"Black Jack"- Wie das Spiel zum beliebtesten Casino Spiel wurde

Schon zwischen 1600 und 1700 ging man in den damaligen Casinos einem Spiel namens "21" nach, auf Französisch "Vingt et un".

Auch am Hofe Ludwig des Fünfzehnten wurde das Spiel gerne und oft genutzt und auch aus den Nachbarländern Spanien und Italien gibt es Berichte bezüglich von Spielen mit Karten, Zweck des Spiels? Die 21 zu bekommen, aber nichts darüber hinaus. In Deutschland frönte man diesem Vergnügen unter dem Namen "17 und 4".

Nach der Französischen Revolution Ende des 18. Jahrhunderts, kam das Spiel durch Emigranten in die neue Welt und hier wurde es aufgrund seiner leichten Spielregeln und schnellen Spielart zum Kassenschlager. Gerade Profispieler wurden sich über das Potential dieses Spiel klar und profitierten hiervon und veränderten die Spieleinsätze, um damit Geld zu bekommen.

In dieser Zeit waren noch keine staatlichen Kontrollen vorhanden, darum wurde "Black Jack" in diesem Jahrhundert schnell in ganz Amerika gespielt. Es machte auch Halt in Las Vegas und hier wollte man den Glanz des Spiels mit besonderen Bonussen noch aufpolieren. Schon damals kannte man die sogenannte 10-zu-1 Zahlung im Falle der Zahl 21 mit der man ein Pik-As und einen Buben derselben Farbe bekam.

Diese Kombi ist auch der Namensgeber des Spiels, denn "Jack" steht im Englischen für "Bube". Zu Beginn des 20. Jahrhunderts mauserte sich dieses Spiel in den Casinos der Vereinigten Staaten nach und nach zu einem Renner unter den Casinospielen. Die Herausgabe der "Black Jack Bibel" von 1962, von einem Mathematiker verfasst, war für diese Zeit besonders bedeutend.

Der Autor gab mit diesem Weg das Fundament in Bezug auf den systematischen Umgang mit diesem Spiel, sprich das Zählen der Karten, vor.

Neues aus der Welt der Smartphones

Die "International Game Technology" möchte was die Computerspiele angeht, immer auf dem neuesten Stand sein. Mithilfe ihrer Tochtergesellschaft WagerWorks kreiert die IGT Software im Bereich der Spiele für das Online Casino.

Das obengenannte Unternehmen will nun auch bei den Spielen für Unterwegs Fuß fassen und präsentiert nun seinen neuesten Coup, das Video Poker. Dieses steht nun auch für Smartphones zur Verfügung. Das virtuelle Spiel "Jacks or Better" stieß schon in seiner Zeit als Online Spiel auf große Resonanz und ist vielen Online Casinos wie beispielsweise William Hill zu finden. Das Spiel stammt aus dem Hause WagerWorks.

Infolge der technischen Neuerungen haben die Nutzer die Möglichkeit dieses Spiel in Video Poker Format auf ihren Geräten zu genießen. Diese Variante für die Geräte für Unterwegs wird genauso durchgeführt wie die virtuelle Version. Die Spieler bekommen fünf Karten eines Kartenspiels, das insgesamt 52 Blätter hat.

Hier muss man überlegen, ob man die Karten abgibt oder nicht. Hier stellen zwei Buben die kleinste gezahlte Hand dar. Mit dem Wert der Hand steigt natürlich auch die Auszahlung. Die höchste Wette bei diesem Spiel beträgt 50 Euro je Hand.

Die "Jacks or Better" – Variante für diese Geräte von IGT weist einen Unterschied zur Version von WagerWorks auf. Bekommt ein Spieler eine Auszahlung, dann kommt die Verdopplungsfunktion zum Zug. Dies ist ein Bonusspiel in dem man Rot oder Schwarz wählen muss.

Ist die Wahl korrekt, dann springt dabei eine doppelte Auszahlung raus und wenn die Wahl falsch ist, dann ist man der Verlierer. Dieses Feature muss nicht verwendet werden, es hält schlicht und ergreifend eine weitere Gewinnmöglichkeit parat.

Dieses Spiel ist äußerst populär, so bereichert es die Palette für Spiele im Bereich Smartphones ungemein.