Veränderungen auf dem Live Poker Markt

Veränderungen auf dem Live Poker Markt

Diese Meldung wurde zu Beginn des Jahres auch direkt an die Angestellten des Casinos kommuniziert. Mit dieser Meldung war unter der Belegschaft klar, dass diese sich um neue Anstellungen kümmern müssten. Zum 17. Januar dieses Jahres wurde der Geschäftsbetrieb des Casinos eingestellt.

Neben Schließungen scheinen in der Branche Sparmaßnahmen aktuell auch keine Seltenheit zu sein. So kursiert die Nachricht, dass auch bei den Concord Card Casinos Sparmaßnahmen in diesem Jahr Einzug halten. Die Concord Card Casino Gruppe hat bekannt gegeben, dass mit dem Jahreswechsel einige Entlassungen in dem Management des Unternehmens folgen werden. Welche Mitarbeiter hiervon betroffen sind ist bisher noch nicht bekannt.

Auswirkungen auf den österreichischen und deutschen Live Poker Markt?

Gerade in österreich verwundern die angestrebten Sparmaßnahmen keineswegs, denn hier gilt seit dem neuen Jahr das Verbot des kleinen Glücksspiels in Wien. Die Gesetzesänderung bewirkt mit Sicherheit bei einigen Unternehmen Veränderungen, schon im Vorfeld wurde erwartet, dass diese Veränderungen auch bei der Concord Card Casino Gruppe Einzug halten werden.

Welche Auswirkungen diese Veränderungen auf das österreichische beziehungsweise deutsche Live Poker Angebot haben wird ist bisher noch unklar und eine Stellungnahme des Unternehmens zu diesem Thema gab es bisher noch nicht.

Neue Währungsform für Online Glücksspiel

Neue Währungsform für Online Glücksspiel

Es gibt heute eine ganze Reihe an Zahlungsmethoden in den meisten Online Casinos, die für Einzahlungen genutzt werden können. Viele Kunden jedoch haben oftmals auch Bedenken und suchen nach Zahlungsmethoden, die zum einen sicher sind und eine entsprechende Anonymität voraussetzen.

Einfaches Management und Privatsphäre mit Bitcoin

Sowohl Anonymität als auch Flexibilität bietet die Zahlungsmethode mit den Bitcoins. Diese könnte zudem für die Online Glücksspielwelt in Zukunft eine große Bedeutung bekommen, da durch gesetzliche Regelungen Online Gaming vielerorts noch verboten ist und die Regierungen Maßnahmen planen und einleiten, die den Zahlungsverkehr in Bezug auf finanzielle Transaktionen zwischen Banken und Online Casinos einschränken bzw. verbieten wollen. Natürlich sorgt dies bei den Spielern für Unsicherheit und Vorsicht. Mit Bitcoin ist jedoch eine Zahlungsmethode gefunden, die nicht nachvollziehbar ist, den Kunden Flexibilität bietet und gleichzeitig auch als sicher gilt.

Die Zahlungsmethode mit den Bitcoins erfreut sich schon jetzt immer größer werdender Beliebtheit. Einige Online Casinos bieten die Zahlungsmethode bereits an, andere planen diese einzuführen. Für die Kunden ist die Zahlung mit den Bitcoins besonders bequem, denn es kann von überall eine Transaktion eingeleitet werden.

Die Bitcoin-Zahlung kann als transparent bezeichnet werden. Die Software für die Zahlungsmethode können die User sich kostenlos aus dem Web beschaffen und schon können Zahlungen mit Bitcoin über das Endgerät ganz einfach von den Usern gemanagte werden.

Millionengage für Poker-Kreuzfahrt-Auftritt

Millionengage für Poker-Kreuzfahrt-Auftritt

Auf die Frage hin, ob Ben Affleck einen Gastauftritt bei einer von PokerStars organisierten Poker-Kreuzfahrt machen würde, antwortete der Schauspieler direkt mit einer Zustimmung. Allerdings stellte er über sein Management auch die Bedingung, dass er für den Auftritt auf dem Kreuzfahrtschiff mit einer Gage in Höhe von einer Million US-Dollar bezahlt werden wolle.

Dieser Forderung wurde durch den Marketing?Chef von PokerStars direkt zugestimmt. Eine weitere Bedingung Afflecks war es au?erdem, dass er mit einem Helikopter zu dem Kreuzfahrtschiff gebracht werden sollte, der dann auf dem Schiff landen würde. Auch dies wurde durch das PokerStars Management abgesegnet.

Kein Gastauftritt für Affleck

Der Gastauftritt bei der Poker-Kreuzfahrt fand dann letzten Endes jedoch nicht statt, da PokerStars eine Genehmigung in Form einer Landeerlaubnis für den Helikopter auf dem Schiff benötigt hätte. Diese konnte innerhalb der kurzen Zeit nicht organisiert wurden, wodurch kein Vertrag zwischen Ben Affleck und PokerStars zu Stande kam. Vielleicht wird sich aber trotzdem in naher Zukunft noch eine Gelegenheit bieten, bei der Affleck als besonderer Stargast zu einem PokerStars Event eingeladen wird. Die Fans des Schauspielers und des Pokerspiels dürfen gespannt bleiben.

Neuer Direktor Casino Seefeld

Neuer Direktor Casino Seefeld

Zuletzt hatte der 42-jährige die Position des Guest Relations & Organisation Managers inne und führte damit das Managementteam erfolgreich an. Der bisherige Direktor des Leitbetriebs in Seefeld, Ernst Hubmann, übernimmt ab September eine leitende Position in der Zentrale von Casinos Austria in Wien, wodurch Frießer die Führung des Betriebs übernehmen kann.

Weiterentwicklung des touristischen Leitbetriebs

In der Olympiaregion Seefeld gilt das Casino als touristischer Leitbetrieb. Dieses Image soll das Casino weiterhin beibehalten. Die Aufgabe, die Entwicklung des Casinos Seefeld voranzutreiben, hat ab September nun Robert Frießer inne. Zusammen mit einem stark besetzten Team wird er als neuer Direktor den Betrieb voranbringen, so die eigene Aussage. Unterstützt wird der neue Direktor durch erfahrenes Personal. Die Position des Gaming Managers wird durch Horst Trefalt besetzt und die Sales Managerin Bianca Hilpold überzeugt durch mehrjährige Erfahrung. Gemeinsam soll der Betrieb in Seefeld weiterhin erfolgreich geführt werden.

Der bisherige Direktor des Casinos Seefeld, Ernst Hubmann, bekleidete die Direktionsposition seit dem Jahr 2008. Die Erfahrung die er vor Ort in der Direktionsposition sammeln konnte soll ihm zukünftig bei der Ausübung der neuen Stelle helfen. Hier wird der ehemalige Direktor aus Seefeld den Bereich Guest Relations von Casinos Austria am Unternehmenssitz in Wien leiten. Da Gästebeziehungen auch im Casino Seefeld ein wichtiger Faktor waren, habe er eine gute Basis, um die neue Stelle entsprechend positiv auszufüllen, so Hubmann in einem Interview.