Burlesque und Glücksspiel – eine berauschende Kombination

Burlesque und Glücksspiel – eine berauschende Kombination

Aufgrund dieser Veränderung und der neuen Nachfrage haben viele Casinos ihr Konzept angepasst und bieten neben dem umfassenden Glücksspielangebot zusätzliche Highlights an. Showabende, Live-Musik, gastronomische Angebote und Casinopakete gehören heute zum Standardangebot vieler Casinos.

Im Swiss Casinos Pfäffikon-Zürichsee erwartet die Besucher in regelmäßigen Abständen ein ganz besonderes Unterhaltungsprogramm. Neben dem umfassenden Glücksspielangebot vor Ort wird den Gästen eine Show der Extraklasse geboten. Regelmäßige Burlesque-Abende laden die Gäste ein, sich in einzigartiger Atmosphäre unterhalten zu lassen.

Vor allem für Männer ist das Angebot besonders interessant, denn die Abende im Casino bieten sich durchaus an, um einen unterhaltsamen Männerabend zu genießen. Als zusätzliches Special erhalten die männlichen Besucher ab einer Gruppe von vier Personen einen Pitcher Bier und Spieljetons im Wert von 40 Franken beim Eintritt dazu.

Verführerisches Showprogramm mit Unterhaltungseffekt

Geleitet wird der Burlesque-Abend im Casino Pfäffikon-Zürichsee von der bekannten Burlesque-Tänzerin Zoe Scarlett. In der Schweiz hat sich die schöne Tänzerin bereits einen Namen gemacht. Verführungskunst, verschiedene Rollen und aufeinander abgestimmte, fließende Bewegungen bieten den Zuschauern ein aufregendes Unterhaltungsprogramm.

Zoe Scarlett ist bereits auf der ganzen Welt mit ihren Shows erfolgreich. Seit mehr als fünf Jahren gehört die Burlesque-Tänzerin mit immer wieder neuen Showeinlagen als fester Bestandteil zum Showprogramm des Swiss Casinos Pfäffikon-Zürichsee dazu und mit Sicherheit wollen vor allem die männlichen Besucher nicht mehr auf die regelmäßigen Showeinlagen der Extraklasse verzichten.

(Bildquelle:zoescarlett.com)

Ein Einstieg in die Casinowelt

Ein Einstieg in die Casinowelt

Doch nicht nur die Atmosphäre ist für Anfänger neu, sondern in den meisten Fällen auch die Spiele, die vor Ort angeboten werden. Daher stellt sich natürlich die Frage, welche Spiele für Anfänger empfehlenswert sind, um den ersten Besuch in einem Casino so richtig genießen zu können und sich mit der Materie vertraut zu machen.

Der wohl einfachste Weg einen Einstieg ins Glücksspiel zu finden ist das Spiel an den Spielautomaten. Hier gibt es natürlich unterschiedliche Angebote, jedoch sind die einarmigen Banditen vom Prinzip her generell ähnlich aufgebaut. Es wird Geld eingeworfen und schon geht es los.

Auf dem Bildschirm drehen sich dann drei bis fünf Walzen, die eine bestimmte Kombination bilden müssen, damit der Spieler hier eine Chance auf einen Gewinn haben kann. ähnlich wie die Spielautomaten ist das Video-Poker, allerdings sind hier Grundkenntnisse im Pokern nicht uninteressant. Beim Video-Poker werden Karten an den Spieler ausgegeben und nach der Pokervariante Draw Poker hat der Spieler dann die Chance beliebig viele Karten auszutauschen, bis eine entsprechende Kombination gefunden wurde, mit der der Spieler vielleicht die Chance auf einen ansehnlichen Gewinn bekommt.

BlackJack oder Roulette als Start im Casino

Auch gibt es Tischspiele, die für Anfänger in einem Casino sehr interessant sein können. Als erstes wäre hier der Besuch am BlackJack-Tisch zu empfehlen. Die Spielregeln sind einfach. Am Spieltisch verteilt ein Dealer an die Spieler jeweils zwei Karten. Die Spieler entscheiden dann selbst ob sie eine weitere Karte erhalten möchten. Ziel bei dem Spiel ist es exakt die Zahl 21 zu erreichen, wenn dies nicht geschafft wird, gewinnt die Hand, die am nächsten an der Zahl 21 dran ist.

Ein wenig komplexer ist das Roulettespiel, da es verschiedene Wettmöglichkeiten gibt, dennoch können die Spieler hier auch einen guten Einstieg finden, wenn sie sich durch die Möglichkeiten nicht verwirren lassen und am Anfang auf die einfachen Chancen, wie zum Beispiel Rot oder Schwarz, setzen.

Grundsätzlich ist es für alle Spieler zu empfehlen sich vor jedem Spiel mit den entsprechenden Spielregeln in der Theorie vertraut zu machen. Wenn dies der Fall ist dann heißt es ins kalte Wasser springen, denn irgendwann wird man dann vom Anfänger zum Pro und kann jede Menge Spaß beim Glücksspiel erleben.

Gesetzliche Regelungen mit Folgen für Spielhallenbetreiber

Gesetzliche Regelungen mit Folgen für Spielhallenbetreiber

Unter Anderem ist es festgelegt worden, dass die Spielhallen den Namen Casino nicht mehr nutzen dürfen. Der Name Casino darf tatsächlich nur noch von Spielbanken genutzt werden, da es sich bei diesen um tatsächliche Casinos handelt. Die Stadt hat diesbezüglich bereits Streit mit einem Betreiber, der sich scheinbar damit nicht abfinden möchte, den Namen aufgrund der gesetzlichen Regelungen abzuändern.

