Steakwochen bei Casinos Austria

Steakwochen bei Casinos Austria

Neben dem Spielvergnügen erwartet die Besucher somit eine Gaumenfreude der Extraklasse. Die Steakwochen finden in den Casinos Baden, Bregenz, Graz, Kitzbühel, Linz, Salzburg und Velden statt und werden bis zum 16. Juni 2013 fortgeführt.

Bereits seit Ende Mai finden die Steakwochen bei den Casinos Austria statt. Diese stellen eine besondere Freude für die Gourmets unter den Glücksspielfans dar. Zur Eröffnung ließen sich viele Geschäftsmänner und Politiker aus allen Regionen sehen und der eine oder andere hat mit Sicherheit bereits am ersten Tag eines der leckeren Steaks genossen.

Die Eröffnungsfeier wurde als erstklassiger, argentinischer Abend veranstaltet mit allen möglichen Highlights. Doch nicht nur für die entsprechende Gaumenfreude war durch die erstklassigen Steaks gesorgt, auch konnten die Gäste sich über schöne, argentinische Musik passend zum Anlass freuen. In geselliger Runde, mit einem leckeren Essen und in einem hervorragenden Ambiente der Casinorestaurants der Casinos Austria ließen sich die ersten, wunderbaren Abende verbringen.

Die argentinischen Steaks sind in den Casinorestaurants je nach Wunsch durch, medium oder gar blutig zu genießen.

Je nach Wunsch wird das Fleisch entsprechen von Sterneköchen zubereitet und für die Gäste in angenehmer Atmosphäre serviert. Verschiedene Beilagen nach Wahl komplettieren die frisch zubereiteten Mahlzeiten. Neben den ansprechenden Mahlzeiten haben die Gäste die Möglichkeit im Casino ihr Glück zu versuchen und entweder frisch gestärkt in eine neue Spielrunde zu gehen oder ein schönes Abendmahl nach einem erfolgreichen Spiel zu genießen.

Folgen der Italienischen Krise in Tiroler Casinos

Folgen der Italienischen Krise in Tiroler Casinos

Die durch die Tochterfirma der Casinos Austria betriebenen Casinos mussten allesamt einen Rückgang in Höhe von 8,4 Prozent hinnehmen. Grund hierfür wird in der Italienischen Krise gesehen, die sich offensichtlich auch auf die Tiroler Casinos ausgewirkt haben muss.

In Zahlen hat sich die Krise auf die Tiroler Casinos mit einem Verlust in Höhe von 20 Millionen Euro bemerkbar gemacht. Insgesamt ist ein Besucherrückgang in Höhe von 3,4 Prozent zu verzeichnen gewesen. Die Krise in Italien hat also Spuren hinterlassen und diese gilt es für die Casinos nun wegzuwischen.

Nachdem alle drei mit Umsatzeinbußen zu kämpfen hatten, werden in den einzelnen Etablissements nun Veränderungen vorgenommen, um sich den Wünschen der Kunden anzupassen. So wurde beispielsweise in Innsbruck im Casino ein chinesischer Mitarbeiter eingestellt, da vor Ort nun vermehrt auf die Gäste aus asiatischem Raum gesetzt werden soll.

Während die Tochterfirma der Casinos Austria, die Casinos Austria International, also immer noch mit Verlusten zu kämpfen hat, auch wenn diese bereits auf die Hälfte reduziert werden konnten, so geht es dem Mutterschiff viel besser. Die Casinos Austria selber konnten im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz in Höhe von 3,54 Euro verbuchen. Profitieren tut von diesen Umsätzen jedoch nicht nur das Unternehmen selber, sondern auch der Staat kann sich über klingende Kassen freuen. In diesem Fall konnte das Finanzministerium sich über eine Summe in Höhe von 520 Millionen Euro für das letzte Jahr freuen.

Neben den Casinos Austria machten auch die Lotterien in Österreich mehr Umsatz. Dies ist für die Lotterien eine besonders positive Nachricht, denn fast alle Glücksspielanbieter haben in der heutigen Zeit zu kämpfen, um schwarze Zahlen zu schreiben und ein lohnendes Geschäft zu führen. Die Umsätze der Lotterien stiegen im Jahresrückblick um ein Prozent an und lagen damit bei 2,96 Mrd. Euro.

Neben dem Anstieg der Lotterien mussten die Casinos in österreich einen leichten Besucher- und damit verbunden auch einen leichten Umsatzrückgang im letzten Jahr hinnehmen Die Bilanzen für Österreich für das Jahr 2012 fallen durchwachsen aus und doch besteht derzeit keine Gefahr, dass die Situation für die einzelnen Unternehmen sich in diesem Jahr nicht wieder verbessern könnte.

In Kitzbühel kann man nicht nur Skifahren – Kitzbühel Poker Trophy

Das Unternehmen Bwin wartet nun mit einer atemberaubenden Poker-Promotion für österreichische und deutsche Spielebegeisterte auf, die Kitzbühel Poker Trophy, bei der man ein Gewinnpaket in Höhe von 10.000 Euro ergattern kann.

