Millionenschwerer Lottojackpot in den USA geknackt

Millionenschwerer Lottojackpot in den USA geknackt

Der 45-jährige Einwanderer, Pedro Quezada, ist fünffacher Familienvater und offensichtlich ein sehr bescheidener Mann. Bevor er an sich selbst denkt, scheint er daran gedacht zu haben, was mit dem ganzen Geld Gutes in der Welt getan werden kann, so sagt er selber.

Der Jackpot der US-Powerball-Lotterie wog 338 Millionen Dollar, über die sich Quezada nun zu Recht freuen kann. Mit den Zahlen 17, 29, 31, 52, 53 und 31 als Powerball zog der Einwanderer aus der Dominikanischen Republik, der mit seiner Familie in New Jersey lebt, im Zeitungsladen um die Ecke seines Wohnhauses das große Los. Als er von dem Gewinn erfuhr und einen Freudenausruf nicht unterdrücken konnte, feierte ihn eine Menschenmenge vor dem Geschäft in dem er das Los kaufte.

In einem Interview macht der Familienvater deutlich, dass sich durch diesen gewinn zwar sein Leben verändert hätte, sich jedoch an seinem Herzen nicht ändern wird. Er habe eine große Familie, die von dem Gewinn profitieren soll. Die Quezadas seien dafür bekannt, dass sie sich gegenseitig helfen, so machte der 5-fache-Familienvater es deutlich.

Bisher hatte der Einwanderer immer einen langen Arbeitstag und arbeitete im Schnitt 18 Stunden täglich, damit sei nun als erstes einmal Schluss, damit der neue Millionär sich in Zukunft mehr um seine Familie kümmern könne. Nach Steuerabzügen wird der glückliche Mann aus New Jersey in Bälde eine Summe in Höhe von 211 Millionen Euro erhalten und den eigenen Angaben zu Folge viel Gutes für die Menschen tun.