Pokermarkt in Lateinamerika

Pokermarkt in Lateinamerika

Ein besonderes Highlight für die Pokerfans ist die Latin Series of Poker (LSOP), die auch in diesem Jahr eine Station in dem peruanischen Ort Lima haben wird.

In Lateinamerika selber wird mehr und mehr über anstehende Turniere und Events aus dem Pokerbereich berichtet, Auch News aus internationalen Märkten werden auf den jungen Webseiten präsentiert, ebenso Neuigkeiten über derzeitige Pokergrößen und deren Erfolge, sowohl national als auch international.

Der Austragungsort für die Turniertage der LSOP steht bereits fest. Genauer Ort ist das Atlantic City Casino (Centro de Entretenimiento y Convenciones Atlantic City) in Lima. Auch das Datum steht bereits fest, denn das Turnier wird vom 20. Bis zum 25. Mai in Peru ausgetragen werden. Ein sagenhafter Preispool in Höhe von einer halben Million Dollar ist der Anreiz, der mit Sicherheit viele Spieler dafür begeistern wird, an diesem Turnier teilzunehmen.

Trotzdem es eine lateinamerikanische Turnierserie ist, nehmen an diesem Event auch Spieler aus anderen Teilen der Erde teil. Erst im letzten Jahr konnte ein Spieler aus Kanada das Siegertreppchen erklimmen. Für die Veranstalter ist dies besonders positiv, denn Pokerspieler aus aller Welt finden ihren Weg zu der Veranstaltung, in diesem Jahr also nach Lima.

LSOP-Sprecher Michael Harris erklärte in einem Interview, dass die Turnierstruktur sehr auf die Wünsche und Vorschläge der Spieler angepasst wurde. In erster Linie gehe es darum, dass die Pokerspieler großen Vergnügen an dem Turnier haben und dadurch auch in den kommenden Jahren wider teilnehmen werden.

Verschiedene Side-Events sollen die Spieler beim Warten auf da Main-Event, mit einem Preispool in Höhe von 500.000 Dollar, unterhalten. Die Spieler können sich die Teilnahme durch den Kauf von Spielpaketen sichern. Diese beinhalten nicht nur den Buy-In, sondern darüber hinaus auch den Hotelaufenthalt inklusive mehreren Übernachtungen vor Ort.

Merkur-Gaming Messedebüt in Argentinien

Merkur-Gaming Messedebüt in Argentinien

Der Stand von Merkur-Gaming auf der argentinischen Messe soll eine Größe von 360 Quadratmetern einnehmen, genug Fläche um die innovativen Produkte aus dem Hause Merkur zu präsentieren.

Da der lateinamerikanische Glücksspielmarkt für Merkur-Gaming besonders attraktiv zu sein scheint, hat die Gauselmann Gruppe bereits andere Messepräsentationen in verschiedenen Lateinamerikanischen Ländern gehabt. Insgesamt fünfmal war das Unternehmen mit einem Stand auf lateinamerikanischen Messen vertreten. Um die Kunden in Lateinamerika begeistern zu können, wird von Seiten Merkur-Gamings ein spezielles Angebot für die Kunden in Südamerika entwickelt. So zählt beispielsweise das Spiel Catinflas zu dem besonderen Angebot für Lateinamerika.

Das Spiel Catinflas beschäftigt sich mit einem berühmten mexikanischen Schauspieler, der an Charly Chaplin erinnert. Das Spiel erfreute sich von Anfang an besonderer Beliebtheit und daher gibt es bereits die zweite Variante des Spiels in Form von Catinflas 777. Neben Spielen dieser Art sollen auf der argentinischen Messe auch andere Highlights von Merkur präsentiert werden. Zum Beispiel die Casinoline-Spielserie, die in neuen Gehäusen präsentiert werden und den Spielern damit ein ganz besonderes Spielerlebnis bieten soll.

Auch neue Techniken, neue innovative Lösungen und Weiterentwicklungen sollen von Merkur auf der SAGSE vorgestellt werden. Das Unternehmen möchte damit deutlich machen, dass es immer darum bemüht ist, den Kunden das beste Spielerlebnis mit Hilfe neuster Technik und verschiedener Weiterentwicklungen zu bieten.

Auf einen großen Erfahrungsschatz kann Merkur Gaming auch im Bereich des Server-Based-Gamings (SBG) und der Video-Lottery-Terminal-Technik (VLT) zurückgreifen.

Für diese komplexen Marktsegmente bietet das Unternehmen innovative Lösungen an, die Merkur Gaming ebenfalls auf der SAGSE präsentieren wird. Mit den neusten Innovationen will das Unternehmen auf dem lateinamerikanischen Markt ein Zeichen setzen und den Markt so voran treiben. So machte es auch der CEO Thomas Niehenke in einem Interview deutlich.

