Casino Duisburg zeigt soziales Engagement

In letzter Zeit gehen immer wieder Gerüchte um, nach denen traditionelle Casinos gegenüber ihren virtuellen Kollegen den Kürzeren ziehen und infolgedessen weniger Einnahmen haben.

Für das Casino in Duisburg scheint dies nicht zuzutreffen, denn man hat eine Veranstaltung zu wohltätigen Zwecken in die Wege geleitet und 500 Euro dem Verein "Kinderdorf Duisburg" zukommen lassen.

Initiator ist der bekannte Comedian Kaya Yanar, welcher eine Sendung namens "Stars bei der Arbeit" dreht. Im Rahmen dieser Sendung versuchte er sich eine Zeitlang in diesem Casino.

RTL, bei dem die Sendung ausgestrahlt wurde, bedankte sich für die Bereitstellung der Räumlichkeiten mit 500 Euro. Die Spielstätte bereicherte sich aber nicht daran, sondern leitete diesen Betrag an das Kinderdorf weiter.

Zudem wird vom Casino ein Ausflug in den "Movie Park Germany" in Bottrop organisiert, was besonders den Kindern gefallen dürfte. Der Leiter der Spielstätte betont, dass der Verein und die Kinder des Kinderdorfs für das Casino besonders wichtig sind, deswegen hat man das Geld weitergegeben.

Das Casino erfreut sich seit vielen Jahren eines gut laufenden Betriebs. Man stellt den Gästen Spielmöglichkeiten wie traditionelle Casinospiele wie Roulette und Poker oder Spielautomaten bereit. Die Spielstätte verfügt über mehr als 350 Automaten, an denen sich die die Gäste austoben dürfen.

Der niedrigste Einsatz beträgt einen Cent und kann ebenfalls einen satten Gewinn bringen, deswegen sollte man das Casino einmal ausprobieren.

"Stars bei der Arbeit" im Casino Duisburg

Der bekannte Comedian Kaya Yanar hatte in dem neusten Casino in der Bundesrepublik offensichtlich eine Menge Kurzweil.

Er produzierte dort mit RTL seine Fernsehsendung "Stars bei der Arbeit". Er probierte den Job als Dealer für Black Jack und war Croupier beim Roulette. Die Sendung wird wahrscheinlich im Herbst dieses Jahres zu sehen sein.

Bei "Stars bei der Arbeit" taten sich die Moderatoren Kaya Yanar und Paul Panzer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zusammen und versuchen sich dort in verschiedenen Jobs, wie Page im Hotel oder Hochseefischer.

In dem Casino war Yanar als Praktikant tätig, dies meisterte er mit Bravour, Optimismus und mit reichlich Ironie. Besonders das Interieur und das elegante Flair des Casinos in Duisburg machten auf ihn großen Eindruck und er versuchte sich in unterschiedlichen Arbeiten.

Auch im Automatencasino und beim traditionellen Spiel war er zu finden. Er spielt hierbei nicht gerade den sanftmütigen Türsteher Hakan und machte sich ein Bild von unterschiedlichen Automaten.

Er probierte, in der Money Box Bares zu bekommen, er mischte die Karten beim Tischspiel und ließ die Kugeln am Roulettetisch rollen. Der Chef des Casinos stellte fest, dass der Tag sehr interessant war auch für Kaya Yanar und seine Mitarbeiter.

Der Direktor sagte, dass wenn er Lust hat, im Casino arbeiten kann. Bei diesen Drehs ist eine Motivmiete von 500 Euro der Regelfall. Dieses Geld ging an eine Kinderwohngemeinschaft von Verein Kinderdorf Duisburg.