Die 10 besten Casinos in Las Vegas

Die 10 besten Casinos in Las Vegas

Andere Las Vegas Besucher sind überzeugt davon, dass sich die einzigen guten Casinos in Las Vegas in jedem Fall auf dem Strip befinden. Diese Aussage ist jedoch sehr weit von der Wahrheit entfernt.

Tatsächlich sind zwei der coolsten Casinos von Las Vegas in Downtown zu finden, nämlich das The D Las Vegas und das Downtown Grand Las Vegas Hotel & Casino. Nichtsdestotrotz beherbergt der Las Vegas Strip einige der bekanntesten und wohl auch besten Casinos von Las Vegas. Eins dieser Casinos ist zum Beispiel das Cosmopolitan, welches zu den neueren Casinos in Las Vegas zählt. Die folgende Liste gibt einen aufschlussreichen Einblick in die 10 besten Hotels der Glücksspielmetropole Las Vegas:

10. Tropicana Las Vegas

Tropicana Las Vegas hat einige andere Casinos am Strip überlebt, die eingestürzt wurden. In 2010 wurde das Casino modernisiert und erhielt ein neues Kleid. Eine große Fläche an Glücksspiel-Entertainment lässt vor Ort die Spielerherzen höher schlagen. Hier werden den Spielern mehr als 800 Spielautomaten, verschiedene Tischspiele und Sportwettangebote präsentiert.

9. Aria Resort & Casino

150,000 Quadratmeter Spielfläche wird den Gamern im Aria Resort geboten. Blackjack, Craps, Baccarat, Roulette, Let it Ride, Pai Gow und Ultimate Texas Hold’em werden den Spielern neben zahlreichen Games vor Ort angeboten. Besonders beliebt ist das Aria bei Pokerspielern, denn diesen wird im Casino ein 24-Tische Pokerraum angeboten, der auch den Ivey Room, ein Pokerraum für High Roller, beinhaltet.

8. Downtown Grand Las Vegas Hotel & Casino

Das neuste Hotel in Las Vegas Downtown ist das Downtown Grand Las Vegas Hotel & Casino. Hier wird den Spielern eine Fläche von 25,000 Quadratmetern mit Glücksspiel angeboten. Nahezu 600 Spielautomaten und 30 Tischspiele können die Spieler vor Ort begeistern. Das Gebäude erinnert an eine Fabrik und der Stil des Casinos überzeugt durch Einzigartigkeit. Ein exklusiver Pokerraum und der 888 Baccarat Room, in dem Baccarat und Pai Gow angeboten werden, runden das Spielangebot vor Ort ab.

7. M Resort Spa Casino

Im Süden des Las Vegas Strip befindet sich dieses wunderschöne Casino. Mehr als 92,000 Quadratmeter werden vor Ort als Spielfläche angeboten. Mehr als 1800 Spielautomaten, 64 Spieltische und ein eigener High Roller Bereich gehören zum Glücksspielangebot vor Ort dazu.

6. Red Rock Casino, Resort and Spa

Von der natürlichen Schönheit des Red Rock inspiriert hat dieses Casino einiges zu bieten. Dieses Casino besuchen sowohl Touristen als auch einheimische Spieler. Vor Ort können sich die Glücksspielfans an den 3.000 Video Slots und Video Poker Machines vergnügen oder bei einem der zahlreichen Tischspiele, wie beispielsweise Blackjack, Baccarat, Craps, Poker und Roulette, teilnehmen. Im Red Rock Casino ist für jeden etwas dabei, sogar die Bingofans kommen in der Bingohalle mit ihren 600 Plätzen auf ihre Kosten. High Roller, Raucher und Nichtraucher finden in dem Casino in jedem Fall einen Bereich, in dem sie ihrem Lieblingsspiel nachgehen und entsprechende Einsätze tätigen können.

