Modernisierung der Spielbank Bad Oeynhausen

Modernisierung der Spielbank Bad Oeynhausen

Der Betreiber Westspiel erhofft sich durch die Modernisierung der Spielbank eine Steigerung der Einnahmen. Durch die moderne Gestaltung sollen Besucher in die Spielbank gelockt werden, die automatisch die Umsätze ankurbeln würden. Ob dieser Plan aufgeht und der erwartete Umsatz in Höhe von 8,2 Millionen Euro realistisch ist, bleibt abzuwarten.

Pläne für die Modernisierung in Bad Oeynhausen:

– Zusammenführung des klassischen Spiels mit den Spielautomaten

– Ein Eingang für beide Glücksspielbereiche

– Erweiterung und Vergrößerung des Pokerbereichs

– Neuaufstellung des Automatensaals

– Renovierung des Hauses

– Neugestaltung verschiedener Bereiche

– Umbau in verschiedenen Bereichen

Während den Renovierungs- und Umbauarbeiten wird der Spielbetrieb weiterhin aufrechterhalten. Bis Ende April 2016 soll die Modernisierung abgeschlossen sein. Für die Spieler bieten sich in vielen Spielbereichen dann mehr Platz und ein neues Ambiente.

Durch die Modernisierung ist klar, dass die Spielbank in Bad Oeynhausen weiterbetrieben werden soll. Der Mitvertrag läuft im Jahr 2018 aus, die Konzession ist noch bis zum Jahr 2022 gültig. Klar ist durch die Umbauarbeiten, dass derzeit kein neuer Standort für die Spielbank in Bad Oeynhausen geplant ist.

(Bildquelle:westspiel.de)

Zukunftspläne für das Casino Bremen

Zukunftspläne für das Casino Bremen

Derzeit droht der Spielbank in Bremen die Pleite. Mit den sinkenden Einnahmen der Spielbank, sinken auch die Einnahmen für die Stadt, da die Spielbankenabgaben durch das Verlustgeschäft immer kleiner ausfallen. Aufgrund dessen ist auch die Stadt daran interessiert, an der bisherigen Situation etwas verbessern und so hoffentlich die Zukunft der Spielbank verbessern zu können.

Erst vor drei Jahren wurde aus zwei Standorten in Bremen ein Standort gemacht und das Ambiente der Spielbank wurde dem modernen Zeitalter angepasst. Für die Realisierung der Modernisierung investierte der Betreiber einen Betrag in Höhe von 10 Millionen Euro. Anfangs stiegen die Einnahmen ein bisschen, doch seit dem letzten Jahr befindet sich die Spielbank wieder eindeutig auf dem Abwärtstrend. Der Abwärtstrend trifft auch die Stadt, denn durch weniger Einnahmen in der Spielbank, erhalten Stadt und wohltätige Einrichtungen auch weniger Gelder aus den Spielbankabgaben.

Die Spielbank Bremen ist nicht das einzige Casino, welches sich mit der Problematik des Betriebs in der heutigen Zeit auseinander setzen muss. Die Konkurrenz der traditionellen Spielbanken ist stark gewachsen und viele Gäste wandern als Spieler ins Internet oder in beliebte Automatenspielhallen ab. Der Grund hierfür wird von den Experten in den Reglementierungen gesehen, die für die traditionellen Casinos weit strenger ausfallen als für die anderen Etablissements.

Modernisierung in Wettbüros

Modernisierung in Wettbüros

Zu diesem Papierkram zählen sowohl die Quotenlisten als auch Scanscheine. Während das früher kein großes Problem war, wurde es in der heutigen Zeit zunehmend problematischer.

Durch ein immer größer werdendes Wettangebot wurden auch die Quotenlisten immer länger. Die Kunden forderten immer weitere Wetten und dadurch auch neue Quoten, die sich ständig änderten und immer und immer wieder neu ausgedruckt werden mussten. Dies bedeutete in der Realität teilweise Quotenlisten mit der Dicke eines Telefonbuchs.

Dies war jedoch für die Betreiber kaum möglich und daher wurden einige Sachen weggelassen, die jedoch dann von den Kunden weniger gewettet wurden. Die chaotische Situation machte deutlich, dass hier ein neues Konzept eingeführt werden muss, um Quotenlisten und weiteren Papierkram von den Betreibern selbst und auch von den Kunden fern zu halten.