Der Hintergrund für die gesetzlichen Regelungen, die bis 2017 noch stärker greifen sollen, ist der neue Glücksspielstaatsvertrag. Dieser wird in Kombination mit dem Ausführungsgesetz des Landes in Waltrop angewendet und demnach müssen die Spielhallen künftig einen Mindestabstand zueinander sowie zu Kinder- und Jugendeinrichtungen einhalten. Der Mindestabstand wurde für die Region auf 350 Meter Luftlinie festgelegt. In und um Waltrop gibt es jedoch Gebiete, wo sich diese Regelung schwer in die Tat umsetzen lässt. Zum Beispiel ist im Osten der Stadt ein Ballungszentrum, wo sich die Spielhallen aneinanderreihen und wo sich zudem eine Schule in unmittelbarer Nähe befindet.

Den Betreibern der Spielhallen, die schon länger an einem Ort ansässig sind, wurde zur Umsetzung dieser Regelung eine übergangsfrist von fünf Jahren gewährt. Bei den Spielhallen in Waltrop handelt es sich grundlegend um Etablissements, die vor Ort bereits länger bestehen, dennoch gilt es für die Betreiber hier nun bereits nach Lösungen zu suchen, weil auch wenn die gesetzliche Regelung derzeit noch nicht greift, so müsste diese in den kommenden fünf Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit umgesetzt werden. Die einzige Möglichkeit, dass die Betreiber mit ihren Geschäften bleiben können, wo sie derzeit ansässig sind, ist die, dass die gesetzlichen Regelungen innerhalb der nächsten fünf Jahre wieder aufgelockert werden. Diesbezüglich ist jedoch jetzt noch keine Tendenz absehbar.

Jahresausklang in der Spielbank Hohensyburg

Jahresausklang in der Spielbank Hohensyburg

Konzerte und Partys sollen die Stimmung der Gäste heben und auch die besinnliche Weihnachtszeit soll im Club 2Hundert gebührend gefeiert werden. Der Club in Dortmund plant aufregende Partynächte in Verbindung mit Konzerten der Rocksängerin Sarah Smith aus Kanada.

Die Partyveranstaltungen beginnen mit einer Kombination aus Rätselvergnügen und Partyspaß. Bei einer Quizparty im Club 2Hundert ist das Wissen der Gäste gefragt, hier ist es besonders wichtig, dass die Gäste sich mit dem aktuellen geschehen in der Welt der Stars und Sternchen auskennen. Ein DJ soll den Gästen direkt dabei und auch danach ordentlich einheizen. Am nächsten Tag erwartet die Gäste eine rauschende Partynacht mit Live-Musik von Colin Stewart und Ralf Tonnius.

Auch die Spielbank Hohensyburg hat in diesen Tagen einiges zu bieten. Im Veranstaltungssaal des Casinos sollen sich die Gäste über aufregende Unterhaltung bei der Christmas Show "Stars in Concert" freuen. Mit der Aftershowparty passend dazu reiht sich auch der Club 2Hundert an diesem Abend wieder mit ein und ein DJ präsentiert im Club Partyhits von den bekannten Größen, die bei der Show zuvor nachgemacht wurden. Hits von Freddie Mercury und Whitney Houston sollen hierbei einige der Highlights darstellen.

Weitere Highlights wie ein Spieleabend mit Musik, eine Amy Winehouse Tribute Show und rockige Gitarrensolos sollen das Publikum im Weihnachtsmonat beben lassen. Gäste sind zu allen besonderen Partyveranstaltungen willkommen. Ein entsprechendes Programm finden die Interessanten auf der Webseite. Der Zutritt in den Club ist allen Personen ab 18 Jahren gestattet.

Suchtgefahr durch Alkohol erhöht

Suchtgefahr durch Alkohol erhöht

Der Anreiz für die Spieler ist groß, während des Spiels zu trinken oder zu trinken um zu spielen. Die großen Gewinne kriegt dann meistens keiner von den Spielern mehr mit, da diese dann entweder versoffen oder verspielt werden.

Auch der Bereichsleiter der Fachambulanz in der Duisburger Klinik St. Camillus, David Bachmann, ist überzeugt, dass die Suchtgefahr an Spielautomaten in der Kneipe größer sei, als sonst irgendwo und dies sei dem Alkohol zuzuschreiben. Die Kombination aus Glücksspiel und Alkohol sei sehr ungünstig, so Bachmann. Grund für die Aussage ist die jahrelange Erfahrung in dem Zusammenhang, dass dabei festgestellt werden konnte, wer trinkt würde viel mehr spielen und zudem ein viel höheres Risiko eingehen.

Die Spielautomaten üben schon seit längerer Zeit einen besonderen Reiz auf junge Männer aus. Immer mehr Jugendliche nutzen die Chance und vergnügen sich in Spielhallen an den sogenannten Daddel-Automaten. Bachmann macht deutlich, dass nicht nur das Glücksspiel sich stetiger Beliebtheit erfreut, sondern zudem im Laufe der Jahre auch eine vermehrte Anzahl an Spielsüchtigen daraus hervorgebracht wurde. Die Spielsucht steigt weiterhin und stellt für viele Menschen eine große Gefahr dar.

Grundsätzlich ist die Stadt auf der Seite der Suchtberatung, die sich dafür einsetzt die Spielsucht zu bekämpfen und gleichzeitig auch Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Die Altersbegrenzung beim Spielen in Spielhallen sollte hochgesetzt werden, um so zumindest den Jugendschutz zu gewährleisten. Das Alkoholverbot in Verbindung mit Spielhallen ist eine Thematik, mit der sich die Verantwortlichen weiterhin beschäftigen sollten, um eine annehmbare Lösung hierfür zu finden.