Weiteres Wachstum der bet-at-home.com AG

Weiteres Wachstum der bet-at-home.com AG

Schon die Vorquartale wiesen bei dem Unternehmen eine besondere Dynamik auf, die nun im dritten Quartal des Jahres fortgesetzt wurde. Die liquiden und liquidähnlichen Mittel belaufen sich bei dem Unternehmen bet-at-homt.com AG auf einen Betrag in Höhe von 25,7 Mio. Euro.

Das börsenorientierte Unternehmen bet-at-home.com AG hat sich in den vergangenen Jahren in erster Linie auf die Bereiche Online-Gaming und Online-Sportwetten konzentriert. In Europa gehört Bet-at-home zu den wichtigsten Glücksspielanbietern und vor allem auch zu den erfolgreichsten. Zu dem Angebot des Unternehmens zählen Sportwetten, Poker, Casino und Games. Zu den Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist, zählen Deutschland, österreich, Malta und Gibraltar.

Beim Rohertrag liegt das Unternehmen in diesem Quartal, im Vergleich zum Vorjahr, nur leicht unter den vorherigen Zahlen und zwar um etwa 0,7 Prozent. Der Brutto-Wett- und Gamingertrag stellt die Differenz zwischen dem Spielvolumen und den ausbezahlten Gewinnen dar und zählt zu den wichtigsten Kennzahlen. In den ersten drei Quartalen betrug das Spielvolumen des Unternehmens genau 1.342,9 Mio. EUR. Sowohl die Wettgebühren als auch die Glücksspielabgaben haben sich in diesem Jahr in Deutschland erhöht, da erst im Juli des letzten Jahres die Sportwettensteuer eingeführt wurde. Dadurch ergab der Netto-Gaming-Ertrag eine Summe in Höhe von 53,7 Mio. EUR.

Während die vorangegangenen Zahlen Stabilität aufzeigen, soll im Bereich Marketing mehr Effizienz geboten werden und auch die Kundenbasis soll langfristig ausgebaut werden. Mehr Effizienz im Bereich Marketing soll durch unterschiedliche, vor allem aber gezielte Aktionen herbeigeführt werden, was natürlich in den vergangenen Quartalen auch mit niedrigeren Ausgaben verbunden war. Auch bei der Kundengewinnung und der Stabilisierung der Kundenbasis konnte das Unternehmen in der Vergangenheit Erfolge verbuchen, was eine Anzahl von 3,5 Mio. Kunden bei bet-at-home.com erklärt.

Im Bereich Sport konnte das Unternehmen bet-at-home.com AG große Erfolge im Bereich des Sponsorings verbuchen. Alle Faktoren zusammen ergeben eine durchaus positive Ergebnisentwicklung des Konzerns.

Erfolgreicher Jahresbeginn Unibet

Erfolgreicher Jahresbeginn Unibet

Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen zum einen die Umsätze steigern, zum anderen auch die Anzahl der Kunden. Die Kundengewinnung scheint vor allem zu Beginn des Jahres besonders gut angelaufen zu sein und bleibt weiterhin erfolgreich, denn bei Unibet können stetig neue, zufriedene Kunden dazu gewonnen werden.

Besondere Erfolge kann das Unternehmen laut dem Geschäftsführer von Unibet, Henrik Tjarnstrom, in den neu regulierten Märkten wie Dänemark und Belgien feiern. Etwa über 26 Prozent der Bruttoeinkünfte sollen aus eben diesen regulierten Märkten stammen. Aufgrund dessen orientieren sich die Unternehmer nun auch vermehrt in diese Richtung, um die Erfolge hier in Zukunft weiter anzukurbeln. Besonders im Vergleich zum Vorjahr konnten die regulierten Märkte überzeugen. Die Bereiche Zinsen, Steuer, Abschreibung und Amortisation seien besonders positiv ausgefallen für das Unternehmen, so der Geschäftsführer.

Die Rekordhöhe des Bruttoumsatzes sie laut der Geschäftsführung vor allem durch die Treue der Kunden erreicht worden. Nicht nur bestehende Stammkunden halten die Treue zu dem Unternehmen Unibet, auch konnte das Unternehmen sich vermehrt über Neukunden und die Bindung der bestehenden Kunden freuen. Durch eben diese Faktoren würde das Unternehmen entsprechend gute Umsätze verbuchen können. Der Erfolg sei somit in erster Linie den Kunden zu verdanken, die das Geschäft von Unibet ausmachen würden. Weitere positive Zahlen werden von Seiten des Unternehmens auch für das zweite Quartal des Jahres 2013 erwartet.

Übernahme von Everest Poker von Betclic

Übernahme von Everest Poker von Betclic

Betclic Everest war bereits vorher bekannt und zwar aus dem Bereich der Sportwetten. Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich der Sportwetten in Frankreich. Diesen Sommer hat das Unternehmen die Entscheidung getroffen in den Markt des Online Pokers einzusteigen.

Bereits im Jahr 2009 hatte Betclic Everest sich dazu entschieden in die Online Poker Branche einzusteigen und die Übernahme von Everest Poker geplant. In diesem Jahr konnte das Unternehmen sich bereits 60 Prozent der Anteile von Everest Poker sichern und somit wurde bis zu diesem Jahr die Übernahme durchgeführt. Für den Ankauf von Everest Poker zahlte Betclic Everest bereits im Jahr 2009 einen Betrag in Höhe von 100 Millionen Dollar.

Die restlichen Anteile konnten nun vor wenigen Wochen von Betclic Everest erworben werden, wodurch die Übernahme von Everest Poker komplett gemacht wurde. Die Kontrolle über das Pokerangebot liegt nun zu 100 Prozent bei dem Unternehmen Betclic Everest. Der Marktführer im Bereich Sportwetten plant nun auch im Bereich des Online Pokers eine marktführende Position zu erreichen.

Im Bereich der Liquidität gilt Everest Poker bisher als drittstärkste Online Pokerseite. Bereits vor der Übernahme erfolgte Gerüchten zu Folge eine Neuorganisation und Restrukturierung innerhalb des Unternehmens. Die Gerüchte besagen außerdem, dass Everest Poker den Plan verfolgte, die internationalen und französischen Aktivitäten auf iPoker auszuweiten.

ipoker gehört dem Anbieter Playtech und gilt als wichtigstes Pokernetzwerk. Bisher liegen noch keine näheren Pläne dazu vor, wie der Einstieg von Everest Poker in iPoker aussehen könnte. Mit diesem Einstieg könnte doch in jedem Fall die Kundengewinnung voran getrieben werden und die Unternehmer hätten somit die Möglichkeit sich mehr auf die Erweiterung des eigenen Angebots zu konzentrieren.