Die Erfolgsstory von Novoline

Die Erfolgsstory von Novoline

Zu den bekanntesten Online Slots gehören

– Book of Ra

– Dragons Wild Fire

– Columbus Deluxe

– Mega Joker

Der wohl beliebteste und auch bekannteste Online Slot ist Book of Ra. Mit diesem Slot konnte der Anbieter in der Vergangenheit bereits Milliardenumsätze generieren. Mit Freispielen werden nahezu täglich neue Kunden an diesen Slot gelockt. Auch die hohen Auszahlungsquoten bei Novoline sind eine besondere Verlockung für die Spieler. Bei vielen Anbietern können die Gamer eine kostenlose Proberunde spielen, um zu testen, ob der Slot das Richtige ist. Es gibt neun Gewinnlinien und nur drei gleiche Symbole in einer Reihe können zu entsprechenden Gewinnen führen. Für Fantasy-Fans hingegen ist der Slot Dragon’s Wild Fire wahrscheinlich genau das Richtige. Abenteuer hingegen können die Spieler bei dem einfachen Slot Columbus Deluxe erleben. Mit den klassischen Früchten können die Gamer an dem Slot Mega Joker zocken.

Ein Blick in die Zukunft von Novoline

Novoline bietet eine stabile Palette an Spielautomaten, die sowohl in den Spielhallen als auch in den Online Casinos genutzt werden können. Zahlreiche Kunden melden sich in entsprechenden Casinos neu an, um die beliebten Spielautomaten selbst auszuprobieren. Der Anbieter steht nicht still, neben der stetigen Weiterentwicklung des Spielportfolios, zu dem aktuell über 100 Spielautomaten gehören, ist eines der Zukunftsziele, ebenso wie die Ausbreitung des Angebots in andere Länder und neue Gebiete. Das Unternehmen wächst stetig und das Hauptziel ist es wohl, Novoline weltweit bekannt und beliebt zu machen.

Das Aus für das Palais Schwarzenberg

Das Aus für das Palais Schwarzenberg

Die ersten beiden Lizenzen, die für Bruck/Leitha und Prater wurden zuerst aufgehoben. Nun folgte auch die Aufhebung der Lizenz für das Casino im Palais Schwarzenberg, welche durch den Verwaltungsgerichtshof nun gekippt wurde. Ist dies das Aus für das Casino im Palais Schwarzenberg?

Die Pläne rund um das Casino im Palais Schwarzenberg sind nun erst einmal hinfällig. Es gilt nun die Entscheidung des Finanzministeriums abzuwarten, welches darüber entscheiden soll, wie mit der Lizenzvergabe umgegangen werden soll. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

– die drei zusätzlichen Casinolizenzen für Wien und Niederösterreich werden komplett neu ausgeschrieben

– man belässt es bei den 12 bestehenden Konzessionen, die seit jeher in Händen der Casinos Austria sind

Problem mit den vorherigen Lizenzen

Eigentlich ist die Lizenzvergabe ja seit 2014 abgeschlossen. Bis heute jedoch wurde über das Verfahren diskutiert, Das Vergabeverfahren wurde nun als intransparent bezeichnet. Die Casinos Austria hatten keine der drei Lizenzen erhalten und haben aus diesem Grund das Verfahren und die Lizenzvergabe selber bemängelt. Vor Gericht wurde nun entschieden, dass die Lizenzvergabe erneut durchgeführt werden muss, diesmal transparent für alle Bewerber.

Ist Novomatic wirklich korrupt?

Ist Novomatic wirklich korrupt?

Natürlich werden große Unternehmen durch die Presse immer gerne mit Korruption in Verbindung gebracht. Ist der Vorstand von Novomatic kriminell? Sind die Absichten des Unternehmens wirklich böse?

Fakten zu Novomatic:

– ein integrierter Gaming-Technologiekonzern

– unter den Top drei der Welt

– die klare Nummer eins in Europa

– Produktion von Hightech-Gaming-Equipment

– Entwicklung der Software

– weltweit über 1600 Gaming Locations inklusive Spielbanken, Automatencasinos, Sportwetten-Outlets und Lotterien

– Entwicklung in 20 Technologiezentren, verteilt auf 13 Länder

– Software-Unternehmen

– weltweit sind rund 26.000 Mitarbeiter bei Novomatic angestellt, davon etwa 3500 in Österreich

Gamingbegriff als Grund für schlechte Presse

Als Gaming-.Unternehmen hat man es nicht leicht sich der Presse gegenüber zu behaupten, denn auch in der heutigen Zeit ist das Glücksspiel noch immer mit einem negativen Ruf behaftet. Schlechte Presse gehört somit auch für den niederösterreichischen Glücksspielkonzern Novomatic zum Alltag. Doch was ist Wahres dran an den schlechten Schlagzeilen? Die Unternehmensführung spricht in einem Interview darüber, dass es vor allem dann schlechte Schlagzeilen gibt, wenn Novomatic im Zusammenhang mit Spielautomaten gesehen wird.

