Londoner Messe kann renommierte Aussteller vorweisen

Erst machte der Automatenhersteller seine Unterstützung für die international bekannte Messe ICE Totally Gaming bekannt. Unmittelbar danach bejahten eine ganze Reihe von Unternehmensgrößen im Gaming-Bereich, an der Messe in London teilzunehmen.

Binnen zweier Tage sagten Größen wie R.Franco, Abbiati, TCS John Huxley und Gamesman öffentlich zu, an der schon fast ausgebuchten Messe mit mehr als 400 Ausstellern teilzunehmen. Der renommierte Hersteller R. Franco aus Spanien begründete seine Entschluss zum Vorteil der ICE und zum Nachteil von Konkurrenzveranstaltungen mit den Erfolgen, die die Messe damals für die Spieleindustrie hatte.

Zudem war die überzeugende Idee von Clarion für die fortschreitende Expansion dieser Messe und die von den Kunden vorgebrachten Präferenzen ausschlaggebend. In der offiziellen Bekanntgabe des Unternehmen stand, dass der spanische Hersteller erklären will, dass er mit seiner Teilnahme an der ICE, die von Clarion Events organisierten Messe in Earls Court zur großen Gruppe von Branchenunternehmen gehört, die dies ebenfalls tun.

Diese Messe sei das Angebot, das ökonomisch am überzeugendsten sei, um mit den Waren so viele Kunden wie möglich anzusprechen. Das Unternehmen Abbiati Casino Equipment S.N.C. brachte als Hauptaspekt auch die Kundenwünsche an.

Von der Zentrale in der Stadt Turin sagte der Geschäftsführer, dass die ICE eine der bedeutendsten Messen im Jahr darstelle. Da man in Europa seinen Sitz habe, sei diese Ausstellung in Earls Court für das Unternehmen fest im Kalender der Kunden und des Unternehmens jedes Jahr eingeplant.

Das Bekenntnis zur Messe und zum Organisator fuße auf der großartigen Hilfe der Kunden in Bezug auf diesen Standort und den Einsatz und der Unterstützung des Veranstalters und seines Management in Bezug auf Abbiati als Messeteilnehmer.

Der Managing Director im Bereich Gaming-Messen bei Clarion, begründet die große Hilfe für die Messe damit, dass alle Erhebungen des Veranstalters und Gespräche mit Messegästen die Popularität der britischen Hauptstadt und Earls Court als Messeort bekräftigten.

Die Interviews die von Vivid Interface gemacht wurde, machen klar, dass 84 Prozent der Messebesucher London als einen exzellenten oder starken Standort bewerten und 81 Prozent wollten die Messe im nächsten Jahr wieder aufsuchen.

Zur Idee des Veranstalters in Bezug auf die Spiele-Messe sagte der Managing Director, dass man geplant habe auf die Zukunft der Spielebranche zu setzen und noch mehr geschäftliche Möglichkeiten, Investitionen, Hilfe und noch mehr Nutzen bereitzustellen.

Die Stakeholder von Clarion würde hiervon in einem großen Ausmaß einen Nutzen haben und man werde auch nach wie vor mit dem Markt und den Einrichtungen, wie beispielsweise der European Casino Association, der Remote Gambling Association, der Association of British Bookmakers und der Independent Bookmakers Association kooperieren. So wolle man Events ins Leben rufen und ausdehnen, die zur Zukunft der kompletten Gaming-Branche etwas beisteuern.