Wie du einen Poker Bot erkennen kannst

Wie du einen Poker Bot erkennen kannst

Besonders komisch ist es in dieser Situation meistens, wenn dir die Situation zu automatisiert vorkommt und wenn die Schritte eines Gegenspielers so kalkuliert und routiniert wirken, dass du dich fragst wer hinter dem Pokernamen steckt. Um das komische Gefühl zu bestätigen startest du zum Beispiel eine Chat-Konversation und genau in diesem Moment hat der Gegenspieler plötzlich die Hand, die am Tisch gewinnt. Hier siehst du dich in deinem Verdacht bestätigt und lässt die anderen Spieler am Tisch wissen, dass du glaubst, dass entsprechender Spieler ein Bot ist.

Es kann sein, dass in diesem Moment eine Diskussion am Tisch losbricht und die Spieler darüber sprechen, ob es sich bei dem Spieler tatsächlich um einen Bot handelt. Der Spieler selber wird jedoch einfach weiterspielen, keine Fehler machen und weiterhin seinen kalkulierten und automatisiert wirkenden Spiel nachgehen. Wann weißt du also, ob es sich bei einem solchen Spieler tatsächlich um einen Bot handelt? Die genannten Verhaltensweisen passen zu dem Spiel eines Bots. Die Tatsache, dass ein Spieler nicht chattet jedoch, ist kein aussagekräftiges Kriterium, wenn es darum geht einen Bot zu erkennen. Weitere Hinweise auf einen Bot können sein:

– der vermeintliche Bot spielt an mehreren Tischen (dies ist in der Lobby einsehbar)

– nach 24 Stunden spielt der gleiche "User" noch immer an entsprechenden Tischen

Wenn du glaubst einen Poker Bot identifiziert zu haben wendest du dich besten Fall direkt an den Kundenservice und schilderst die Hinweise, die dir beim Spielen am Tisch oder beim Beobachten der Lobby aufgefallen sind. Der Kundenservice wird dem Hinweis nachgehen.

Gute Pokerräume erkennen Bots

Die Pokerräume der heutigen Zeit sind so gut aufgestellt, dass Bots eigentlich bereits im Vorfeld erkannt werden. Dennoch gibt es hin und wieder Schlupfwinkel für die Bots, um doch in Pokerräume zu gelangen, auch in die virtuellen Räume anerkannter Anbieter. Zu beachten gilt es auch, dass Bots nicht immer zu 100 Prozent gewinnen und dementsprechend nicht immer hundertprozentig profitabel sind. Es gibt sogar Spieler, die Bots einfach besiegen können, wenn diese die Spielweise des Bots durchschaut haben, die immer einer gewissen Routine folgt. Dennoch bedeutet ein routinemäßiges Spiel nicht immer, dass es sich dabei direkt um einen Bot handelt.

Auch Spieler, die schon jahrelang Online Poker zocken, spielen manchmal wie ein Computer. Grundsätzlich sind Bots nicht erlaubt an Online Pokertischen. Eine gute Variante, um einen Bot zu identifizieren, ist es, die Spieler am Pokertisch dazu aufzurufen, innerhalb von Sekunden ein bestimmtes Wort in den Chat zu tippen, ansonsten würden die Spieler vom Tisch entfernt werden. Auf diesem Weg könnte man mit großer Wahrscheinlichkeit einen Bot erkennen, den man dann melden und vom Kundendienst verfolgen lassen kann.

Neue Produkthighlights von Bally Wulff

Neue Produkthighlights von Bally Wulff

Zwei Neuheiten im Bereich der Jackpot-Systeme sowie zwei klassische Spielepakete sollen die Kunden ab Herbst begeistern. Zusätzliche Funktionen wie Fernwirkung, Spielhistorie und Updategarantie werden ab Herbst für die User zur Verfügung stehen und die große Auswahl an Spielen und Highlights von Bally Wulff optimal abrunden.

Mit der Updategarantie gibt das Glücksspielunternehmen das Versprechen auch in Zukunft mit Neuheiten und Innovationen am Markt zu überzeugen. Für September können die Kunden sich zuerst einmal auf die bevorstehenden Präsentationen der Neuheiten freuen. Angekündigt wurde bereits der Red Hot Firepot als platzsparendes und kostengünstiges Gerät.

