Italien – das Land der Spielsucht?

Italien – das Land der Spielsucht?

Dem Glücksspiel wird ein hoher Suchtfaktor nachgesagt und das krankhafte Spielverhalten von Spielern ist es, was das Glücksspiel zum Problem werden lässt. In Italien erfreut sich das Glücksspiel sehr großer Beliebtheit. In Europa gehört Italien, was das Glücksspiel betrifft, zu den top drei Ländern neben Irland und Finnland.

Weltweit liegt Italien mit der Glücksspielbeliebtheit auf Platz fünf.

Eigentlich ein Grund zur Freude, zumindest für die Betreiber und den Staat, doch für viele Spieler bedeutet dies auch großes Leid. Die Nachfrage nach Glücksspiel ist in Italien groß, dementsprechend wächst auch das Angebot, Mit dem Umfassenden Glücksspielangebot vor Ort wird die Spielsucht jedoch auch mehr und mehr zum Problem.

Glücksspiel in Italien:

– Bingo wurde in Italien erfunden

– Heute gibt es circa 22 Bingosäle in Italien

– Lottospiel wurde ebenfalls in Italien erfunden

– drei Mal die Woche werden die Gewinnzahlen des SuperEnalotto gezogen

– ein Fünftel aller Rubbellose weltweit werden in Italien gedruckt

– eine halbe Million Slot-Machines gibt es, nicht nur in Spielsalons

– ein Drittel aller Video-Lotterie-Terminals weltweit stehen in Italien

– Online Glücksspiel boomt vor Ort mit circa 400 verschiedenen Internetseiten

Die Zahlen zum italienischen Glücksspiel sprechen zusätzlich zum Angebot für sich. Pro Jahr geben die Italiener pro Person etwa 650 Euro für das Glücksspiel aus. Seit dem Jahr 2000 ist der Umsatz der Branche um rund 350 Prozent gestiegen. Im Jahr 2015 lag der Umsatz der Glücksspielbranche in Italien bei einem Betrag in Höhe von 88 Milliarden Euro.

Wenn die Leidenschaft zur Sucht wird

Neben den Einnahmen aus dem Glücksspiel und dem Vergnügen, welches die Spieler dabei empfinden, hängt die Spielsucht wie ein drohendes Schwert über den Italienern. Vor allem in Regionen mit einem niedrigen Einkommen ist das Glücksspiel besonders beliebt. Dies lässt darauf schließen, dass vor allem Menschen mit niedrigem Einkommen ihr Glück beim Spiel versuchen wollen, um so Rechnungen zu begleichen oder gar ihr Leben finanzieren zu können.

Wenn dies jedoch der Antrieb ist, dann endet dieses Spielverhalten oftmals in der gefährlichen Spielsucht. Rund eine Millionen Menschen gelten als krankhaft abhängig, die doppelte Anzahl an Spielern ist zumindest suchtgefährdet. Diese Zahlen sind beunruhigend, denn die Spielsucht kann den kompletten Existenzverlust zur Folge haben. Darüber hinaus münden Süchte dieser Art oftmals in Kriminalität bis hin zur eigenen Selbstmordgefahr.

Italienische Regierung sagt dem Glücksspiel den Kampf an

Italienische Regierung sagt dem Glücksspiel den Kampf an

Dies ist natürlich nicht immer erfolgreich, denn wie der Name es schon sagt, spielt das Glück beim Glücksspiel die hauptsächliche Rolle und ist von den Spielern nicht beeinflussbar, Auch wenn das Land Italien von den Glücksspielangeboten innerhalb des Landes profitiert, da dadurch Steuereinnahmen generiert werden, so ist aktuell dennoch die Rede davon, dieses teilweise zu verbieten. Die Regierung Renzi plant die Spielautomaten aus Bars, Einkaufszentren und Trafiken zu verbannen.