Gerade in Österreich und Deutschland seien die einstmalig einarmigen Banditen noch immer etwas Schlechtes nach Meinung der Bevölkerung. Geht es um Lotto hingegen sind die Nachrichten meist positiv, da Lotto in entsprechenden Ländern staatlich betrieben wird. Zudem führt Erfolg bei solch großen Unternehmen oftmals dazu, dass Neider verantwortlich für negative Schlagzeilen ist.

Albanien als hartes Pflaster für Novomatic

Albanien als hartes Pflaster für Novomatic

Gekauft wurde von Novomatic die Tochtergesellschaft der Österreichischen Lotterien, Lotaria Kombëtare. Aktuell wird von Seiten Novomatics noch auf die Zustimmung des albanischen Finanzministeriums gewartet. Währenddessen werden von Seiten des Glücksspielunternehmens noch keine weiteren Details bekannt gegeben. Klar ist jedoch bereits, dass sich Albanien für Novomatic als hartes Pflaster herausstellt.

Fakten zur Lotaria Kombetare (deutsch: Nationallotterie) in Albanien:

– war eine 100-Prozent-Tochter der AÖLGH

– hatte nach einer Ausschreibung im Jahr 2012 die Lizenz zum Aufbau, Betrieb und Management der Albanischen Lotterie auf zehn Jahre erhalten

– 2013 startete man mit Lotto "6 aus 39" und Rubbellosen

– sukzessive wurden andere Lotteriespiele eingeführt, etwa das albanische Pendant zur Geldscheffel-Show "Money Maker"

– die Erwartungen wurden nicht erfüllt

– Umsatz von umgerechnet 4,2 Millionen EUR

– Verlust von 3,5 Millionen EUR

– Verbindlichkeiten gegenüber Banken und anderen Gläubigern ca. sechs Millionen EUR

Aufgabe der Auslandsgeschäfte

Während Novomatic in Albanien die 68 Prozent der teilstaatlichen Casinos Austria an den Lotterien übernimmt, rechnet das niederösterreichische Unternehmen vor Ort gleichzeitig mit rückläufigen Umsätzen in dem hiesigen Glücksspielmarkt, da das Land per Gesetz bis 2016 die elektronischen Casinos schließen lässt.

Bei den Lotterien hingegen werden weitere Auslandsgeschäfte aufgegeben. So verabschiedet man sich in Russland von der Russisch Österreichischen Lotterien Holding Gesellschaft mbH.

Novomatic darf weiterhin Spielautomaten betreiben

Novomatic darf weiterhin Spielautomaten betreiben

Zuerst gab es einen Bescheid für den Glücksspielkonzern Novomatic, dass das Betreiben von Spielautomaten auch für den niederösterreichischen Konzern verboten sei.

Allerdings wurde von Seiten des Unternehmens Beschwerde eingereicht, was nun erfolgreich war, denn der OGH hat dieser Beschwerde Recht gegeben und daher ist es dem Unternehmen nun gestattet Automaten weiter zu betreiben.

Novomatic geht nun davon aus, dass man nicht nur für die Dauer von 18 Monaten weiterhin Automaten anbieten darf, so wie es die Bestimmungen des NÖ Spielautomatengesetzes 2011 aufsehen, sondern dass der Formelfehler sobald dieser behoben ist, dafür sorgen wird, dass das Unternehmen eine Bewilligung für den Betrieb von Automaten erhalten wird. Novomatic ist überzeugt davon, dass die Bewilligung aufgrund des eingereichten Konzepts positiv ausfallen wird, da dieses das beste Konzept gewesen sein soll. Auch der VP-Landesrat Karl Wilfing geht davon aus, dass eine entsprechende Bewilligung ausgestellt werden wird.

Neuregelung des NÖ Spielautomatengesetzes notwendig?

Unabhängig von der noch ausstehenden Entscheidung in Bezug auf die Bewilligung stellt sich dem Obersten Gerichtshof die Frage, ob es notwendig sein könnte, das NÖ Spielautomatengesetz neu zu regeln. Ein Antrag auf gänzliche Aufhebung des Gesetzes könnte hierbei helfen. Es ist bereits die Rede davon, dass es nicht ausgeschlossen sei, dass der Verfassungsgerichtshof einen solchen Antrag dieses Mal nicht abweisen würde.