Leidenschaft für Glücksspiel beim Papst

Leidenschaft für Glücksspiel beim Papst

Bei jedem Besuch unterschiedlicher Städte erhält der Papst viele materielle Geschenke, darunter zum Beispiel Autos, Smartphones und andere, teilweise auch skurrile Gegenstände. Der Papst behält diese Geschenke nicht für sich, daher ruft er immer wieder einmal die Papst-Lotterie ins Leben, bei der die Gegenstände an das Volk verlost werden sollen.

Die Papst-Lotterie wird von der Verwaltung der Vatikanstadt organisiert. Dem Papst geht es hierbei darum Geschenke weiterzugeben und zu teilen. Die erste Verlosung der "Heiligen Lotterie" fand bereits im Dezember des letzten Jahres statt, wo ein Fiat Panda und ein Tandem verlost wurden. In dem päpstlichen Fundus finden sich aktuell wieder einige Gegenstände wieder, die nun mit der nächsten Lotterieausschüttung weitergegeben werden sollen. Bei dieser Lotterie haben diesmal nicht nur Römer die Möglichkeit, die Gewinne abzuräumen. Jeder Interessent hat die Möglichkeit, die Lose das ganze Jahr über für einen Preis in Höhe von 10 Euro im Vatikan zu kaufen.

Erlöse für karitative Projekte

Römer, Touristen und Besucher haben die Möglichkeit, an der Lotterie teilzunehmen. Insgesamt werden 40 päpstliche Preise verlost, darunter auch wieder ein Auto. Die letzte Möglichkeit, eines der heiligen Lose zu ergattern, ist am 29. Juni, am Tag darauf soll dann bereits der Gewinner gezogen werden. Die Erlöse aus der Lotterie sollen wieder in karitative Zwecke fließen. Mit den Geldern der vergangenen Weihnachtslotterie wurde die Almosenstelle des Papstes finanziell unterstützt.

Wetten auf den neuen Papst

Wetten auf den neuen Papst

In dem aktuellen Fall geht es weniger um einen Skandal, aber dennoch um ein brisantes Thema, welches seit Tagen in den Medien eingehend diskutiert wird. Der Rücktritt des Papstes Benedikt XVI bietet ausreichend Gesprächsstoff und für die Wettanbieter auch Anlass verschiedene Wettangebote zu präsentieren, die sich mit dem zukünftigen Papst befassen.

Die beliebteste Wette ist aktuell die des Nachfolgers für Papst Benedikt, der nach eigenen Angaben aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten ist. Doch nicht nur in der Presse sorgt dies für Aufsehen, sondern auch die Buchmacher haben schwer zu tun, da nun der aktuellen Quoten für die Papstwetten errechnet werden müssen.

Neben der Wette, bei der es um den Favoriten geht, gibt es auch Wetten, die Aufschluss darüber geben, welchen zukünftigen Papst die Wettfans als am sinnvollsten und besten halten. Als einer der Favoriten wird Kardinal Peter Turkson aus Ghana gehandelt, genau wie Francis Arinze, dem gute Chancen angerechnet werden. Andere wiederum tippen auf einen anderen Papst, der in den Medien nicht zu sehr publiziert wurde, denn meist sind es nicht die Favoriten die letztlich die Tiara auf den Kopf gesetzt bekommen.

Es wird erwartete, dass es noch etwa bis Ostern spannend bleibt, denn bis dahin sollen die Papstwahlen vollzogen sein. Wer dann letztlich da Amt einnehmen wird, bleibt abzuwarten. Unterdessen können die wettbegeisterten Spieler sich jedoch mit den Papstwetten begnügen.

Unter Anderem werden Wetten rund um das Papstthema auch von dem bekannten Anbieter Paddy Power präsentiert. Derzeit können die Wettfans bis zum vierfachen des Einsatzes rausholen, wenn sie richtig getippt haben.