Croupier – Der etwas andere Studentenjob

Croupier – Der etwas andere Studentenjob

Als Croupier, Floormann oder Serviceangestellter im Casino, diese Jobs werden in verschiedenen Spielbanken auch als Aushilfsjobs angeboten. So wird das Alltagsoutfit von Seiten der Studenten an den Abenden, an denen gearbeitet wird, gegen Anzug und Fliege ausgetauscht. Klappernde Jetons bieten den studentischen Aushilfskräften eine große Abwechslung zu der Zeit im Vorlesungssaal oder hinter dem Laptop. In einer sechswöchigen Ausbildung lernen die studentischen Aushilfskräfte den Job am BlackJack-Tisch kennen.

Casino statt Studium

Hier wird den Aushilfen alles Wissenswerte vermittelt, die Mitarbeiter lernen die Regeln kennen, werden im Gästeumgang geschult und üben die speziellen Fingerfertigkeiten, die benötigt werden, um entsprechend mit den Karten und Jetons umzugehen. Die Ausbildung ist unbezahlt, doch sehr lernintensiv. Nachdem die Aushilfen am BlackJack-Tisch geschult wurden, lernen sie weitere Regeln am Pokertisch und alles Wissenswerte in den Königsdisziplinen Roulette und Baccarat, auch wenn die Betreuung der Gäste hier meist durch die Festangestellten übernommen wird.

Viele der Aushilfskräfte finden bereits bei ihrem Aushilfsjob im Casino großen Gefallen daran. Die Gefahr ist natürlich da, dass die Aushilfen ihr Studium an den Nagel hängen. Im Casino gäbe es nach Aussage der Studenten flexible Arbeitszeiten, eine gute Bezahlung, ein spannendes Arbeitsumfeld und Feiertagszuschläge. All das ist auch für einen Festjob sehr verlockend.

Um dieser Gefahr zu entgehen müsse man als Student sehr diszipliniert sein, auch wenn das Studium durch einen Nebenjob wie diesen länger dauern kann, ist es mit Disziplin schaffbar, dieses abzuschließen und in der heutigen Zeit ist dies sicherlich auch nicht ganz unwichtig.

(Bildquelle: stuttgarter-zeitung)

Video: Ladies Night im Casino

Video: Ladies Night im Casino

Bei dieser Vorstellung jedoch wird wohl leicht vergessen, dass die Frauen nicht alleine im Casino sind. Hier kann natürlich durch eine Gruppe hübscher Damen Aufmerksamkeit erregt werden und dies zieht nicht immer die besten Bewundrer an. Ein solches Problem können die Frauen, die Lust haben, einen tollen Abend unter sich zu verbringen, einfach umgehen.

Nicht umsonst gibt es die Möglichkeit die Casinospiele Online zu spielen. Ladet eure Freundinnen zu euch nach Hause ein, nehmt den Laptop, das Smartphone oder das Tablet in die Hand und vergnügt euch gemeinsam bei einem guten Drink und ein paar Häppchen im Online Casino. Hier wird kein Mann vorbeischauen, der versucht die Frauen auf seltsame Art und Weise anzumachen, denn hier können die Frauen ungestört unter sich sein.

Poker für mobile Geräte wird immer populärer

Poker für mobile Geräte wird immer populärer

Britischen Nutzern steht nun eine Dienstleistung zur Verfügung, die die deutschen Pokerfreunde vorerst nicht nutzen können, und zwar ist es die, auf Geräten für Unterwegs wie den Obengenannten, das Pokerspiel zu nutzen. Der erstgenannte Betreiber hat vor Kurzem seine Anwendung namens "Mobile Poker" herausgebracht.

Leute, die ein "iPod Touch", ein "iPad" oder auch das Betriebssystem "Android" haben, können nun die Anwendung auf diese Geräte laden und ihr Konto bei dem Betreiber aufmachen. Zahlreiche Funktionen, die es auch bei der Variante für Desktops gibt, sind bei der Anwendung mehrheitlich vertreten.

Zur Verfügung stehen unter anderem "Texas Holdem", "Omaha" oder auch "Omaha Hi/Lo" unter anderem in den Versionen "Fixed Limit", "No Limit" oder auch "Pot Limit". Mit inbegriffen ist hierbei die Chatfunktion und das "Multitabling". Die Briten sind nach den Italienern die Zweiten, die eine mobile Anwendung des Betreibers auf den Markt bringen.

Laut diesem nutzen jeden Tag ein Zehntel der italienischen Spieler Geräte für Unterwegs für das Pokerspiel, 7 Prozent davon nutzen dazu nur diese Geräte. Das Mitglied von "Team PokerStars Pro", Frau Boeree, sagt, dass diese Anwendung das Pokerspiel auf den Kopf stellen wird. Sie ist über die momentane Tendenz sehr glücklich und sie sagt, dass sie nun entscheiden kann zu welcher Zeit an welchem Ort sie spielt. Nun muss sie nicht mehr dauernd ihren Laptop mitnehmen.

Zukünftig kann man noch weitere Anwendungen für die "iPhones" aus dem Hause "PokerStars" erwarten. Diese Geräte können immer mehr Leistung bringen; dieser Markt wird immer begehrter werden, so ist es wichtiger denn je, hier dabei zu sein. Ein unmittelbarer Wettbewerber ließ schon 24 Stunden nach der Herausgabe der obengenannten Anwendung von sich hören.