Die Ankündigung erfolgte durch den Premier Matteo Renzi. Dieser machte in seiner Ankündigung deutlich, dass dem Glücksspiel in Italien, trotz hoher Steuereinnahmen, nun der Kampf angesagt werden soll. In einem ersten Schritt ist es geplant die Spielgeräte aus Bars, Trafiken und Einkaufszentren entfernen zu lassen. Damit wären Glücksspielautomaten und Videopoker in entsprechenden Etablissements in Zukunft verboten. Der Grund hierfür: die Spielsucht soll langfristig eingedämmt werden. Dies sei nur mit Hilfe von Verboten möglich, so die Regierung.

Was der Vorschlag beinhaltet:

– Entfernung von Spielgeräten aus Bars, Trafiken und Einkaufszentren

– nur mit einem getrennten Raum dürfen Spielautomaten weiterhin betrieben werden

– getrennte Räume dürfen ausschließlich von Volljährigen Spielern betreten werden

Verzicht auf Steuereinnahmen in Milliardenhöhe

Der Kampf gegen die Glücksspielsucht in Italien bringt jedoch nicht nur Vorteile mit sich, besonders für die Regierung. Hier würden Steuereinnahmen in Milliardenhöhe jährlich ein Loch in die Staatskassen reißen. Die Regierung machte jedoch deutlich, dass die Bekämpfung der Spielsucht Priorität habe und über den jährlichen Einnahmen in Höhe von 5,1 Milliarden Euro stehen würde. Wie diese Verluste jedoch ersetzt werden können, ist von Seiten der Regierung bisher noch nicht bekannt gegeben worden. Aktuell soll an der Umsetzung dieses Vorschlags in Italien gearbeitet werden.

Lottospieler aus Baden-Württemberg im neuen Online Glück

Lottospieler aus Baden-Württemberg im neuen Online Glück

Für die baden-württembergischen Spieler soll sich in der Funktionalität nicht viel Verändern, nur das Design wird an die heutige Zeit angepasst und Lotto setzt auf Bequemlichkeit für die Spieler und Übersichtlichkeit auf der Webseite.

Wem die Seite bisher nicht modern genug oder zu unübersichtlich war, der kann sich nun freuen, dass die Webseite von Lotto Baden-Württemberg bald in neuem Design erstrahlen wird und die Tippabgabe für das Lotto-Glück für alle Kunden einfacher gestaltet wird.

Online Lotto-Angebote in Baden-Württemberg:

– Lotto 6aus49

– Spiel 77

– Super 6

– Keno

– Eurojackpot

– Glücksspirale

– Fußball-Toto

Die neue Gestaltung der Lotto-Webseite Baden-Württemberg hat gleich mehrere Gründe. Zum einen wollen die staatlichen Anbieter den Online-Tippern das Spiel erleichtern und ansprechender gestalten, zum anderen war es auch an der Zeit die Webseite zu modernisieren, da die Konkurrenz im Internet scheinbar immer größer wird. Auch wenn das Lotto-Angebot zum staatlichen Monopol in Deutschland gehört, so gibt es viel Konkurrenz aus dem Ausland im Internet, welche die Kunden durch Lottoähnliches Design lockt und die Kunden zudem verunsichert. Wer auf diesen Webseiten spielt, der handelt illegal, auch wenn dies in der heutigen Zeit kaum noch auf den ersten Blick ersichtlich ist. Durch die Neugestaltung der Internetpräsenz versucht Lotto Baden-Württemberg sowohl die Seite für die Kunden attraktiver zu gestalten, als sich auch gleichzeitig deutlich von der illegalen Konkurrenz abzuheben.

Modernes Design auch für die Mobile App

Auch die mobile App von Lotto Baden-Württemberg wurde im Zuge der Modernisierung der Webseite im Internet neu gestaltet. Die Lotto-App wird für Android und iOS angeboten und auch hier erwartet die Spieler nun ein moderneres Design. Auch in der Funktionalität wurde einiges verbessert, denn die Spieler können mit dem Smartphone nun sowohl Tipps abgeben, als auch umfangreiche Zusatzinformationen nachlesen.

