Gaming Commission dem Rückzug auch zu. Damit hat das Unternehmen Zynga nun erst einmal keine Möglichkeit mehr, das legale Echtgeld Glücksspielangebot in Nevada zu betreiben.

In einem eigenen Statement zu den Vorgängen macht Zynga deutlich, dass sich das Unternehmen vorrangig weiterhin auf die Social Gaming Branche konzentrieren wolle. In Großbritannien seien die Aktivitäten auf dem Echtgeld Glücksspielmarkt weiterhin im Gange und man wolle diese auch weiterhin beobachten.

An allen anderen Standorten, so auch in den USA, sollen die Mitarbeiter des Unternehmens jedoch auch in Zukunft auf den rasch wachsenden Markt der Social Games konzentrieren. Neben den bestehenden Spielen, die bereits durch Zynga angeboten werden, sollen neue Games entwickelt werden und man setze in Zukunft nun vermehrt auch auf Social Casinos, die kostenlose Casinospiele über soziale Netzwerke anbieten.