Auszeichnung für Berliner Entertainmentcenter

Auszeichnung für Berliner Entertainmentcenter

Die Casino Merkur-Spielothek befindet sich im Berliner Stadtteil Marienfelde, am Nahmitzer Damm 31 und gehört als Tochterfirma zur Gauselmann Gruppe, die ihren Sitz in Espelkamp hat.

Das Spielcasino wurde jetzt durch den Oscar der Glücksspielbranche ausgezeichnet, der als "Golden Jack" bekannt ist. Diese Auszeichnung können Spielstätten dieser Art nur erhalten, nachdem sie bereits als vorbildliche Spielstätte von Seiten der Spielstättenkommision ausgezeichnet wurden.

Die Betreiber der Casino Merkur-Spielothek sind sehr erfreut über die Auszeichnung mit dem "Golden Jack". Die Unternehmer sind mit Stolz erfüllt, besonders in Anbetracht dessen, dass die gesetzlichen Regelungen in Berlin es den Betreibern von Spielhallen nicht unbedingt einfach machen. Laut Betreiber ist es schwer, ein kundenfreundliches und wirtschaftlich funktionierendes Angebot bereit zu stellen. Die Unternehmer selbst geben an, dass das Angebot im Bereich des Services bereits stark eingeschränkt werden musste.

Auch im Bereich der Ausbildung seien die gesetzlichen Regelungen nicht sehr förderlich, so die Anbieter. Es gibt durch die Regelungen bestimmt Ausbildungsinhalte, die nicht mehr gelehrt werden können und dementsprechend kann das Personal nicht mehr so gut wie vorher ausgebildet werden, so Dieter Kuhlmann, der Vorstand der Gauselmann Gruppe. Trotzdem wollen die Unternehmer weiterhin daran arbeiten, dass die Mitarbeiter bestmöglich ausgebildet werden können und der gute Service in der Casino Merkur-Spielothek weiterhin angeboten werden kann.

Durch die erneute Auszeichnung mit dem "Golden Jack" werden Kuhlmann und die restlichen Unternehmer, deren Verantwortungsbereich die Casino Merkur-Spielothek umfasst, Katrin Haußner, in ihrer Meinung bestätigt, dass der angebotene Service und die Qualität vor Ort kaum Wünsche der Spieler offen lässt.

Die Geschäftsführerin der Casino Merkur-Spielothek gibt bei der überreichung der Auszeichnung an, dass sich das Team und sie selber geehrt fühlen und mit dieser Auszeichnung ein Zeichen setzen wollen, dass das legale, seriöse, gut organisierte und kontrollierte Glücksspiel in Einrichtungen wie dieser möglich ist.

Nicht nur das Etablissement wird mit dem "Golden Jack" wird damit ausgezeichnet, sondern auch die Mitarbeiter, die für einen sicheren und fairen Spielbetrieb sorgen. Vor Ort gibt es 14 Mitarbeiter mit der Geschäftsführerin Haußner, die diesen Spielbetrieb und den sehr guten Service täglich möglich machen.

Die Auswahl an Spielen vor Ort, in der Casino Merkur-Spielothek, bieten ein umfassendes Angebot für die Spieler und Kunden der Einrichtung. Zusätzlich zu dem großen Angebot erstrahlt das Etablissement in ganz besonderem Ambiente. Die stilvolle Einrichtung sorgt bei den Kunden dafür, dass sie sich vor Ort wohlfühlen und den Spaß am Spiel genießen können.

Neues "Tropica Casino" in Bad Oldesloe öffnet seine Pforten

Das "Tropica Casino" in Bad Oldesloe, das über 400 Quadratmeter verfügt, bietet beleuchtete Palmen, die sich auf dem Dach befinden und Skulpturen aus Buchsbaum, die an der Tür stehen.

Dies alles glänzt mit leisen Farben und eleganten Spiegelelementen im Interieur des Casinos, das erst vor Kurzem aufgemacht wurde. Die Firma gleichen Namens, die der Familie Hünecke gehört, die im Anbieterbereich tätig ist, erhielt 2010 den "Golden Jack", der die besten Spielstätten kürt.

Das Casino befindet sich in der einstigen Verkaufshalle von BMW und hier arbeiten die Techniker noch daran, dass die Spielgeräte und die Beleuchtung angeschlossen werden. Sie nehmen auch Geräte zum Geldwechsel unter die Lupe, rücken mehr als 20 Videokameras ins rechte Licht und machen die Tresen casinotauglich.

Das Casino beherbergt zwei Spielhallen mit über 20 Automaten und separaten Bereichen für die Spielgeräte, sowie Roulette in elektronischer Form. Dazu gehören auch Spielgelegenheiten, die eine Kontaktaufnahme mit Spielern aus aller Herren Länder möglich machen und auch ein besonderes Eckchen für Wetten.

Hier hat man auf großen Monitoren die Möglichkeit, Echtzeitwetten nachzuvollziehen und an den entsprechenden Terminals kann man seine Wette gleich abgeben. Dazu gehören auch Fußball- und Hunderennen, so ein Mitglied der Betreiberfamilie. Die Casinos in Lübeck und an der Lohmühle stehen unter der Leitung von Frau Hünecke und ihrem zweiten Gatten.

