Bally Wulff auf Ibiza

Bally Wulff auf Ibiza

Als Themen standen Maxi Play 3, die aktuelle Lage der Automatenwirtschaft und der gegenseitige Informationsaustausch im Vordergrund der drei Tage. Die Initiatoren erhofften sich in der entspannten und frühlingshaften Atmosphäre die Kreativität und den Willen der Weiterentwicklung bei den Mitarbeitern besser hervorzuheben und so bestmögliche Ergebnisse auf der Tagungsreise zu erzielen.

Tim Wittenbecher ist als Geschäftsführer einer der Verantwortlichen für die Ibiza Reise, die die Kommunikation unter den Mitarbeitern in einem lockeren Umfeld vereinfachen sollte. Doch auf Ibiza wurden nicht nur wichtige Themen für die Zukunft besprochen, auch wurde der Geschäftsführer Tim Wittenbecher verabschiedet und der Nachfolger Lars Rogge in seinem neuen Amt als Nachfolger begrüßt.

Mit der Reise und mit der Übernahme durch Lars Rogge machte dieser vor Ort auf Ibiza deutlich, dass das Unternehmen sich durch Geschwindigkeit, Kreativität und Frische auszeichnet und dies auch in Zukunft innerhalb des Hauptstadtclubs beibehalten werden sollte.

Die Workshops vor Ort wurden in witziger und erfrischender Art und Weise durchgeführt. Im Zuge der Vorstellung des neuen Produkts Maxi Play 3 wurde vor Ort auf Ibiza ein Speed Dating organisiert, Nicht nur, dass sich die Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Bereichen dadurch kennenlernen konnten, auch lieferte diese Aktion genug Raum und Möglichkeiten um Lob, Kritik und Anregungen zu dem Produkt auszutauschen und eventuell Verbesserungsvorschläge anzubringen.