Veränderte Lottoregeln

Veränderte Lottoregeln

In einem Interview mit Sachsen-Anhalts Lotto-Chefin Maren Sieb macht diese deutlich, welche Veränderungen vorgenommen wurden und was diese Änderungen für die Spieler bedeuten. Der wichtigste Punkt ist für die Spieler wohl, dass es nach den neuen Lottoregeln mehr zu gewinnen gibt, auch wenn dies für die Spieler bedeutet, dass sie von nun an pro abgegebenen Tipp 25 Cent mehr zahlen müssen.

Laut Sieb soll das Lottospiel durch das neue Konzept für alle Beteiligten leichter werden, sowohl für die Spieler als auch für diejenigen, die wöchentlich die Lottozahlen ziehen. Durch die Abschaffung der Zusatzzahl soll es von nun an und auch in Zukunft zu weniger Verwirrung kommen und Verwechselungen sollen dadurch vermehrt ausgeschlossen werden. Es gibt für die Spieler von nun an eine Gewinnklasse mehr. Aus allen bekannten Gewinnklassen mit Zusatzzahl werden nun Gewinnklassen mit Superzahl. Zudem gibt es den Zusatz der "Mehr drin"-Tippscheine, bei denen der Zweier mit Superzahl, also die neue Gewinnklasse, zum Tragen kommt.

Durch das neue Konzept soll es in ganz Deutschland künftig mehr Gewinner geben. Die Gewinnchance an sich soll glich bleiben und doch sind die Gewinne, die ausgegeben werden, laut Planung größer. Sechs richtige zu erspielen ist genauso wahrscheinlich, wie vorher auch, jedoch steigt dank des neuen Konzept die Chance auf fünf Richtige im Lotto.

Die höhere Gewinnchance muss natürlich auch beim Lotto finanziert werden, daher ist es nachvollziehbar, dass die Spieleinsätze steigen müssen. Höhere Gewinne bedeuten einen höheren Einsatz, dies ist laut Sieb ganz logisch. Einige Spieler wird dies empören, jedoch darf nicht vergessen werden, dass die Einsätze beim Lotto in den vergangenen 14 Jahren gleich geblieben waren und dies nun die erste Preisanpassung innerhalb eines sehr langen Zeitraums ist.

Änderungen für Lottospieler

Künftg müssen sich Lottospieler wohl auf neue Lottoregeln einstellen. Dadurch sollen die Gewinnchancen in Zukunft steigen, der Preis soll sich allerdings nicht ändern.

Am Montag berichtet die Bild unter Berufung auf den Chef einer der 16 Lottogesellschaften, dass für eine Tippreihe bei "6 aus 49" der Preis von 57 Cent auf einen Euro steigen soll. Der Deutsche Lotto­ und Totoblock hat diesen Bericht jedoch zurückgewiesen. Der Preis beim Spieleinsatz soll auch weiterhin gleich bleiben, so ein Lottosprecher am Montag in Stuttgard. "Es gibt hierüber keinen Beschluss im Deutschen Lotto- und Totoblock".

Weiterhin berichtete die Bild, dass die Zusatzzahl abgeschafft werden soll und die Superzahl stattdessen für alle Gewinnklassen eingeführt werden soll. Es soll außl;erdem ab 2010 einen neue Gewinnklasse "Zweier mit Superzahl" geben. Die Bild nennt den stetigen Umsatzrückgang in den vergangenen Jahren als Grund für die geplante änderung.

Der Lotto Sprecher gab an, dass die Abschaffung der Zusatzzahl sowie die Einführung eines Zweiers mit Superzahl zu "mehreren überlegungen gehören, die seit geraumer Zeit im zuge der normalen Produktentwicklung immer wieder geprüft und diskutiert werden".

Es würden derzeit verschiedenen Modelle gesteste, die Marktforschung sei aber noch nicht abgeschlossen. "Die Ergebnisse werden zeigen, ob die Lottospieler Veränderungen wünschen." Zunächst bleibe aber, wie in puncto Spieleinsatz, erstmal alles beim Alten.