Vom IT-Nerd zum Pokerprofi

Vom IT-Nerd zum Pokerprofi

Der erfolgreiche, französische Spieler war schon als junger Mann neben der Schule mit Computerspielen sehr erfolgreich und galt als bester E-Gamer. Mehrere Stunden am Tag verbrachte der Junge neben der Schule vor dem Rechner und zockte Computerspiele.

Heute ist Grospelier als Pokerprofi bekannt und seine Gewinne bei diesem Kartenspiel liegen nicht selten bei einem Betrag in Höhe von 10 Millionen Euro,

Grospelier selbst bezeichnet sich nicht als spielsüchtig, denn er verdiene mit dem Pokerspiel sein Geld. Als E-Gamer habe er es da reichlich schwerer gehabt über die Runden zu kommen, denn man musste nach eigenen Angaben viel Zeit in Computerspiele investieren, ohne davon tatsächlich leben zu können. Mit den Preisgeldern aus dem Pokerspiel könnte man sich ein angenehmes Leben finanzieren, so Grospelier in einem Interview.

Als es als junger Mann zu der Entscheidung kam, ob der erfolgreiche E-Gamer studiert oder sich ganz dem Glücksspiel widmet, entschied der Franzose mit dem Pokerspiel seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Im Jahr 2008 begann die Karriere mit dem beliebten Kartenspiel bei Grospelier. Zuerst spielt der Franzose lediglich im Internet und sammelte so Erfahrungen, bis er an den ersten Live-Events teilnehmen konnte. Der Weg war sehr lang und es mussten viele Verluste eingesteckt werden, bevor er mit dem Pokerspiel wirklich erfolgreich wurde, so erklärt der Pokerprofi in einem Interview.

Ein Teil der Pokerelite

Im Jahr 2008 schaffte Grospelier quasi den Durchbruch und mit einem Sieg bei der "Pokerstars Caribbean Adventure" auf den Bahamas gewann der Franzose 2 Millionen Dollar. Für den Spieler selbst war dieser Gewinn unglaublich und erst Recht der damit verbundene Eintritt in die Pokerelite.

Nach eigenen Angaben ist die Pokerszene sehr schnelllebig, es rücken ständig neue Talente nach, was dazu führt, dass man selbst seinen eigenen Stil bei dem Pokerspiel immer wieder neu erfinden müsse. In einem Interview gibt der Spieler an, dass es sein Ziel ist, als erster Spieler drei Titel auf der European Poker Tour zu holen.