Live-Streaming in virtuellen Casinos sehr beliebt

Die Betreiber von virtuellen Casino bekamen schon länger spitz, dass Spieler im Netz die aktuelleren Casinos mit Live-Dealer lieber mögen, als die schon etwas zurückliegenderen Spiele, die Generatoren verwenden, die Zahlen nach Zufall wählen.

Deswegen setzen zahlreiche dieser Einrichtungen auf Live-Audio und Video-Streaming, denn diese stellen exzellente Verteiler in Echtzeit bereit. "NetroMedia", ein Unternehmen im Bereich Streaming Media, welches auf BC seine Grundlage hat und seinen Sitz in Victoria hat, bereichert den Betreiber von virtuellen Casinos "Visionary iGaming" im Jahre 2011 um fünf dieser neuartigen Medien.

Das Unternehmen betrachtet die Casinos mit diesem Feature als große Möglichkeit und legte seinen Fokus auf Europa, Mexiko, Lateinamerika und Kanada als wesentliche Tätigkeitsstaaten. Grund: Hier wird das virtuelle Glücksspiel kontrolliert.

Dem Unternehmen gelang es, es ein Ansteigen in vierfacher Höhe im Vergleich mit dem gesamte Jahr in Bezug auf das Publikum im Internet zu verzeichnen und dies besonders wegen des Live-Streamings, welches vom Unternehmen bereitgestellt wird. Deswegen scheint es ratsam, Zeit und Geld in noch mehr Streams zu stecken.

Der Produktmanager des Unternehmens sagt, dass die Serviceleistungen des Unternehmens es möglich machen, auch angesichts großen Wettbewerbs zu bestehen. Weiterhin sagt er, dass es zahlreiche kleine Betreiber von virtuellen Casinos gibt, die immer weniger geschäftlich zu tun haben, denn die User mögen die interaktiven Portale lieber.

Hier bekommen sie den Eindruck in einem richtigen Casino zu sein. Der Produktmanager rechnet damit dass das Unternehmen erstklassige Technik in Bezug auf Dienstleistungen in diesem Bereich bereitstellt, so können die passenden Spiel aus der passenden Umgebung, welches auch ein traditionelles Casino sein kann, gesendet werden.

Dieser Stream in echter Zeit heißt nichts anderes, als dass die zeitlichen Verschiebungen kaum auffallen und so eine exzellente Güte besteht. Einer der Unternehmensmanager sagte, dass ihre Lösungen im technischen Bereich den entsprechenden Nutzern eine exzellente Auflösung bereitstellt, die keinerlei Probleme macht.

Mexiko neues Eldorado für Anbieter von Online Glücksspiel

Die Justiz in Lateinamerika ist für die Betreiber von Online Glücksspiel etwas ganz Besonderes, denn in Mexiko findet sich ein großer Markt in diesem Bereich.

Die EMEX-Unternehmensgruppe ist in Besitz des ersten Online Casinos im Land, das eine Zulassung vorweisen kann. Zu finden ist es auf der Seite von Palmascasino. Das Unternehmen konnte seit diesem Zeitpunkt ein großes Wachstum verbuchen und gab erst kürzlich eine neue Übereinkunft mit der "Mexican General Office of Games and Drawings/Lotteries" bekannt.

"EMEX" sowie "Producciones and Poker" verfügten über individuelle übereinkünfte und dies hatte zur Folge das das Pokerspiel unter "Palmasbet", alle Rechte in Bezug auf das Angebot von Online Glücksspiel und Wetten in Mexiko hält, mit Ausnahme der Lotterien.

Das Unternehmen unterhält neben dem Playboy Casino in Cancun 22 mexikanische Spielstätten unter der "Palmasgroup", welche Teil der Palmas Casinogruppe ist. "Las Vegas from Home", eine Softwarefirma aus Kanada gab bekannt, dass man einen Vertrag abgeschlossen habe und dass sie 99 Prozent der Rechte von der Seite "Poker from Home de Mexico" kaufen möchte.

Damit hat die Firma 99 Prozent der Pokerrechte und kann ein Privatunternehmen sein Eigen nennen, das voll und ganz mit den juristischen Vorgaben des Landes übereinstimmt. Das Unternehmen ist auch im Besitz der "Federal Mexican Gaming Permit", die die Schaffung und die Nutzung von virtuellen Glücksspielen gestattet.

Diese Genehmigung war eigentlich von der obengenannten mexikanischen Behörde geschaffen worden und gilt noch rund 19 Jahre. Einem Report von "Gambling Complain" zufolge hat das Land alles Nötige für einen großen Markt in diesem Bereich.

Dies sind unter Anderem steigende Bevölkerungszahlen, die ein Faible für Sport haben, eine lange Glücksspielgeschichte, sowie eine ansteigende Mittelklasse, die immer mehr das nötige Kleingeld haben.