Bei dem Gerät wird es sich um eine 2er-Anlage handeln, die mit 60 Spielen ausgestattet sein wird und drei Risikoleitern anbieten soll. Kombinationsgewinne und effektvolle Animationen sollen Kunden davon überzeugen den Red Hot Firepot in den Spielstätten zu nutzen. Als absolutes Highlight wird außerdem der neue Secret Island 2 angekündigt, der in zwei Gehäusevarianten zur Verfügung stehen soll.

Neuheiten für die Kundenzufriedenheit

Für die Gastronomie wurden als Neuheiten der Action Star Hero, der Action Star Limbo und der Action Star Flash angekündigt. Zahlreiche Spiele garantieren den Gästen hier erstklassiges und einzigartiges Spielvergnügen. Neben den neuen Spiel- und Jackpotangeboten wurde bei Bally Wulff auch an den Technologien gearbeitet. So soll durch die Fernwirkung mehr Schutz und höherer Komfort gewährleistet werden.

Das Gerätemanagement soll durch die Fernwirkung in Zukunft für die Betreiber von überall aus möglich gemacht werden, denn mit Hilfe einer Art Fernbedienung sollen die Betreiber Zugriff auf ihre Bally Wulff Geräte erhalten. Durch die neu angekündigte Spielhistorie werden die Spielverläufe an den Geräten abgespeichert. Das aufrufen der Spielverläufe ist dadurch ganz einfach möglich und bietet die Möglichkeit, Spielverläufe einfach nachvollziehen zu können.

"Everleaf" sperrt Spieler aus den Vereinigten Staaten aus

"Everleaf" sperrt Spieler aus den Vereinigten Staaten aus

Dies geschah auf leisen Sohlen und macht nicht gerade einen ernsthaften Eindruck. Anfang Februar führte das Netzwerk eine nichtöffentliche Veränderung an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch, der wesentliche Punkt war, dass amerikanische Spieler das Netzwerk nicht mehr nutzen konnten.

Am Tag darauf wollten sich diese nun anmelden und bekamen die Mitteilung, dass sie die gültige Kombination aus Zugangswort und Username für das existierende Konto für die Registrierung verwenden oder ein neues Konto eröffnen sollen. Dies deutete nicht darauf hin, dass die Nutzer aus dem Netzwerk geflogen waren. Nur wenn man die neuen AGBs durchgegangen ist, wusste man Bescheid, dass die Nutzer aus Amerika diese Möglichkeit nicht mehr hatten, doch der Großteil führte sich diese nicht zu Gemüte.

Die Vornahme der Änderungen erfolgte nicht gerade auf vertrauenswürdiger Basis. Es liegt bislang keine Pressenachricht und keine Erklärungen für die Nutzer vor, das Unternehmen antwortet auf keine Anfragen. Nur die bei der Zulassung von "Everleaf" befindlichen Unternehmen, wie unter anderem "Victory Poker" und "Poker Trillion" bekamen eine kurze Nachricht. Darin war zu lesen, dass sich die Unternehmen wahrscheinlich im Klaren darüber sind, dass die Spieler in den Vereinigten Staaten ab nun für "Everleafgaming" gesperrt sind.

Man führt dies auf die amerikanischen Behörden zurück, die so manche Fonds für Spieler konfisziert haben und auch so dem Unternehmen nicht zuträglich waren. Die Teilnehmer der Lizenz können sich darauf verlassen, dass dieses Portal Himmel und Hölle in Bewegung setzen wird, um diese Gelder wiederzubekommen. Man will die Lizenzteilnehmer auf dem Laufenden halten.

Es folgt der Hinweis, dass die Spieler, die sich nicht den USA befinden, davon unbeschadet sind und sie ihr Spiel weiterführen können wie bisher. Dieser Schritt umfasst nur die Accounts in den Vereinigten Staaten. Nach Information des Portals hat dies keine Auswirkungen auf andere Länder. Doch bei den Spielern, die nicht in den USA sitzen, gibt es Probleme bei der Auszahlungen, denn zahlreiche Anfragen zu Zahlung im Rahmen von "Neteller" oder Moneybookers aus Europa haben schon ein Alter von mehr als einem Monat. Es erfolgt bislang nur die Bestätigung kleinerer Zahlungssummen.