5. MGM Grand Hotel & Casino

Das MGM Grand ist auch als Spieler-Mekka bekannt. Mehr als 170,000 Quadratmeter der Casinofläche sind mit Glücksspielangeboten ausgefüllt. Zu den Glücksspielangeboten zählen mehr als 2500 Spielautomaten und Video-Poker-Geräte, Tischspiele wie Blackjack und Craps und ein Pokerraum mit 23 Spieltischen. Auch Sportfans kommen bei dem Wettangebot vor Ort voll auf ihre Kosten.

4. The Venetian

Im Venetian von Las Vegas fühlen die Gäste sich nach Venedig versetzt. Nicht nur aufgrund der vor Ort angebotenen Gondelfahrt, sondern das ganze Ambiente erinnert an die beliebte Wasserstadt. Zusammen mit dem Schwestercasino The Palazzo bietet das Venetian 237 Tischspiele in sechs verschiedenen Glücksspielbereichen, die mehr als 33,000 Quadratmeter einnehmen. Vor Ort können Spiele wie Blackjack, Baccarat, Roulette, Craps, Pai Gow, Poker und zahlreiche weitere Spiele gezockt werden. Mehr als 2400 Spielautomaten bieten den Gästen eine tolle Spielalternative. Premiumgäste erhalten Zutritt zu dem Paiza Club, wo den Spielern ein exklusiver Zockerbereich zur Verfügung gestellt wird.

3. Encore Las Vegas

Das Encore ist das Schwesterhotel des bekannten Wynn Las Vegas, auf seine Art und Weise sehr schön, wenn auch etwas kleiner. Das Casino umfasst 72,000 Quadratmeter und bietet eine elegante Atmosphäre, mit Spieltischen, die die Dealer den Spielern näher bringen. Insgesamt 95 Spieltische und 860 Spielautomaten zählen zum Angebot des Casinos. Von dem High Limits Bereich aus haben die Spieler einen atemberaubenden Panorama-Ausblick.

2. The D Las Vegas

Das Casino zählt zu den wenigen, die lediglich über zwei Etagen gehen. In der ersten Etage werden Tischspiele und Slots angeboten. Die zweite Etage wartet mit besonderer Retro-Atmosphäre auf. Klassische Slots und Tischspiele begeistern hier vor Ort die Glücksspielfans. Ein Fahrstuhl am Eingang bringt die Spieler direkt in die zweite Etage, wenn diese es wünschen.

1. The Cosmopolitan of Las Vegas

Ein beliebter Treffpunkt von Spielern ist das Cosmopolitan. Hier erwartet die Gäste eine modern Ausstattung, freundliches Personal und eine aufregende Atmosphäre. Das Casino erstreckt sich über 100,000 Quadratmeter und bietet die klassischen Tischspiele ebenso an, wie einige Spielautomaten. Sportwetten, Poker und High Limit Räume runden das Glücksspielangebot vor Ort ab.

Las Vegas Casino-Mogul Kirk Kerkorian stirbt im Alter von 98 Jahren

Las Vegas Casino-Mogul Kirk Kerkorian stirbt im Alter von 98 Jahren

Trotzdem Kerkorian im Casino-Business eine maßgebliche Größe war und Weltrekorde mit seinen Business-Projekten gebrochen hat, ist der Name heute kaum jemandem ein Begriff. Der 98-jährige lebte ein aufregendes Leben, jedoch war er stets bemüht darum, dies außerhalb von der öffentlichkeit zu tun. Kenner geben an, dass Kerkorian der Inhaber des Las Vegas Strip war, weil der 98-jährige vor Ort so viel beeinflusst und bewegt hat.

Als Sohn amerikanischer Immigranten wurde Kerkorian im Jahr 1917 geboren und wuchs in Kalifornien auf. Seine Familie hatte kaum Geld, so lebte die Familie in Armut und nagte in vielen Zeiten am Hungertuch. Aus diesem Grund zog die Familie, bestehend aus Mutter, Vater, Tochter und Sohn, in der frühen Kindheit Kerkorians sehr oft um. Mit 16 Jahren brach der berühmte Investor die Schule ab und wurde Amateur-Boxer. Im Jahr 1962 begann der junge Mann damals Gebäude in Las Vegas käuflich zu erwerben und damit nahm die Erfolgsgeschichte des schwerreichen Casino-Moguls in Las Vegas seinen Lauf.

