Mindestabstandsgesetz in Berlin soll die Spielhallenflut eindämmen

Mindestabstandsgesetz in Berlin soll die Spielhallenflut eindämmen

In Berlin soll generell das Spielhallengesetz für Ordnung sorgen und dafür, dass das Angebot kontrolliert und überschaubar bleibt. Offensichtlich reicht dem Abgeordnetenhaus dieses Gesetz jedoch nicht aus, denn in diesen Tagen wurde ein neues Gesetz verabschiedet, mit dem die Anzahl der Spielhallen weiter reduziert werden soll.

Mit dem Gesetz zur Umsetzung des Mindestabstands nach dem Spielhallengesetz Berlin, welches durch das Abgeordnetenaus verabschiedet wurde, verändern sich in Berlin folgende Faktoren für die bereits bestehenden Spielhallenbetreiber:

– Verlust der gültigen Erlaubnisse zum 31. Juli 2016

– erneute Beantragung von Lizenzen

Mit dem Spielhallengesetz wurde bereits im Vorfeld geregelt, dass neue Spielhallen strenge Auflagen erfüllen müssen. Hier ist zum Beispiel auch eine Voraussetzung, dass die Betreiber den Mindestabstand von 500 Metern zu bestehenden Spielhallen, Jugendeinrichtungen und Schulen einhalten müssen.

Bestehende Betreiber hatten innerhalb der Übergangfrist von fünf Jahren erst einmal nichts zu befürchten, doch diese läuft im Sommer aus und somit gelten auch bestehende Etablissements als neue, da hier neue Lizenzen beantragt werden müssen. Betreiber befürchten nun, aufgrund der strengen Auflagen und er neuen Gesetzgebung, keine erneute Lizenz für ihre Etablissements zu erhalten und sehen somit die eigene Existenz in Gefahr.

Spielhallenreduzierung um mindestens die Hälfte

Sowohl neue Betreiber als auch bestehende Spielhallen müssen nun befürchten, dass sie schließen müssen. Geplant ist es, die aktuell bestehenden 400 Spielhallen mindestens um die Hälfte zu reduzieren. Mit dem neuen Genehmigungsverfahren müssen die Spielhallenbetreiber selbst verschiedene Regelungen und Regulierungen berücksichtigen. So sehen sie sich beispielsweise mit der Schließung konfrontiert, wenn sie sich nicht selbständig bis zum 31. Juli 2016 melden. Weitere Regelungen, die berücksichtigt werden müssen sind:

– Betreiber müssen eigene Zuverlässigkeit, durch z.B. Darlegung von Führungszeugnissen, beweisen

– Einhaltung von 200 Metern Mindestabstand zu Oberschulen und berufsbildenden Schulen

– Einhaltung von 500 Metern zur nächsten Spielhalle, Jugendeinrichtungen und Schulen

Erfüllen mehrere Betreiber die gleichen Bedingungen für einen Standort, so wird das Los darüber entscheiden, welcher der Betreiber den Zuschlag erhält. Die Abgeordneten erhoffen sich, dass die Reduktion der Spielhallen langfristig für ein schöneres Stadtbild sorgen wird, da Mehrfachkomplexe und aneinandergereihte Spielhallen bald der Vergangenheit angehören sollen.

Seriöse Online Casino Anbieter finden

Seriöse Online Casino Anbieter finden

Hierbei handelt es sich jedoch in vielen Fällen um Vorurteile und Gerüchte, denn gerade im Bereich des Online Glücksspiels gibt es in der heutigen Zeit vorrangig seriöse Angebote. Die Anbieter verfügen zumeist über Lizenzen und präsentieren ihr Angebot auf regulierten Märkten. Für die Spieler ist es empfehlenswert, sich im Vorfeld optimal zu informieren, denn durch Informationen können die Spieler sich selbst vor unseriösen Angeboten schützen.