Weiterhin hält auch das Thema "Support und Kommunikation" Einiges bereit, denn nach mehreren Informationen war dem Portal schon eine Woche vor der Sperrung bekannt, dass es nicht auf dem Markt in den USA bleiben kann. Man informierte die Spieler nicht darüber, um möglichen Schaden zu vermeiden, sondern man sprach nicht darüber. Man nahm noch Zahlungen und Bonusse für erste Zahlungen an. Nutzer, welche den Kundendienst kontaktieren wollten, erhielten die Information, dass Nutzer aus den Vereinigten Staaten diese Plattform nicht mehr nutzen können.

Eine öffentliche Stellungnahme seitens des Netzwerks gab es nicht, auch wenn so mancher Zulassungsnehmer schon in diesem Bezug debattierte. Hier gibt man den Spielern den Hinweis, sich an die "LGA" (Lottery and Gaming Authority) in Malta zu wenden, welche sich genauso wie die "AGCC" um die Zuteilung der Konzessionen kümmert. Doch die erste Behörde ließ bereits durchblicken, dass sie keine große Hilfe ist, wenn es um bankrotte Nehmer von Zulassungen geht oder diese einfach abtauchen.

Dieses Netzwerk hat zwar keinen großen Bekanntheitsgrad, aber doch ist die ähnlichkeit mit dem "Black Friday" frappierend. Nutzer aus den USA können nicht mehr spielen und erhalten keine Informationen, die Zahlungen gestalten sich schwierig und "Everleaf" krankt an seiner Informationspolitik. Hier kann man nur warnen, das Netzwerk zu verwenden und dort Zahlungen zu leisten.

Es bleibt in dieser Sache weiterhin spannend.

Zahlungsrate bei Wahl des Online Casinos ausschlaggebend

Wenn man sich auf die Suche nach einem Online Casino macht, müssen viele Dinge berücksichtigt werden.

Einige davon fallen dem Spieler sofort auf und anderen wiederum werden, obwohl sie von großem Belang sind, nicht bedacht. Zu der ersten Kategorie zählen das Image und die Gestaltung der Spielstätte, die Spielepalette und ein Kundendienst in der jeweiligen Muttersprache.

Eine große Rolle spielen auch die Zahlungsweisen, hier muss eine verfügbar sein, die dem Nutzer zusagt. Zum Großteil wird dies vorliegen, denn die virtuellen Casinos halten mehrere Zahlungsalternativen bereit.

Die Spieler berücksichtigen aber kaum die Kriterien in Bezug auf die Zahlungen und die Zahlungsquote selbst.

Letztere hat eine tragende Rolle, denn durch sie erfährt der Nutzer, welche Summe er im Verhältnis zum vom Casino einbehaltenen Geld bekommt. Eine virtuelle Spielstätte, die eine Zahlungsquote von 97 Prozent hat, wird bei 1.000 Euro 970 Euro dem Spieler zahlen, 30 Euro aber streicht das Casino als Gewinn ein.

Die Zahlungsquoten einer solchen Einrichtung sagen viel darüber aus, in welcher Häufigkeit diese im Casino stattfinden. Viele der virtuellen Einrichtungen bieten größere Zahlungsraten an, als die traditionellen Kollegen, als Konsequenz liegen auch die Gewinnmöglichkeiten im oberen Bereich.

Es ist sinnvoll, dass eine unabhängige Person die Kontrolle der Zahlungen vornimmt, hierbei sollte es sich um ein namhaftes Unternehmen handeln, das diese Zahlungsrate bekräftigt. Im Großteil der virtuellen Casinos gibt es Zertifikate unterschiedlicher Prüfungseinrichtungen einzusehen.

Sind diese nicht auf der Homepage einzusehen, dann ist es möglich, vom Kundendienst eine Kopie zu verlangen. Die Dokumente sind nicht schwer verständlich und es ist möglich, die unterschiedlichen Zahlungsquoten in Bezug auf die unterschiedlichen Spielformen und das virtuelle Casino als Einheit zu betrachten.

Diese Zeitinvestition lohnt sich.