Neues Standbein für Mario Basler

Neues Standbein für Mario Basler

Fußballfans kennen ihn: Mario Basler, der Profi-Fußballer und Ex-Nationalspieler. Doch nicht nur der Fußballsport scheint es dem Star angetan zu haben, sondern auch eine ganz andere Sportart. Offensichtlich ist das beliebte Kartenspiel Poker Baslers Leidenschaft. Dem nicht genug plant der Fußball-Profi nun eine Karriere in diesem Bereich zu starten. Demnach würde er sich mit dem Pokerspiel eine Art zweites Standbein aufbauen.

Der 48-jährige Fußball-Profi hat nach und während seiner Zeit bei der National Elf eine steile Karriere hingelegt. Dennoch übt das Pokerspiel, seiner eigenen Aussage nach, einen großen Reiz auf ihn aus. Daher sollte es eigentlich kaum verwunderlich sein, dass der Spieler nun an seinen Poker-Skills arbeiten will. In diesen Tagen startete der Fußballer als Teilnehmer bei der World Series of Poker in Las Vegas.

Weltmeisterschaft ohne Taktik

Während Basler es wahrscheinlich vom Fußball noch gewöhnt sein wird, dass vor jedem großen Turnier eingehend über eine Taktik gesprochen wird, scheint er die Poker-Weltmeisterschaft ganz ohne Taktik anzutreten. Ein Ziel hat er aber dennoch: Die Krönung zum Poker-Weltmeister. Um dieses Ziel zu erreichen muss Basler sich bei dem Turnier jedoch erst einmal gegen rund 6000 weitere Teilnehmer durchsetzen.

In eine neue Welt eintauchen

Nach seiner Fußballkarriere hatte Basler versucht als Fernsehstar Fuß zu fassen. Als Teilnehmer bei Shows wie „Stepping Out“ und „Promi Big Brother“ lernte man den Fußball-Profi von seiner persönlichen Seite kennen. Nun will er es noch einmal auf eine ganz andere Art wissen und tritt bei der Poker-Weltmeisterschaft an. Hier warten Poker-Profis als Gegner auf ihn. Trotz wenig Vorbereitung rechnet der Spieler sich Chancen aus. Es ist natürlich auch verlockend, denn als Hauptgewinn wurde eine Summe in Höhe von acht Millionen Dollar ausgeschrieben. Na dann mal viel Glück!

Pokerspaß mit den Geissens

Pokerspaß mit den Geissens

Die Fernsehshow ist nicht als Anleitung für Pokeranfänger zu sehen, sondern vielmehr als unterhaltsamer Pokerabend in der öffentlichkeit, der Spieler anregen kann, sich dem beliebten Kartenspiel zu widmen und viel Spaß, Spiel und Spannung mit sich bringt. Verantwortlich für die Umsetzung der neuen Fernsehshow der Geissens ist der Branchenprimus PokerStars, der bei einer solchen Sendung natürlich nicht fehlen darf.

Auch Stefan Raab ist in der Vergangenheit mit seinen Pokerabenden bekannt geworden, allerdings wird das Spiel hier ein wenig ernsthafter betrachtet. Bei dem Format von den Geissens wird erst einmal viel von dem Lifestyle aus Miami gezeigt, bevor der Pokerspaß dann endlich losgeht. Carmen und Robert ließen sich natürlich nicht lumpen und nahmen selbst als Pokerspieler am Pokertisch Platz. Neben dem Promi-Paar fanden sich Promis wie Rebecca Mir, Massimo Sinato, Jorge Gonzalez, Mario Basler, Claudia Effenberg, Simone Ballack, Claude-Oliver Rudolph und Paul Janke sowie Online-Qualifikant Cem aus Köln am Pokertisch ein.

Fußballer mit glücklichem Händchen

Bei der Teilnehmerliste wurde schnell deutlich, dass ein hoher Fußballer bzw. Fußballergattinnenanteil bei dem Pokerabend der Geissens vorhanden war. Kein Wunder also, dass der Fußballer an diesem Abend auch ihr Pokertalent unter Beweis stellen wollten. So schaffte es Mario Basler in einem Team mit Claude-Oliver Rudolph am Pokertisch zu überzeugen. Die beiden Spieler, die sich als Team den Namen "Pokerface" gaben, trugen den Tagessieg davon und setzten sich unter Anderem gegen das Team "Dance" mit Rebecca Mir und Massimo Sinato am Pokertisch durch.