Keine Glücksspielwerbung mehr in Holland

Keine Glücksspielwerbung mehr in Holland

Um hier so wenig Möglichkeit wie möglich anzubieten, wurde von Seiten der holländischen Regierung verlangt, dass die Bewerbung des Online Glücksspiels für die holländischen Nutzer über Facebook verboten sein soll.

Das illegale Glücksspiel soll nicht gefördert werden, daher hat die Rechtsprechung in Holland entschieden, die Bewerbung von Online Glücksspiel für die holländischen Nutzer abzuschaffen. Bei Facebook wurde nun an der Umsetzung der Rechtsprechung gearbeitet. Durch die strenge Regulierung in den Niederlanden sollen in erster Linie die Verbraucher vor Betrug und illegalen Geschäften geschützt werden.

In dem Dutch Betting and Gaming Act (Wok) ist geregelt, dass Online Glücksspiel in den Niederlanden generell verboten und damit illegal ist. Es ist allerdings geplant, den Online Glücksspielmarkt in den kommenden Jahren zu öffnen, aber auch hierfür sollen erst Regelungen geschaffen werden.

Die künftigen Betreiber werden vor der Lizenzvergabe genau unter die Lupe genommen So müssen alle Richtlinien eingehalten und alle Voraussetzungen erfüllt werden, damit die Betreiber die Möglichkeit haben als legale Anbieter von Online Glücksspiel in Holland in Erscheinung zu treten.

Auch sollen die Betreiber die Auflage bekommen, sich für den Verbraucherschutz einzusetzen, für die Suchtprävention und die Bekämpfung von illegalem Glücksspiel in den Niederlanden. Bis zum Jahr 2015 sollen die Regelungen feststehen und die Regulierung des Online Glücksspiels soll dann beginnen, damit auch in Holland legales Online Glücksspiel von Seiten der Betreiber präsentiert werden kann.

Richtungswechsel Holland

Richtungswechsel Holland

In Holland wolle man nun die Umsetzung der Liberalisierung des Online Glücksspielmarkts durchsetzen. Hierzu gehören die Erlaubnis von Online Poker, Online Casinos und Sportwetten online.

Der Richtungswechsel erregt besondere Aufmerksamkeit, da erst Anfang dieses Jahres das Verbot des Online Glücksspiels im Februar durchgesetzt wurde. Dieses Verbot wurde von Seiten des obersten Gerichts der Niederlande verlangt.

Neben der änderung, dass der Online Glücksspielmarkt in Holland im nächsten Jahr bereits liberalisiert werden soll, gehen mit dieser Entscheidung weitere änderungen einher. Zu diesen änderungen gehört beispielsweise die Besteuerung des Online Glücksspiels. Geplant ist es, dass die Anbieter 29 Prozent der Bruttospielerträge in Form von Steuern an den Staat abführen sollen.

Dies könnte zum Problem für einige Anbieter werden, vor allem bei denen aus dem Bereich Online Poker. Wer sich mit diesen änderungen nicht einverstanden erklärt, der wird laut Angabe der Regierung keine Lizenz für Holland erhalten.

Diese Veränderung entsteht aufgrund der neuen Regierungskoalition. Mark Rutte, der Ministerpräsident, habe schon seit langer Zeit eine öffnung des Online Glücksspielmarkts im Auge gehabt, allerdings konnte dies nicht innerhalb der alten Regierungskoalition umgesetzt werden. Dank der neuen Koalition können sich der Ministerpräsident und seine Partei über die bald folgenden änderungen freuen.

11 Millionen schwerer Eurojackpot geknackt

11 Millionen schwerer Eurojackpot geknackt

Die fünf richtigen Zahlen wurden am 24. August 2012 gezogen und machten den 74-jährigen quasi über Nacht zum Millionär. Neben den fünf richtigen Zahlen, tippte er auch die beiden Europazahlen bei zwei aus acht richtig und konnte damit insgesamt den 11 Millionen schweren Jackpot knacken. Der Einsatz des Rentners betrug lediglich gut 8 Euro.

