Verbreitung von Online Glücksspiel in Europa

Die Legalisierung von Online Glücksspiel scheint im Moment Allerorts ein beliebtes Thema zu sein. In Europa scheint dieses Thema immer populärer zu werden.

Während Deutschland noch relativ verschlossen demgegenüber ist, da nur Schleswig Holstein die Liberalisierung bislang durchgesetzt hat, sind die Märkte Frankreichs und Italiens bereits geöffnet. Auch Ungarn scheint bereit dafür zu sein, so die neusten Meldungen.

In Europa war Frankreich der Vorreiter, wonach andere Länder hinterher gezogen sind. In Deutschland kann man Schleswig Holstein diese Rolle zuschreiben und andere Bundesländer, wie Sachsen zum Beispiel, planen hier hinterher zu ziehen.

Die Diskussionen rund um den künftigen Glücksspielstaatsvertrag gehen auch heute nur schleppend voran. Während Schleswig-Holstein das eigene Glücksspielgesetz verabschiedet und Sachsen bereits Pläne geäußert hat dies dem Bundesland gleichzutun, wollen die übrigen Länder weiterhin am staatlichen Monopol festhalten und suchen bisher vergebens nach einer gemeinsamen Kompromisslösung für alle Länder.

Genau diese Suche scheint Zeit zu beanspruchen, daher ist nicht sicher, wie lange es dauern wird, bis ein neuer Entwurf für den Glücksspielstaatsvertrag gefunden und wie die EU-Kommission diesen dann bewerten wird.

Der neu gewonnene Online-Glücksspielmarkt in Italien entfaltet sich währenddessen vorzüglich. Viele Anbieter hatten sich um Lizenzen beworben und in Italien scheint das Online Glücksspiel seit der Marktöffnung ein florierender Markt zu sein. Statistiken zu Folge werden sich die Einnahmen in diesem Jahr bereits auf 200 Millionen Euro einpendeln. Für das nächste Jahr wird ein Vielfaches von diesem Betrag erwartet, so sagen es die Zukunftsprognosen für Italien.

Auch in Ungarn haben sich die Pläne das Online Glücksspiel betreffend geändert. Zuerst hatte die Regierung angekündigt, dass eine öffnung des Marktes nicht vorgesehen sei, da die Zuständigen sich dagegen ausgesprochen hatten. Jetzt jedoch wurde bekannt, dass die Verantwortlichen an einem Entwurf für einen regulierten Markt arbeiten. Die Pläne für Ungarn betreffen das Jahr 2012.

Wichtigster Punkt ist mitunter die Besteuerung des Glücksspiels, welches sich auf einen Betrag um die 20 Prozent der Einnahmen belaufen wird. Es sollen neue Lizenzen ausgegeben werden, die erst einmal eine Laufzeit von fünf Jahren haben sollen.

Die Entwicklungen in Bezug auf Online Glücksspiel in Europa nehmen ihren Lauf und man darf gespannt sein, wie das in der nächsten Zeit noch weiter gehen wird und welche Pläne und Entwürfe geschmiedet werden.