Die verpasste Million

Die verpasste Million

Wenn der Gewinn dann doch einmal eintritt, dann ist die Freude bei den betroffenen Spielern groß, nicht jedoch in dem aktuellen Fall. Hier hatte ein unbekannter Spieler einen Losschein für 48 Euro ausgefüllt und auf die richtigen Zahlen getippt. Beim Lotto 6 aus 49 wurden nämlich genau die Zahlen des Tippscheins gezogen, doch leider gibt es für den Spieler keinen Grund zur Freude mehr, denn er verpasste die Frist und konnte seinen Millionengewinn aus diesem Grund nicht einlösen.

Unglücklicher Gewinner

Um den Lottogewinn einzulösen hätte der Spieler mit dem Tippschein innerhalb von 13 Wochen zu einer der Annahmestellen gehen müssen. Da dies jedoch nicht passierte hat der schwäbische Spieler nun allen Grund zum ärger, die Frist ist verstrichen und die Million ist damit für den Lottospieler dahin. Der schwäbische Spieler aus Bad Saulgau hatte die sechs richtigen Zahlen getippt und damit eigentlich den Jackpot gewonnen.

Dieser lag zu diesem Zeitpunkt bei einer Summe in Höhe von 1,15 Millionen Euro. Da der Spieler den Gewinn jedoch nicht innerhalb der Frist einlöste wird er damit nun zum Verlierer. Nach Angaben des Deutschen Lotto- und Totoblocks komme der Gewinn nun in einen Topf für Sonderauslosungen. Mit dem Geld aus diesem Topf werden Sachpreise wie Autos und Reisen für die Spieler in Deutschland finanziert.

Der Gewinner der Lottomillion konnte bis heute nicht ausfindig gemacht werden. Während die First Woche für Woche verstrich versuchte man vergeblich den Besitzer des Tippscheins ausfindig zu machen, leider ohne Erfolg. So kam es, dass die Frist verstrich, ohne dass der Lottoschein eingelöst wurde.