Kein neues Casino für Palma de Mallorca

Kein neues Casino für Palma de Mallorca

Betreiber des neuen Casinos sollte der Besitzer des ehemaligen Bingo-Salons Teatro Balear werden. Dieser hatte sich auch gegen die anderen Bewerber durchgesetzt und eine Lizenz für den Casinobetrieb vor Ort erhalten. Gescheitert ist der Betreiber danach jedoch an der Stadtverwaltung, weil diese die Umbaupläne des Betreibers nicht befürworten wollte. Das Casinoprojekt ist letztendlich an den Auflagen für die Umwandlung des historischen Gebäudes und an der knappen Parkplatzsituation vor Ort gescheitert.

Nicht ausreichende Fristverlängerung

Der Prozess in Bezug auf den Umbau und die Gespräche mit der Stadtverwaltung hatten sich sehr in die Länge gezogen. Aufgrund dessen hatte das Wirtschaftsministerium dem Betreiber auch zuerst eine Fristverlängerung von sechs Monaten eingeräumt. Die Frist reichte letztendlich nicht aus, denn die Stadtverwaltung genehmigte die Arbeiten in dieser Zeit nicht. Nun zog das Wirtschaftsministerium die Lizenz zurück und das Casino wird vor Ort nicht eröffnet werden.

Neues Jahr mit Neueröffnung auf Mallorca

Neues Jahr mit Neueröffnung auf Mallorca

Vieles soll im Vergleich zum Vorjahr anders und vor allem besser gemacht werden. Passend zum Neujahr wurde auf Mallorca die Meldung bekannt, dass der Eröffnung eines neuen Spielcasinos vor Ort von Seiten der Zentralregierung zugestimmt wurde.

Mit dieser neuen Nachricht am Neujahrstag wurde ein Wettkampf eröffnet, der von nun an zwischen den Betreibern ausgefochten werden kann. Es geht dabei darum, welcher Betreiber das neue Casino eröffnen darf und wer letztlich die Lizenz erhält. Mit Sicherheit hat die Nachricht bereits bei einigen Betreibern Interesse geweckt, die sich nun auf den Wettkampf zwischen den Betreibern vorbereiten.

In der Tourismusbranche war die heutige Nachricht eine lang ersehnte Nachricht, denn bereits einiger Zeit hoffte die Branche auf die Erlaubnis für ein neues Spielcasino. Die Unternehmer vor Ort erhoffen sich durch ein Casino mehr Kunden insgesamt anlocken zu können und somit auch in der Nebensaison Umsätze zu machen, die sich rentieren. Insgesamt soll die Konsumfreudigkeit der Besucher durch ein Casino angeregt werden, um so auch die Umsätze in den Bereichen Hotel und Einzelhandel zu stärken.

Mallorca bietet derzeit lediglich ein einziges Spielcasino, welches sich in Palma befindet. Hier ist das Casino direkt im Einkaufszentrum Porto Pi vorzufinden. Es wird vor Ort ein weitreichendes Portfolio an Spielen angeboten, welche sich aus Tischspielen wie Roulette und Poker und aus Würfelspielen zusammensetzen.

Der Betrieb des Casinos erfolgt seit dem Jahr 2011 und hat bei den Kunden großen Anklang gefunden. Neben den Spielangeboten kann im Casino Mallorca auch ein Festsaal für über 200 Personen gebucht werden, in dem sich eine integrierte Bar befindet.

Maßnahmen gegen illegales Glücksspiel auf Mallorca

Maßnahmen gegen illegales Glücksspiel auf Mallorca

Bei einer Razzia im Industriegebiet Can Valero in Palma de Mallorca konnte die örtliche Polizei in einem illegalen Spielsalon die entsprechenden illegalen Geschäfte aufdecken. Die Hinweise hatte die Polizei vorher von Teilen der Bevölkerung erhalten und aufgrund dessen eine Großrazzia durchgeführt, die Erfolge mit sich brachte.

Die Hinweise, die aus der Bevölkerung kamen, besagten, dass in einer angemieteten Lagerhalle illegale Pokerturniere durchgeführt wurden, bei denen es zumeist um große Geldbeträge ging. Aufgrund der Hinweise wurde von Seiten der Polizei die Razzia durchgeführt, bei der eines dieser Pokerturniere aufflog und insgesamt 13 Männer an dem Spieltisch beim Pokern gegen Geld erwischt wurden.

Mit diesem Schlag konnte die Polizei auch die Initiatoren der illegalen Machenschaften ausfindig machen und es stellte sich heraus, dass es sich bei diesen um einen 37-jährigen Bulgaren und einen 29-jährigen Rumänen handelte.

Alle Beteiligten Personen, die an diesem Tag von der Polizei gestellt werden konnten, wurden vorübergehend festgenommen. Sowohl die Spieler, als auch die Organisatoren und ein Croupier. Zeugen sagten aus, dass die spielenden Männer mehrfach bei Turnieren dieser Art vor Ort gesichtet wurden. Alle Mittel, die zum Ausrichten der Pokerturniere benutzt wurden, wie Karten und Jetons wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Die Organisatoren erwartet nun eine Anzeige wegen illegalem Glücksspiel und wegen dem Veranstalten der illegalen Pokerturniere. Die Betreiber nahmen von den Gewinnern einen Anteil des Gewinns als Provision, was die Geldsumme die als Strafe eingeplant wird, noch deutlich höher machen wird. Auch die Spieler werden wegen illegalem Glücksspiel angezeigt, so die Berichte der örtlichen Polizei.