Der frisch gebackene Millionär erfuhr erst einige Tage nach der Ziehung von seinem Millionengewinn. Der Münchener kann es kaum fassen und ist sich seines Glücks bis heute noch nicht wirklich bewusst. Auch hat der Rentner bisher noch keine Pläne schmieden können. Er gibt an, dass er lediglich festgelegt habe, dass der Gewinn zwischen seiner Frau, seinen Kindern und sich gerecht aufgeteilt werden soll.

Der Eurojackpot wird in acht Ländern Europas angeboten. Neben Deutschland können in Italien, Spanien, Dänemark, Finnland, Holland, Slowenien und Estland Tipps für den Eurojackpot abgegeben werden. Jeden Freitag beträgt der Eurojackpot mindestens 10 Millionen Euro, meist sogar darüber.

Um als Spieler diesen großartigen Jackpot knacken zu können, müssen die richtigen fünf Zahlen aus 50 ausgewählt werden und die richtigen zwei aus acht. Wer die insgesamt sieben Zahlen richtig tippt, der kann über Nacht, so wie der 74-jährige Münchner, ganz plötzlich zum Millionär werden.

Da mehrere europäische Länder an dem Eurojackpot beteiligt sind, werden die gezogenen Zahlen im Internet zur Verfügung gestellt. So können die Teilnehmer ihre Tipps online überprüfen. Die Ziehung der Zahlen selbst findet im finnischen Helsinki statt. Der bisher höchste Gewinn bei einer europäischen Lotterie betrug 185 Millionen Euro und wurde durch Euromillions an einen Gewinner in Schottland ausgezahlt.

Erst im letzten Monat wurde der Eurojackpot von jemandem in Nordrhein-Westphalen geknackt, der sich über einen Gewinn in Höhe von 27 Millionen Euro freuen konnte.

Niederlande vs.Deutschland: Wichtiges Spiel für Wett- und Fußballfans

Niederlande vs.Deutschland: Wichtiges Spiel für Wett- und Fußballfans

Die ersten Spiele sind nicht nur für die Fußballstars selber von großer Bedeutung, sondern auch für die Fans, die ihre Wetten in den Tipplokalen abgegeben haben.

Nachdem die ersten Spiele vorüber sind, können die Wettfans einschätzen, ob sie mit ihren Erwartungen in Bezug auf die Mannschaften richtig lagen. Von besonderer Bedeutung war mit Sicherheit das Spiel Dänemark gegen die Niederlande, in dem die dänische Mannschaft das Spiel mit 1:0 für sich gewinnen konnte.

Nun müssen die Tippspieler entscheiden, ob ihre Favoriten weiterhin bestehen bleiben, oder ob die Einschätzung noch einmal geändert werden muss. Die Niederländer waren bei vielen Fans der Favorit der EURO 2012. Ob das erste Spiel diese Einschätzung nun noch einmal änderte, muss jeder Sportwetten-Fan für sich entscheiden. Wichtig ist vor allem das anstehen Spiel des heutigen Abends, bei dem die deutsche Mannschaft auf die holländischen Spieler trifft.

Die Niederländer konnten das erste Spiel nicht für sich entscheiden und das wird mit Sicherheit auch viele Tippspieler aus der Bahn geworfen haben. Der einstige Favorit Holland ist nun zu einer wackeligen Mannschaft in der EM 2012 geworden. Vielleicht müssen diejenigen Fans, die Holland in der Favoritenrolle gesehen hatten nun auch ein schnelles Ausscheiden der Mannschaft mit einkalkulieren. Aus diesem Grund wird auch das heutige Spiel gegen die deutsche Mannschaft noch einmal besonders aufgewertet.

Auch wenn die Deutschen ihr erstes Spiel gegen Portugal mit 1:0 für sich entscheiden konnten, so sind viele Sportfans dennoch enttäuscht. Die Leistung wird in den Medien hart kritisiert und man schreibt der Mannschaft hier mehr Glück als Können zu. Es wird daher nicht davon ausgegangen, dass das heutige Spiel schon sicher gewonnen ist für die deutsche Mannschaft.

Hierfür müsste die Mannschaft laut Experten noch einmal richtig aufdrehen, denn trotz Verlust des ersten Spiels sei die niederländische Mannschaft ein ernst zu nehmender Gegner. Die Niederländer werden mit besonderem Elan an das Spiel heute Abend herangehen, denn nach dem Verlust des ersten Spiels steht die holländische Mannschaft in Zugzwang. Für die Deutschen ist zu hoffen, dass der Trainer Joachim Löw den Spielern noch einmal eingeheizt hat, damit diese zu ihrer üblichen Leistung zurückkehren und somit vielleicht en Chance bei dem abendlichen Spiel haben werden.

Laut Statistik der Sportwettenanbieter gelten sowohl die deutsche Mannschaft als auch die niederländische Mannschaft neben den Spaniern als Favoriten der EM 2012. Viele Wetten der Glücksspielfans sind für eine dieser drei Mannschaften eingegangen. Das heutige Spiel könnte bereits zum ersten durchaus entscheidenden Spiel des Turniers werden und sowohl für die Sportfans, als auch die Wettfans wird das Spiel heute Abend mehr als spannend.

Diejenigen die Sportwetten gesetzt haben werden noch gespannter sein, als andere Fußballfans, denn es konnten sowohl Wetten auf den Sieg des abendlichen Spiels abgegeben werden als auch auf den Punktestand am Ende des Spiels. In jedem Fall, egal wie die Wetten und das Spiel wohl ausgehen mögen, jetzt ist Daumendrücken für die deutsche Mannschaft angesagt, die hoffentlich wieder Höchstleistung auf dem Platz zeigen wird.

Niederlande wollen Markt für Online Glücksspiel öffnen

Die Glücksspielfans in den Niederlanden haben einen Grund zu frohlocken, da bis zum Jahr 2015 neue Vorgaben im Bereich des Online Glücksspiels kommen sollen, die es den Bürgern des Landes ermöglichen, seriöse Online Casinos nicht-holländischer Natur ganz normal nutzen zu können.

Diese Neuigkeit wurde von der Regierung bekannt gemacht und wurde von Mitgliedern der Regierung bejaht. Mit diesem Schritt tut es das Land seinen Kollegen Italien, Frankreich und österreich gleich, welche ihre Alleinansprüche dahingehend in die Wüste schickten.

Dieser Prozess erfolgt nach juristischen Auseinandersetzungen, welche zwischen namhaften Casinos im Netz und dem Staat ausgetragen wurden. Das Glücksspiel ist in den Niederlanden vom Gesetz her nicht untersagt, doch das Holland Casino, welches über eine Konzession vom Staat verfügt, bewacht den Markt mit Argusaugen, es kümmert sich auch um den Betrieb und die Verwaltung jedes der 14 inländischen Spielstätten im Land.

Dies hat zur Folge, dass manches Unternehmen in diesem Bereich dem Staat vorwarf, den EU-Gesetzen, was den freien Handel anbelangt, zuwiderzulaufen. Einige Unternehmen waren auch nicht damit einverstanden, dass das Land immerzu versucht, seine Einwohner am Spielen in nicht-holländischen Casinos zu hindern.

Vor zwei Jahren verlangte von den Geldinstituten im Land, keine überweisungen von virtuellen Casinos mehr durchzuführen. Viele Agenten, die für die Zahlung je Spieler zuständig sind, wollen, dass diese Debatten eine breitere Liberalisierung bewirken kann.

Dies könnte in der Etablierung von Sportwetten Poker und Bingo resultieren. Von den Anbietern erhofft man sich, dass sie sich um zulässige Konzessionen bemühen werden. Sie haben noch Zeit, um dies zu tun, denn die erhoffte öffnung wird noch mindestens dreieinhalb Jahre auf sich warten lassen.

Immer Staaten in Europa lockern ihre Vorgaben auf virtuelles Glücksspiel und andere wie die Bundesrepublik, möchten ihr Monopol beibehalten. Doch es wird von den Staaten gefordert, die Gesetze der EU zu berücksichtigen und dies ist ein Silberstreif am Horizont.

Seite 1 von 3123