Um sich als Spieler selbst gute Informationen einzuholen, ist es empfehlenswert die Casinos miteinander zu vergleichen. Hierzu gibt es Informationsseiten, die die Vorteile und Nachteile der Online Casinos näher beleuchten. Auf diesen Vergleichsseiten können die Spieler sich Informationen rund um das Casino, das Spielangebot, die Zahlungsmodalitäten und insgesamt auch über die Seriosität des Casinos einholen. Hier ist meist beschrieben, ob und wo die Anbieter lizensiert sind und ob das Angebot legal ist. Solche Vergleichsseiten helfen nicht nur dabei, ein seriöses Online Casino zu finden, sondern hier werden den Spielern auch Tipps und Tricks aufgezeigt, wenn es um die Anmeldung in einem Online Casino geht. Hier gibt es Ratgeber zu den Themen Anmeldung, Verifizierung, Auswahl der Zahlungsmethode und so weiter.

Sicherheit und Spielerschutz im Online Casino

Information ist in Bezug auf das Glücksspiel alles, vor allem wenn es um die Sicherheit für die Spieler geht. Die Spieler haben die Möglichkeit sich selbst davor zu schützen, über den Tisch gezogen zu werden oder in kriminelle Machenschaften verstrickt zu werden. Erkundige dich also ausführlich über das Angebot eines Online Casinos und vergleiche dieses am besten mit anderen Anbietern. Auch ist es empfehlenswert Testberichte anderer Kunden zu lesen, um so herauszufinden, wie die Auszahlungsbedingungen in den Casinos sind und ob die Gewinne am Ende tatsächlich bei dem Spieler landen. Auf diesem Weg haben die Spieler gute Chancen, trotz der Anonymität im Internet, sich sicher im Bereich des Online Glücksspiels aufzuhalten und das Spielangebot in vollen Zügen zu genießen.

Casinobetrieb in Niedersachen verlängert

Casinobetrieb in Niedersachen verlängert

Alle zehn Spielbanken vor Ort können ihren Betrieb nun staatlich lizensiert weiterhin fortführen. Die neu ausgegebenen Lizenzen berechtigen die Spielbanken Niedersachsen GmbH (SNG) den Spielbetrieb weiterhin aufrecht zu erhalten. Die Verlängerung der Lizenzen soll bis zum Jahr 2024 Gültigkeit haben.

Erneuerung der Casinolizenzen in Niedersachsen

Der Betreiber der Spielbanken SNG kann sich nun über die Lizenzverlängerung für die zehn Spielbanken vor Ort freuen. Bis zum Jahr 2024 sollen die neu vergebenen Lizenzen nun Gültigkeit haben und somit den Spielbetrieb der einzelnen Casinos absichern. Die staatlich regulierten Spielbanken tragen bereits seit Jahren einen großen Teil dazu bei, dass die Landeskassen gut gefüllt sind.

Mehrere Millionen Euro waren in den vergangenen Jahren in Form von Spielbankenabgaben in die Kassen des Landes geflossen, im letzten Jahr allein ging es hierbei um einen Betrag in Höhe von 21,4 Millionen Euro. Neben den Geldern, die in die Landeskasse fließen, setzt sich der Betreiber jährlich mit Spenden für soziale Projekte ein. So wurden im vergangenen Jahr insgesamt rund 370 Millionen Euro in unterschiedliche soziale Projekte investiert.

Einnahmen aus Spielbetrieb wurden für neue Investitionen genutzt

Zu großen Teilen wurden die Einnahmen aus dem Spielbetrieb in Niedersachsen in den vergangenen Jahren auch für Investitionen innerhalb des eigenen Unternehmens genutzt. Modernisierungen und Renovierungen in den Spielbanken in Hannover und Göttingen sorgten dafür, dass die Casinos in neuem Glanz wiedereröffnen konnten.

Weitere Modernisierungen wurden bereits in den Spielbanken in Bad Bentheim, Bad Harzburg, Bad Pyrmont, Bad Zwischenahn, Osnabrück, Seevetal, Wolfsburg und auf Norderney vorgenommen. Insgesamt 420 beschäftigte Mitarbeiter in Niedersachsen können nun aufatmen, da der Spielbetrieb vor Ort weitergeführt werden kann und die Arbeitsplätze damit nicht in Gefahr geraten.