Drei seiner bemerkenswerten Investitionen wurden in die größten Hotel-Casinos getätigt. Hierzu gehören die Investitionen in das The International im Jahr 1969, das MGM Grand im Jahr 1973 und das MGM Grand Las Vegas im Jahr 1993. Mit den legalen Geschäften Kirk Kerkorians in Las Vegas, wurde die Unterschicht aus Las Vegas vertrieben.

(Bildquelle: es.pokertrotter.com)

Nach 60 Jahren – Das Aus für eines der legendärsten Casinos

Nach 60 Jahren – Das Aus für eines der legendärsten Casinos

Zum Abschied des legendären Casinos am Las Vegas Strip kamen noch einmal viele Besucher zusammen, die das Ende einer schillernden Casinogeschichte feierten. Das 60-jährige Bestehen ist auch in Las Vegas eine Besonderheit, denn dies schaffte bisher kaum eine Spielbank vor Ort. Aktuell gibt es nur noch ein Casino in Las Vegas, welches bereits älter ist.

Hierbei handelt es sich um das bekannte und oftmals renovierte Flamingo, welches im Jahr 1947 Eröffnung feierte. Auch das Tropicana ist nicht älter, denn dieses Casino feiert erst in zwei Jahren den 60sten Geburtstag. Das Riviera hat sowohl schillernde als auch schwierige Zeiten hinter sich. Gerade als das traditionelle Glücksspiel an Beliebtheit eingebüßt hatte, musste auch das Riviera mit neuen Ideen kommen.

So gab es seit dem Jahr 1985 rund 21 Jahre lang die berühmte Aqua Show "Splash", welche Besucher aus aller Welt begeisterte. Seit dem Jahr 2011 liefen die Geschäfte für das Riviera nicht mehr so gut und es wurden Verluste eingefahren. Die Schließung des 60-jährigen Casinos ist nun die Folge des Besucherrückgangs und der Verluste in den letzten Jahren.

Erweiterung des Kongresszentrums am Strip

Für das Riviera gibt es bereits neue Pläne, das Gebäude soll abgerissen werden, damit das Kongresszentrum vor Ort erweitert werden kann. Zurück bleiben Erinnerungen an eine glamouröse Zeit, in der im Riviera Casino Auftritte von Künstlern wie Frank Sinatra, Engelbert Humperdinck, Tony Orlando und Dolly Parton keine Seltenheit waren. Die Möbel aus dem legendären Casino sollen bald zum Verkauf angeboten werden, um auf diesem Weg einen Teil der Geschichte weiterzugeben.

Highlights der Glücksspielmetropole Las Vegas

Highlights der Glücksspielmetropole Las Vegas

Schon seit damals ist Las Vegas als die Stadt der Sünde bekannt und im Jahr 1931 wurde vor Ort das Glücksspiel legalisiert. Das Geschäft mit dem Glücksspiel boomt vor Ort auch heute noch. Zahlreiche Casinos öffnen vor Ort täglich ihre Tore und bei etwa 39 Millionen Besuchern pro Jahr verdienen die Glücksspielbosse auch heute noch etwa 6 Milliarden Dollar insgesamt pro Jahr. Hinter der glamourösen Fassade gibt es jedoch auch in der Glücksspielmetropole Probleme, so herrscht zum Beispiel seit geraumer Zeit eine große Wasserknappheit vor Ort vor.

