Konsequentes Vorgehen gegen Wettanbieter in Augsburg

Konsequentes Vorgehen gegen Wettanbieter in Augsburg

Von den Angeboten geht eine hohe Suchtgefahr für die Spieler aus. Genau aus diesem Grund soll nun gegen die Wettanbieter vorgegangen werden. Was hierfür von Seiten des Ordnungsreferats geplant ist:

– Vorgehen gegen Wettanbieter, sofern diese materiell illegale Wetten anbieten

– stringente Vorgehensweise der Ordnungsbehörde

– Unterbinden von der Ausbreitung von materiell illegalen Wetten

– Verfolgung des präventiven Auftrags der Gesundheitsvorsorge, mit Blick auf Abhängigkeiten und Süchte

Das Höchstgericht hat die Vorgehensweise der Stadt Augsburg nun bestätigt. Zu den nach Meinung der Stadt materiell unzulässigen Wettarten gehören Livewetten auf Ereignisse sowie den Zeitpunkt, die Anzahl und das Verhältnis der Ereignisse wie z.B. Livewetten auf das erste bzw. nächste Tor, Livewetten auf Halbzeitergebnisse, Livehandicapwetten, Livewetten auf die ersten zehn Minuten eines Spiels, usw.

Strenge Vorgehensweise zum Schutz der Spieler

Das Vorgehen gegen die Wettanbieter von Seiten der Stadt sorgt bei vielen mit Sicherheit für Aufruhr, weil die Vorgehensweise von außen betrachtet sehr streng wirkt. Allerdings sind Maßnahmen dieser Art in vielen Fällen, wie auch in diesem, notwendig, um präventiv und langfristig den Schutz der Spieler gewährleisten zu können. Auch wenn dies nicht überall für Freudenschreie sorgen wird, so geht es letztendlich um die Gesundheit der Bürger und daher wird es im Besten Fall das Richtige sein.

Neuregelung des Wiener Wettgesetzes

Neuregelung des Wiener Wettgesetzes

Aktuell liegt der Gesetzesentwurf der EU zur Genehmigung vor. Die verschiedenen Seiten hoffen nun, dass das Gesetz nicht verabschiedet wird, aus unterschiedlichen Gründen.

Geplante Veränderungen, die mit dem Gesetz verabschiedet werden sollen:

– Verbot von Livewetten

– Schließzeiten für Wettlokale

– Wettverbot für Minderjährige

Die Regelungen sind nicht ungewöhnlich, denn in anderen Städten und Ländern gibt es bereits Gesetzgebungen dieser Art. Seit Jahresbeginn herrscht das Verbot von Spielautomaten in Wien vor. Im Laufe des Jahres haben sich die Livewetten als gut laufende Alternative etabliert. Der Gesetzgeber sieht dies natürlich nicht gerne.

Die neue Gesetzgebung wird als kritisch angesehen, denn durch die Regelungen wird das Glücksspiel und das Wettangebot vermehrt privatisiert. Eine Privatisierung würde jedoch auch bedeuten, dass die Spieler das Angebot von ausländischen Anbietern nutzen, dieses ist in vielen Fällen jedoch nicht legal.

Während Spielerschützer die Regelungen als nicht streng und kontrolliert genug ansehen, fordert der Automatenverband die Liberalisierung des Angebots. Durch die Liberalisierung sei eine Kontrolle einfacher möglich. Spielerschützer hingegen fordern Identitätskontrolle, ein höheres Mindestalter und ein Residenzverbot, welches in der Vergangenheit bereits schon gab.

Online Glücksspiel Apps auf dem Blackberry

Glücksspiel, das man überall mit hinnehmen kann, ist der nächste Megatrend in der Welt des Online Glücksspiels. Die Betreiber von Online Casinos haben in mühevoller Arbeit versucht, sich einen Vorsprung auf dem Markt zu verschaffen. Zahlreiche Unternehmen haben schon Apps für Mac-Produkte wie das iPhone und den iTouch kreiert.

Doch der zweite Anbieter von Smartphones, das Blackberry kam dabei zu kurz. Nun hat ein Unternehmen namens "American Games" verlauten lassen, dass es eine neue Anwendung für Glücksspiele für Nutzer von "Blackberrys" bereitstellen wird.

Die Spieler sind verpflichtet, sich ein Konto auf einem inländischen Sportwetten Shop einzurichten, so dass man das Spiel von Minderjährigen und Betrügern im Hinblick auf die Identität verhindern kann.

Spieler müssen sich ausweisen können, sonst bekommen sie kein Konto. Spieler können ihr Smartphone von Blackberry nutzen, um Wetten bezüglich unterschiedlicher Sportveranstaltungen weltweit zu setzen.

Zu den Wettmöglichkeiten zählen Spiel-, Kombi- und Livewetten. Außerdem hat das Unternehmen vor, auch Rennwetten und ein Fantasie-Sportprogramm zu etablieren. Unglücklicherweise ist diese Applikation momentan nur für Personen verfügbar die im amerikanischen Nevada wohnen.

Doch auch andere Betreiber von Online Casinos haben schon Pläne zur Ausarbeitung ihrer individuellen Anwendungen von Blackberry, die dann in anderen Ländern starten sollten. Es wird sich nicht mehr lange hinziehen, bis sämtliche Smartphones für Anwendungen um Bereich Online Glücksspiel verfügbar sein werden.