Kitzbühel, ein bekannter Wintersportort befindet sich etwa 100 Kilometer von Innsbruck entfernt und liegt in den gleichnamigen Alpen. So ist es der passende Ort für ein rauschendes Turnier, das vom Glücksspielkonzern Bwin organisiert wird.

Das Unternehmen Vienna Online verschafft dem Ort einen Auftritt ins Online Casino. Poker- und Skinarren bekommen mit diesem Turnier die Gelegenheit beide Passionen miteinander zu verknüpfen. Wenn man ein guter Pokerspieler ist, dann kann man das 10.000 Euro schwere Paket für das Rennen am Hahnenkamm im kommenden Jahr ergattern.

Pokerspieler haben bei dem österreichischen Unternehmen die Chance, bei den kostenfreien Turnieren zur Qualifikation, den Freerolls mitzumachen und dieses verheißungsvolle Paket möglicherweise mit nach Hause zu nehmen.

Die dazugehörigen Online Turniere finden vom 8.12. bis zum 22.11. statt und sogar Zuspätkommende erhalten eine "Letzte Chance" mit den Freerolls am 7. Januar 2010. Die besten 10 bekommen dann ein Ticket zum Finale am Tag darauf, wer dann gewinnt, bekommt mit einem Gast seiner Wahl von 20. bis zu 23. Januar einen exklusiven Urlaub im Wintersportort.

Im Paket befinden sich Skipässe und der Eintritt zur VIP Area von Bwin. Die Erholung bietet die Unterkunft in einem Wellness-Hotel mit 5 Sternen. Außerdem findet man noch Tickets für Super G-, Abfahrt und Slaloms. Doch damit nicht genug, der Gewinn hält noch ein exklusives Ambiente und eine kurzweilige Abendunterhaltung bereit.

Dieser Preis wurde für Pokerfans kreiert, so gehört hier noch die Live Poker Action auf der Seidelalm mit dazugehörigen GSOP Live Tour Sevilla Paket in Höhe von 5.000 Dollar dazu.

Kaiserkrönung einmal anders

Die Monarchie in Österreich ist immer noch lebendig, dies zeigt sich daran, dass man einen neuen "Kaiser" namens Palfrader inthronisiert hat. Die Unternehmen win2day und Casinos Austria wollen nun den rechtmäßigen Pokerkaiser ausfindig machen.

Das Außergewöhnliche an dieser Veranstaltung ist, dass sie im Internet und in Echtzeit abgehalten wird. In zehn der zwölf vorhandenen Casinos Austria wird live gespielt und bei win2day im Internet.

Die Finalveranstaltung wird am 8.1.11 im Casino in der österreichischen Hauptstadt abgehalten. Die Suche beginnt Anfang Dezember, hier finden die ersten Vorrunden in den Casinos statt. Die Teilnahmegebühr liegt bei 50 Euro, hierfür bekommt man 10.000 Jetons und 20 Minuten Levels.

Bis Ende November hat man noch die Chance, das Ticket mit einem minimalen Einsatz von 2 Euro zu erspielen. Die Vorrunden beginnen am 3.12.10 um fünf Uhr nachmittags und an den beiden Folgetagen um halb vier Uhr nachmittags im Grand Casino Baden.

Im Casino Wien werden diese am 9.12.10 um sechs Uhr abends und an den beiden folgenden Tagen um halb vier Uhr nachmittags in den Casinos Bregenz, Graz, Innsbruck, Kitzbühel, Linz, Salzburg, Seefeld, Velden und Wien stattfinden.

Hier spielt man solange, bis nur noch ein Zehntel der Spieler übrig ist. Am 19.12. um sechs Uhr abends spielen diese auf win2day im Internet weiter. Jeder erhält abermals 10.000 Chips und man spielt solange, bis nur noch 10 Spieler vorhanden sind.

Diese Vorgehensweise mit 20 und nachher auch einer halben Stunde Levels ist nicht schlecht. Die letzten Zehn bekommen eine schöne Weihnachtspause, denn sie spielen mit Sicherheit um ein Preisgeld. Der Zehnte erhält nur noch 3,5 Prozent des Pots und der Gewinner ergattert 22,5 Prozent hiervon.

Wie viel Euro das sind, steht nach Beendigung der Vorrunden fest. Am 8.1.11 findet dann im Casino Wien das letzte Event und die Kaiserkrönung statt. Der Gewinner des Turnier bekommt nicht nur den Titel des Pokerkaisers sondern auch alle Teilnahmegebühren zu sämtlichen CAPT Main Events im kommenden Jahr, dies sind noch mal 14.000 Euro obendrauf.

Weil das Turnier auch im Internet auf win2day stattfindet, muss zum Mitmachen ein Account bei der Seite vorhanden sein. Dieser setzt Nicht-österreicher vor die Tür, denn nur Besitzer eines Wohnsitzes in Österreich und einer Bankverbindung im Land haben das Recht, ein solches Konto einzurichten.

Für die Bewohner des Landes ist es zweimal lohnenswert, denn ein stolzen Preisgeld und alle Main Events des CAPT mit 50 Euro Teilnahmegebühr zu erspielen, ist eine gelungene Sache.