Für Reisende hat die Stadt der Sünde einige zu bieten. Angefangen mit der Besichtigung des Las Vegas Strip, wo sich die Hotels und Casinos aneinander reihen und die Welt in klein besichtigt werden kann. Die Themenhotels vor Ort sind Städten wie Paris und Venedig nachempfunden, sodass die Besucher vor Ort einiges zu sehen bekommen. Sehenswürdigkeiten wie das höchste Riesenrad der Welt sollten die Besucher der Glücksspielmetropole auch nicht verpassen, ebenso wie die zahlreichen Shows in der Glücksspielmetropole, von denen Touristen sich verzaubern lassen können. Besuche der luxuriösen Hotels, Casinos und Restaurants sind in Las Vegas nahezu eine Selbstverständlichkeit.

Glücksspiel, Neonreklame und schnelle Hochzeiten

Weiterhin ist das Glücksspielmekka bekannt für die Neon-Leuchtreklamen, die heute zum Teil im Neon Museum zu finden sind. Ebenso bekannt sind die schnellen und günstigen Hochzeitsmöglichkeiten vor Ort, bei denen der Elvisimitator nicht fehlen darf. Neben Glitzer, Glamour, Shows und Party gibt es auch eine wundervolle Umgebung. Las Vegas ist von Wüste umgeben, der Red Rock Canyon lädt zum Klettern und zum Wandern ein und der Stausee Lake Mead ist eine wundervolle Kulisse in der Umgebung der Glücksspielmetropole. Mit dem Hubschrauber können Besucher sowohl die Glitzermetropole als auch die atemberaubende Umgebung aus der Höhe betrachten.

Großes Staunen entlang des Las Vegas Strips

Großes Staunen entlang des Las Vegas Strips

Ein Besuch in Las Vegas bedeutet gleichermaßen ein Besuch des Strips und ein Besuch all der Casinos, die entlang dieser Straße zu finden sind. Der Las Vegas Strip erstreckt sich etwa über sieben Kilometer. Diesen Weg hinter sich zu bringen dauert seine Zeit, denn unterwegs warten einige Highlights auf die Besucher.

Am südlichen Ende des Las Vegas Strips können die Besucher mit dem "Mandala Bay" beginnen. Wie jedes Casino am Strip stehen den Glücksspielfans hier die Möglichkeiten offen: Spieltische und Spielautomaten so weit das Auge reicht. Neben dem Glücksspielangebot können die Besucher die "Titanic"-Ausstellung im Bauch der "Luxor"-Pyramide genießen oder sich in Gunther von Hagens "Körperwelten" etwas über den Menschen lehren lassen.

Als nächstes steht das Luxor auf dem Plan, auch hier geht es wieder vorrangig um Glücksspiel. Im Anschluss können die Besucher in die Märchenwelt des "Excaliburs" eintauchen. Auf dem Weg wartet die Show "Tournament of Kings" auf die Gäste, bis zum "New York New York" weitergezogen werden kann.

Zu viele Attraktionen für einen Tag?

Weitere Casinos folgen, die rund um die Uhr geöffnet sind. Unter anderem kommen die Besucher bei ihrem Weg über den Strip am "Monte Carlo" vorbei und am "Cosmopolitan". Das "Bellagio" zählt zu den bekanntesten und auch imposantesten Casinos am Strip. Auch das "Caesars Palace" erfreut sich großer Berühmtheit. Abwechslung zwischen den Casinos wird den Besuchern durch "Siegfried und Roys Secret Garden" geboten, bei dessen Besuch die Gäste weiße Löwenbabys bestaunen können.

Während das "Treasure Garden" erneut Gelegenheit zum Spielen bietet suchen die Besucher des "Hiltons" vergeblich nach einer Glücksspielgelegenheit. Weitere Highlights wie das "Bonanza", der "Stratosphere Tower", das "Riviera", das "Encore", das "Wynn", das "Palazzo" und das "The Venetian" säumen den Strip und laden die Besucher zum Verweilen ein. Gastronomische Highlights und weitere Casinos runden den Weg über den Strip in Las Vegas ereignisreich ab, ob ein Tag da ausreicht, um alle Attraktionen am Strip zu besichtigen?

Seite 1 von 3123