Während einige Betreiber noch immer das alte und in der heutigen Zeit, aufgrund von hohem Papier- und Druckaufkommen, überholte Quotensystem verfolgen, haben andere Wettbüros bereits einen Weg gefunden, um ein papierloses Wettbüro anbieten zu können. Um dieses Konzept verfolgen zu können bieten die Betreiber den Kunden an, ihre Wetten selbst einzubuchen. Hierfür werden den Kunden die unterschiedlichsten Möglichkeiten angeboten.

Zum einen gibt es die Selbstbedienung Terminals, bei denen die Kunden wie an einem einfachen Münzautomaten Geld einwerfen müssen, um dann aus einer großen Auswahl an Wetten zu entscheiden, auf welche gesetzt werden soll und dann die eigenen Wetten selbst zu platzieren. Diese Terminals heißen BM5 Terminals, die von Bookmaker5 zur Verfügung gestellt werden.

Eine weitere Möglichkeit, ist die der Internet-Tische. Hier können die User sich in den Wettbüros über PCs auf der Webseite des Wettbüros einloggen und hierüber Sportwetten und Live-Wetten selbständig platzieren Bei dieser Variante, dem BM5 Betweb können auch eigene mobile Geräte mitgebracht und genutzt werden.

Eine ähnliche Variante ist BM5 Easyweb, wo die mobilen Geräte nur Geräte mit Touchscreen sind, wie zum Beispiel das iPad, für welches diese Variante optimiert wurde. Bei der neusten Variante, die den Namen BM5 Smartweb trägt, können die Spieler sogar während des Sportereignisses vor dem Fernseher unkompliziert wetten, da hierzu lediglich das eigene Smartphone benötigt wird. Angeboten wird diese Variante sowohl für die Apple als auch für die Android Geräte.

Neben dem Vorteil, dass durch diese Angebote eine Menge Papier gespart wird, gibt es weitere Vorteile, wie den Komfort, dass vor dem Fernseher gewettet werden kann. Auch die aktuellen Quoten, die immer auf dem neusten Stand sind, zählen zu den Vorteilen genau wie eine umfassende übersicht über das Angebot an Wetten und die eigenen, laufenden Wetten.

Um die Kunden in die moderne Welt der Sportwetten einführen zu können, gilt es für die Betreiber die neuen Systeme und Möglichkeiten umfassend zu erklären und die eigenen Kunden an die Hand zu nehmen, um diesen Sicherheit und ein gutes Gefühl zu vermitteln.

Modernisierung des Casinos Hohensyburg

Modernisierung des Casinos Hohensyburg

Zeitgleich mit der Modernisierung wollen die Betreiber auch wieder die traditionellen Angebote in den Vordergrund rücken. Seit jeher gibt es natürlich das Angebot von traditionellen Spielen wie Roulette und Blackjack, die zukünftig auch wieder mehr Aufmerksamkeit zugedacht bekommen sollen.

Ziel ist es, den Glanz der alten Zeiten in moderner Umgebung wieder herzustellen. Auch die Regelungen bezüglich des Dresscodes, sollen wieder mehr beachtet werden. Im Sommer sollen die Veränderungen des Etablissements fertig sein, so dass die Dortmunder Spielbank von da an wieder in neuem Glanz erstrahlen soll.

Die Veränderungen kommen zeitgleich mit der Rückkehr des ehemaligen Chefs Franz Hirthammer, der seine alte Position im Casino wieder eingenommen hat und nun die Veränderungen für das Etablissement in Angriff nehmen möchte. Die finanziellen Mittel, die dafür notwendig werden, wird die Westspiel Gruppe übernehmen. Geplant ist, dass die Umsetzung der Veränderungen neben dem laufenden Spielbetrieb stattfinden soll und das tägliche Geschäft nicht beeinträchtigt werden.

Hirthammer gibt an, dass er sich in seiner neuen bzw. alten Rolle wohl fühle und von den Mitarbeitern positiv wieder aufgenommen wurde. Er freue sich auf die kommenden Veränderungen und auf die bevorstehende Zeit, in moderner und doch traditioneller Atmosphäre, zusammen mit den Kunden der Spielbank Hohensyburg.