Sie hat zwei Kinder und zahlreiche Enkel und ist für das Kreative im Unternehmen zuständig, bei dem eine ansprechende Atmosphäre und die Wünsche der Kunden im Mittelpunkt stehen. Sie sagt, dass ihr Unternehmen Entertainment anbietet, diese kann nicht einem Paket geliefert werden, die Kunden begegnen ihr in den Casinos.

Frau Hünecke hat große Erwartungen an ihre Angestellten, die mehrheitlich aus Familienmitgliedern und Bekannten bestehen. Ein bedachte Ausdrucksweise und ein gepflegtes äußeres sind sehr wichtig und sie betont, dass wenn man zu den Kunden nicht freundlich ist, man entlassen werden kann.

Auch die Handwerker machten schon damit ihre Erfahrung, denn die Unternehmerin weiß was sie will und ihr fällt es gleich auf, ob man an einem Platz zu viel oder nicht ausreichend Farbe verwendet hat, hier muss für sie alles richtig sein. Sie beherrscht es, simplen Gebrauchsgegenständen Eleganz zu verleihen, was auch bei der Inneneinrichtung zum Tragen kommt.

Die Glasscheiben in schwarzer Farbe sind Schranktüren, die Tresen werden mit Küchenmöbeln gemischt und die Decke besteht aus Tischen. Weitere Einrichtungsgegenstände werden eigens aus China angeliefert. Wie viel Geld in das Casino in Bad Oldesloe gesteckt wurde, das will die Unternehmerin nicht preisgeben. Wichtig ist der Familie, dass die Besucher nur das Beste haben sollen und auch nüchtern sind.

Deswegen gibt es keinen Alkohol, sondern nur kalte Erfrischungsgetränke und Kaffee in allen Formen.

"Golden Jack" für September vergeben

Nicht nur Casinos im Internet, sondern auch reale Spielcasinos bekommen ab und an eine Auszeichnung, wie das deutsche Casino "Big Cash" in Fürstenau in der Nähe von Berlin. Dieses erhielt den "Golden Jack" für September 2010.

Diese Auszeichnung bekommen die besten Spielorte in der Bundesrepublik von der AWI (Automaten Wirtschaftsverbände Info GmbH) und er ist der höchste Preis, den eine derartige Lokalität in der Bundesrepublik bekommen kann. Erst im Januar dieses Jahres öffnete das Casino in Berlin seine Pforten und schon hat es einen bedeutenden Preis als Musterspielort bekommen.

Man vergibt den Preis nach einem Punktesystem der Unterhaltungsautomatenwirtschaft, hier werden für Innen- und Außengestaltung, Spielangebot und Personal Punkte gegeben, wobei man maximal 95 Punkte erhalten kann. Diese hat das "Big Cash" in Berlin erhalten und noch Punkte für die gute Gestaltung der Innenräume eingeheimst, so sagt es der Spielstättenbewertungsleiter der AWI.

Das Casino sei aufgrund seines Konzepts wie auch dem Fakt, dass sich die Betreiber und das Team des Casinos hundertprozentig für ihre Arbeit hineinknien, für ihn überzeugend gewesen. Das "Big Cash" gehört zwar nicht zu den staatlichen Einrichtungen dieser Art und doch hat es eine breite Palette an Angeboten zu bieten. Besonders wichtig war hier die elegante Ausstattung des Interieurs.

Von außen gesehen wirkt es aufgrund des zeitgemäßen Flachbaus und der Fassade modern und gemütlich, wenn auch nicht sonderlich luxusträchtig. Das Interieur gleicht diese Schwäche wieder aus. Der Gast kommt in ein Casino mit eleganter Casino Atmosphäre mit weichen Teppichen in vornehmen Blau, mit roten Wänden, goldgerahmten Spiegeln und weitere Kleinigkeiten.

Diese lassen den modernen Flachbau zu einer guten Nachbildungen der häufig eleganteren Casinos werden. Das Big Cash Casino hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Glücksspiel wieder zu einem Gesellschaftsevent werden zu lassen. Hier sitzt man nicht eigenbrötlerisch hinter seinem Glücksspielapparat, man kommt hierher, wenn man auf der Suche nach Glück und Gesellschaft ist. Die Geräte wurden so platziert, dass Kommunikation zustande kommen kann.

Natürlich kann man aber in aller Ruhe spielen, denn nur wer eine Unterhaltung führen möchte, wird dies hier auch können. Der Mitinhaber des Casinos in Fürstenau sagt, dass in das Big Cash Besucher kommen würden, weil sie Gesellschaft haben möchten, weil sie sich hier wie zu Hause fühlten. Der Service passe und der Besuch hier komme auch nicht teurer als ein Abend im Kino.

Im "Big Cash" finden man Geld-Gewinn-Spielgeräte, aber auch Internet-Terminals. Schulungen, die in regelmäßigen Zeitabständen abgehalten werden und weitere Qualifizierungen machen es möglich, dass die Mitarbeiter den Besuchern stets mit Rat und Tat zur Seite stehen und aufkommende Fragen beantworten können. Neben den übungen an den Geräten sind auch der Spieler- und Jugendschutz wichtig.

Nur so kann eine derartige Lokalität betrieben werden. Für die Mitarbeiter in Fürstenau sei der "Golden Jack" eine Bestätigung für die Richtigkeit ihrer Arbeit. Was noch zu verbessern sei, das gehe man weiterhin an, so der Mitinhaber des "Big Cash".