Millionenverluste bei der NRW-Bank

Millionenverluste bei der NRW-Bank

In der Vergangenheit wurden Millionenverluste gemacht und dies soll nun zur Folge haben, dass die Beteiligungen an den Spielbanken reduziert werden sollen. Angefangen werden soll mit den Spielbanken in anderen Bundesländern. So hatte die Förderbank Nordrhein-Westphalen bisher auch Beteiligungen an der Spielbank in Erfurt.

Das Erfurter Spielcasino erwirtschaftet gerade in letzter Zeit keine so positiven Zahlen. Nun soll auch noch die Förderung durch die Förderbank Nordrhein-Westphalen wegfallen, keine guten Neuigkeiten für die Spielbank. Neben dem Förderungstopp steht nun auch das Auslaufen der Konzession für Erfurt bevor. Bisher ist noch unklar, welche Folgen das haben wird und was dann im Jahr 2014 mit der Spielbank passiert, wenn die Konzession abgelaufen ist.

Die Bilanz des letzten Jahres war für die Spielbank Erfurt sehr schlecht, denn es wurden Verluste in Höhe von 503.000 Euro eingefahren. Auch in den Jahren zuvor, wurden hohe Verluste eingefahren. Aus diesem Grund war die Spielbank auf die staatliche Unterstützung angewiesen und war somit zur teilweisen Belastung für die Institutionen geworden. Betreiber der Spielbank ist die Westspiel-Gruppe.

Diese gehört der NRW-Bank. Gerüchten zufolge wurde die Beteiligung an der Spielbank bereits verkauft. Die Zukunft für die Spielbank Erfurt ist ungewiss und es bleibt weiterhin spannend, wie die Pläne für die Zukunft der Spielbank aussehen werden.