Dies war der Betreiber "Bet24" und dieser ließ verlauten, dass die eigene Pokeranwendung mit echtem Geld in weiteren 14 Ländern Europas für Geräte für Unterwegs bereitstehen wird. Dieser operiert im "Ongame"-Netzwerk und hat seine Anwendungen unter anderem in österreich und Frankreich bereits im Winter des letzten Jahres in Angriff genommen.

Seit Kurzem gibt es die Anwendung auch für Nutzer in Rumänien, der Slowakei, Schweden, Zypern, den Niederlanden, Litauen, Polen, Tschechien, Estland, Lettland und Belgien. Ein in der britischen Hauptstadt ansässiger Hersteller von Anwendungen, der besonders für die Spieleindustrie tätig ist, sagte, dass dies ein rentables Geschäft für "Bet24" für neue Anteile am Markt ist.

Die Ziffern des Pokers um Echtgeld auf den Geräten für Unterwegs erreichen astronomische Höhen. Wenn man als Betreiber eine solche Anwendung für zahlreiche Länder bereithält, hat man es schon weit gebracht, dieser Coup ist diesem Betreiber gelungen.

Dies ist nicht so ganz richtig, denn die Anwendungen für die mobilen Geräte sind schon längere Zeit im Umlauf. "Bwin" beispielsweise brachte bereits im Sommer des letzten Jahres eine solche Anwendung heraus und fungierte so als Pionier auf dem Pokermarkt für diese Geräte.

Bingo auf dem Iphone

Bingo geht mit der Zeit und wird auf das heutige Zeitalter angepasst. Der Trend geht insgesamt ganz klar in Richtung mobiles Internet und alle Casinobetreiber spezialisieren sich nun darauf, ihre Spielangebote auf die Smartphones von heute zu bringen, so auch Bingo. Der Anbieter Mecca Bingo plant daher das Herausbringen einer Bingo App für das beliebte Iphone.

In der Entwicklung sind die meisten Anbieter schon so weit voran geschritten, dass die Spiele und Anwendungen auf den Smartphones zugänglich sind. Bingo gab es bisher für den heimischen Computer oder Laptop, noch nicht aber für die beliebten Smartphones, das soll sich nun ändern.

Mit dem Smartphone können die Personen mittlerweile ihre Mails abrufen, im Internet surfen und Online Games spielen und das egal wo sie gehen und stehen. Die erste Bingo App ist nun bereits auf dem Markt und kann von Kunden mit Echtgeldkonten ausprobiert werden. Der erste Stein wurde demnach gelegt und mit diesem Starschuss werden mit Sicherheit bald andere Anbieter auf dem Markt einsteigen und Bingo für das Smartphone anbieten. Verschiedene Varianten und Highlights werden dann von unterwegs für die Gamebegeisterten abrufbar sein.

Von der Anwendung des Programms ist es über das Smartphone das gleiche wie vom heimischen Computer.- Die Spieler müssen bei der Plattform registriert sein und können dann vom Handy aus auf das Angebot zugreifen und dem Spielvergnügen nachgehen. Sogar die gleichen Gewinne sind über das Smartphone erreichbar.

Die Iphone Bingo Version ist bereits auf dem Markt und bietet den Spielern alle Funktionen an. Bald soll das gleiche Programm auch für die Smartphones mit der Android Funktion abrufbar sein. Während des Spiels können die Iphone Besitzer untereinander chatten und sich an dem Angebot erfreuen. Wer dann zuerst Bingo ruft, darf sich als den glücklichen Gewinner bezeichnen.

Intrastate in New Jersey

Intrastate könnte das neue Gesetzsystem heißen, welches voraussichtlich in den nächsten Tagen im Bundesstaat New Jersey in den Vereinigten Staaten von Amerika verabschiedet werden soll.

Dieses vielleicht künftige System wäre das erste in den USA, welches Lizenzregelungen beim Online Poker treffen würde und somit das Online-Pokern selbst zulässig machen könnte. Mit diesem Gesetz würde sich der Bundesstaat auf ein völlig neues Terrain wagen und das oftmals verpönte Internet-Glücksspiel im eigenen Staat erlauben. Dies wiederum könnte zur Folge haben, dass sich das Spiel an noch mehr Zuspruch erfreut und begeisterte Mitspieler animiert.

Für die amerikanischen Gamer wäre es vergleichbar mit einem Durchbruch. Die Poker-Liebhaber aus New Jersey könnten bei Verabschiedung des Gesetzes völlig legal, nach bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen im Online-Casino spielen.

Natürlich wäre das Angebot von Online-Poker im gesamten Bundesstaat erlaubt, wenn der Gesetzesvorschlag 490 mit einem positiven Urteil abgesegnet wird. Jeder, der zu Hause einen PC besitzt und Interesse am Online-Glücksspiel bzw. Poker hat, könnte dann im eigenen Bundesstaat legal an den Online-Pokergames teilnehmen, da diese offiziell angeboten würden.

Besonders nach dem kürzlich in Washington aufgekommenen Fall, bei dem Poker als illegales Glücksspiel geahndet wurde, ist die ausstehende Entscheidung, für welche die Zeichen günstig stehen, eine Besonderheit. Die Zeichen stehen Günstig und sind vielversprechend. Wenn die Online-Casinos in New Jersey künftig durch Legalität ihren Ruf ausbessern könnten, dann würden diese als potentielle Umsatzquelle gesehen werden.

Neben der Umsatzsteigerung gibt es weitere Faktoren, die für das Gesetz sprechen und zudem gibt es Regierungsvertreter, die sich für das Intrastate Gesetz in New Jersey stark machen wollen.