Gesetzliche Grundlage für Glücksspiele ist reformbedürftig

Gesetzliche Grundlage für Glücksspiele ist reformbedürftig

Mit dem nun gesprochenen Urteil wurde diese Annahme bestätigt. Das Sportwettenkonzessionsverfahren läuft nun bereits seit Jahren und ist mit dem Urteil hinfällig. Dementsprechend muss eine neue gesetzliche Grundlage für Glücksspiele in Deutschland geschaffen werden.

Der Glücksspielstaatsvertrag ist nun nach diesem Urteil erneut gescheitert. Nun heißt es, dass an der bestehenden Gesetzgebung nicht mehr viel verändert werden kann und muss, sondern das seine grundlegend neue Reform her muss. Dem Staatsvertrag wird ein grundlegender Konstruktionsfehler unterstellt. Aus diesem Grund wird es nicht ausreichen, die Anzahl der zu vergebenden Lizenzen zu erhöhen oder ähnliche Schritte in diese Richtung zu machen. Damit das Gesetz mit dem Europäischen Recht vereinbar ist, muss die Glücksspielreform für Deutschland neu aufgestellt werden.

Glücksspielneuregelung in Deutschland

Die Tatsache, dass das Glücksspiel in Deutschland nun komplett neu geregelt werden muss, lässt einige Personen nun hoffen. Der Wunsch bei vielen ist es, eine einheitliche und liberale Regulierung innerhalb Deutschlands möglich zu machen, das illegale Glücksspiel zu bekämpfen und dafür zu sorgen, dass das Angebot zum einen legal ist und der Staat davon profitieren kann. Zum anderen bietet eine einheitliche Regulierung den Vorteil, dass die Behörden Kontrollmöglichkeiten bekommen und auf diesem Weg den Verbraucherschutz sichern können.