Online-Lotto raus aus der Grauzone

Online-Lotto raus aus der Grauzone

Dieses Verbot wurde von Seiten des Bundesverfassungsgerichts (BVG) verhangen. Drei Jahre danach ist Online-Lotto für die Spieler aus Deutschland nun wieder gestattet.

Im Laufe der drei Jahre, in denen Online-Lotto verboten war, konnte festgestellt werden, dass es die Spieler aufgrund des Verbots in die Grauzone trieb und dazu verleitete illegalem Glücksspiel nachzugehen. Viele der deutschen Online-Lotto-Fans spielten bei ausländischen Anbietern, bei denen eigentlich nur Lotto-Tipps abgegeben werden dürfen, wenn im eigenen Land kein Online-Glücksspiel Verbot herrscht.

Doch nun ist Lotto im Internet in Deutschland wieder raus aus der Grauzone, dank der Erlaubnis Online-Lotto in Deutschland anzubieten. Verantwortlich hierfür sind die neuen gesetzlichen Regelungen, die in dem Glücksspieländerungsstaatsvertrag der 15 Bundesländer verabschiedet wurden.

Nach diesen können die staatlichen Lottoangebote wieder präsentiert werden. Plattform für dieses Angebot soll die Seite lotto.de sein, von der aus die Spieler dann zu den Anbietern des jeweiligen Bundesgebiets weitergeleitet werden. Tippscheine können von nun an wieder legal im Internet ausgefüllt und abgegeben werden.

Natürlich haben die Politiker und die Verantwortlichen bei der Entscheidung das Online-Lotto wieder zu erlauben auch berücksichtigt, dass die meisten der Deutschen Spieler während des Verbots in der Grauzone auf ausländischen Seiten gespielt haben. Dies bedeutete, dass die ausländischen Anbieter an den deutschen Spielern verdienten.

Mit der neuerlichen Erlaubnis des Online-Lottos in Deutschland soll das Glücksspiel im eigenen Land wieder besser kontrolliert und reguliert werden können und auch die Gelder für das Glücksspiel fließen von nun an wieder in die eigenen Kassen.