Traurige Gewissheit: Pokermillionär tot in Slowenien gefunden

Traurige Gewissheit: Pokermillionär tot in Slowenien gefunden

Nun wurde die Identität des Pokerspielers bestätigt und es steht fest, dass es sich bei der geborgenen Leiche um den jungen Pokerstar handelt. Die Leiche des 29-jährigen wurde bereits am Freitag aus dem Fluss in Ljubljana geborgen. Anhand des DNA-Abgleichs mit der Schwester wurde nun bestätigt, dass es sich bei der Leiche tatsächlich um den jungen Pokermillionär handelt.

Der Pokermillionär Johannes Strassmann wurde bereits seit dem 22. Juni 2014 vermisst. Ein Großaufgebot der Polizei und Freunde sowie Familie verbrachten in den vergangenen Tagen viel Zeit damit, den Pokerspieler wieder zu finden. Zuletzt wurde er in Bars gesehen, die sich nur wenige 100 Meter entfernt von dem Leichenfundort befanden. Die Polizei schließt derzeit ein Gewaltverbrechen aus, jedoch werden weiterhin Ermittlungen sowie Alkohol- und Drogentests durchgeführt, um hier Sicherheit zu haben. An der Suche hatten sich sogar Poker-Freunde und Spieler aus aller Welt beteiligt. Pokerkollegen reagierten bestürzt auf die Nachricht über den Tod des jungen Pokerspielers.

Sandra Naujoks postete bei Twitter, dass der Tod ihres Pokerkollegen kaum fassbar sei und sie bestürzt und traurig auf die Nachricht reagiert habe. Auch Pius Heinz, der von Strassmann bei seinen WM-Gewinnen 2011 trainiert wurde, äußerte über Facebook seine tiefe Trauer über den Tod seines Wegbegleiters. Mit dem Statement "In tiefer Trauer um meinen Freund und ehemaligen Wegbegleiter Johannes Strassmann. Ruhe in Frieden Johannes." machte Heinz seine eigene Bestürzung über den Tod des Kollegen und Freundes deutlich.

Die Welt trauert um den Tod des Pokerstars und die Freunde und Kollegen des Gestorbenen wünschen vor allem der Familie viel Kraft und Stärke, um diese schwere Zeit durchzustehen.