Unsicherheit in Bezug auf die Glücksspielregulierung in Deutschland

Unsicherheit in Bezug auf die Glücksspielregulierung in Deutschland

Auf der anderen Seite die Betreiber, die sich nach den Regulierungen des Landes richten müssen, die zum einen in Deutschland sehr undurchsichtig und zudem unausgewogen sind. Dann gibt es noch die Spieler, die eigentlich vordergründig den Spaß an dem Glücksspielangebot genießen sollten, doch auch unter den Spielern herrscht Unsicherheit vor, vor allem in Bezug darauf was erlaubt ist und was nicht.

Profit des Staats dank Glücksspiel

Vor allem im Bereich der Steuereinnahmen generiert der Staat einen hohen Profit. Laut Statistiken soll der Staat in hohem Maße aus den Steuereinnahmen aus Sportwetten, Spielbanken und Lotterien profitieren. Zwar sind die Gewinne aus dem Glücksspiel steuerfrei, dennoch gibt es auch hier Ausnahmen, denn die Steuerfreiheit bezieht sich nur auf Gewinne aus reinen Glücksspielen, nicht jedoch auf Gewinne, sie aus Spielen, bei denen Geschick erforderlich ist, erwirtschaftet wurden. Der Profit setzt sich aus anderen Steuereinnahmen zusammen und erreicht Schätzungen zu Folge noch immer jährlich eine ansehnliche Höhe.

Neben den undurchsichtigen Regulierungen des Glücksspiels in Deutschland sind auch Spielerschutz und Verringerung der Suchtgefahr weiterhin ein Thema. Dies wiederspricht sich in gewisser Weise mit dem Profit, den der Staat jährlich generiert, denn eigentlich besteht eine strenge Regulierung ja nur deshalb, um den Spielern Schutz gewährleisten zu können. Im Zweifel liegt es dann bei dem Spieler selbst, sich vor der Spielsuchtgefahr zu schützen, sich vorab ausreichend zu informieren und gefährliche Anzeichen im eigenen Spielverhalten erkennen und ernst zu nehmen.

Monopolstellung von Svenska Spel in Gefahr?

Monopolstellung von Svenska Spel in Gefahr?

Was dieser Konkurrenzdruck bedeutet kann jedoch der schwedische Monopolist Svenska Spel so langsam nachvollziehen, denn nun ist der Anbieter in großem Konkurrenzdruck durch die immer mehr werdenden Online Glücksspielangebote in Schweden.

Was wird getan, um gegen den Konkurrenzdruck vorzugehen?

– polizeiliche Maßnahmen zugunsten des Monopols

– Glücksspielaufsicht Schwedens sorgt für Erhaltung des Kundenstamms von Svenska Spel

– illegale Pokerklubs werden hart bekämpft

– Monopol soll gegen Wettbewerber aus der EU so lange wie möglich verteidigt werden

Während der schwedische Monopolist an mehreren Fronten gleichzeitig kämpfen muss, nutzen die schwedischen Spieler mit Freude das Online Glücksspiel Angebot. Hier bekommen die Spieler Transparenz und Übersichtlichkeit und das Gute daran ist, dass die Spieler rund um die Uhr Zugriff auf die beliebten Angebote bekommen. Der schwedische Monopolist hatte den Online Anbieter sogar noch in die Karten gespielt, denn die Kapazitäten von Svenska Spel sind begrenzt.

Glücksspielkampf für Spieler störend

Während von Seiten der Regierung und des Monopolisten derzeit viel Aufwand betrieben wird, fühlen sich die Spieler durch die ganzen Diskussionen und Maßnahmen eher gestört. Dem Spieler geht es in erster Linie darum, ein tolles und sicheres Glücksspielangebot zu erhalten, welches nach Belieben genutzt werden kann. Genau das wird den schwedischen Spielern durch die Online Casinos geboten. Kein Wunder also, dass das Online Glücksspiel sich in Schweden immer größerer Beliebtheit erfreut.

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »