Fünftes Spielcasino in Nordrhein-Westfalen

Fünftes Spielcasino in Nordrhein-Westfalen

Bisher gibt es noch keine offizielle Bestätigung des Standorts Köln, da dieser erst durch das Innenministerium bestimmt werden muss. Allerdings fanden bereits mehrfache interne Absprachen statt, die darauf schließen lassen, dass das Spielcasino in Zukunft in Köln realisiert werden wird.

Der Vertrag soll nach der endgültigen Verabschiedung im Parlament offiziell in Kraft treten. Die NRW-Bank empfahl bereits vor drei Jahren Köln als optimalen Standort.

Nun soll schon bald der Konzessionsantrag von Seiten der Betreibergesellschaft der Casinos in NRW gestellt werden.

Standorte, die in NRW bereits vorhanden sind, sind Aachen, Duisburg, Bad Oeynhausen und Dortmund/Hohensyburg. Vorher kursierten bereits Gerüchte, dass mit der neuen öffnung eines Casinos ein altes vielleicht geschlossen werden müsste. Doch diese Angst scheint unbegründet, denn das Casino in Aachen wird nicht geschlossen, lediglich modernisiert.

Um die Modernisierung realisieren zu können sollen dank des neuen Gesetzes in Zukunft mehr Gelder der Casinos für eigene Zwecke, wie Verwaltung, Personal und Investitionen verwendet werden dürfen. Anstelle von 50 Prozent der Einnahmen müssen nach den neuen Regelungen nur noch 30 Prozent der Bruttospielerträge an das Land abgeführt werden.

Neben den Neuigkeiten zum Thema Spielbank in Köln und Veränderungen innerhalb des Ausführungsgesetzes zum Glücksspielstaatsvertrag sollen hier in Zukunft auch neue Regelungen umgesetzt werden, die dabei helfen sollen gegen das illegale Glücksspiel vorzugehen. Hierbei soll es vor allem um die illegalen Spielhöllen gehen, gegen die nun härter vorgegangen werden soll.

Durch die geplante Spielbank in Köln, wäre auch hier ausreichend Angebot vorhanden, um die Nachfrage der Spieler zu befriedigen und so wären die illegalen Spielcasinos erst Recht nicht mehr von Nöten, da das Grundbedürfnis zur Kanalisierung des Spieltriebs durch das Spielcasino Köln gedeckt wäre.

Für die geplante Spielbank in Köln werden von einigen Seiten bereits Vorbereitungen getroffen. Man suche bereits nach einem geeigneten Standort, der Verkehrsgünstig gelegen ist und sich nicht in unmittelbarer Nähe von Kinder- und Jugendeinrichtungen befindet. Der Jugendschutz und die Suchtprävention seien nämlich auch in Köln wichtige Themen, die dank der zuständigen Einrichtungen verbreitet und besonders ernst genommen werden.