Vorwürfe gegenüber Phil Hellmuth und Geständnis von Dan Coleman

Vorwürfe gegenüber Phil Hellmuth und Geständnis von Dan Coleman

Hierbei hatte Coleman vor allem Hellmuths Auftreten und seine Rolle in der Pokerwelt als Botschafter scharf kritisiert. Natürlich wurde in der Pokerwelt direkt eifrig über die Vorwürfe und Statements der beiden Profispieler diskutiert.

Vorwürfe trotz des eigenen Betrugs

Nachdem auch Dan Colemans Rolle in der Pokerwelt durch Pokerspieler in Frage gestellt wurde, kam es plötzlich zu einem Geständnis von Seiten Colemans. Dieser lieferte ein Statement, indem er zugab, dass er im Alter zwischen 17 und 18 Jahren Multi-Accounting betrieben habe. Multi-Accounting gilt in der Pokerwelt als Betrug und zu diesem Zeit, in der Coleman zwischen 17 du 18 Jahren alt war, gab es gerade einen Multi-Accounting-Skandal von Justin Bonomo und einen Betrug von JJ Prodigy.

Erst die heftigen Diskussionen zwischen den Pokerprofis und dann dieses Geständnis, dies grenzt nahezu an einen Skandal innerhalb der Pokerwelt. Im Nachhinein habe Coleman noch einmal Stellung zu den verbalen Angriffen gegen Hellmuth bezogen. Die Wortwahl sei laut seiner Aussage nicht gerecht gewesen, dennoch würde er seine Meinung inhaltlich weiterhin vertreten. Gleichzeitig entschuldigte er sich mit diesem Statement bei dem Pokerprofi Hellmuth.

An dieser Stelle stellt sich natürlich dennoch die Frage, ob es in Ordnung ist, jemand anderem gegenüber Vorwürfe bekannt werden zu lassen, die diesen auch wegen Betruges anklagen, auch wenn man selbst in dieser Hinsicht keine blütenreine Weste hat. Es ist zu erwarten, dass dies auch noch weiterhin für Diskussionsstoff sorgen wird.

Streit um Frauentausch mit Poker-Pro Phil Hellmuth

Streit um Frauentausch mit Poker-Pro Phil Hellmuth

So ist es kaum verwunderlich, dass der Poker-Pro Phil Hellmuth von einer Medienagentur angeboten bekommen hat, bei der ABC TV Show "Wife Swap", die als Pendant zur RTL Serie Frauentausch anzusehen ist, teilzunehmen. Doch dieses Angebot löste bereits Streit in seiner Ehe aus, denn seine Ehefrau hat sich geweigert an der Show teilzunehmen.

Die Fans des 50-jährigen Pokerstars Hellmuth hatten sich sicher schon gefreut, ihren Lieblings-Pokerspieler bald auch einmal in privat auf den Bildschirmen sehen zu können. Oft wollen Fans gerne wissen, wie die Stars ihr alltägliches Leben gestalten. Auch nachvollziehbar, dass einige Stars hieran selber jedoch kein besonders großes Interesse haben.

Im Falle von Hellmuth war es seine Frau, die sich geweigert hat, an der amerikanischen Frauentausch-Sendung teilzunehmen. Auf Twitter postete der Pokerspieler, dass er ein Angebot von dem Fernsehsender ABC bekommen hatte an der Show teilzunehmen, doch seine Frau leider nicht daran teilnehmen möchte. Weiterhin schreibt er, dass sie dennoch gut ausgesehen hätte. Offensichtlich löste der Streit um die TV-Show somit keine Ehekriese aus.

Kein medienwirksamer Auftritt für Hellmuth

Auch für Profispieler ist es wichtig die Medien für die eigenen Zwecke zu nutzen. Hellmuth kann schon jetzt auf ein paar erfolgreiche Monate dieses Jahres zurückblicken, denn bei dem WSOP APAC Bracelet Event in Australien erreichte er das dritte Mal in diesem Jahr den Final Table. Er konnte sich bei diesem Turnier über den vierten Platz freuen. Nicht ungewöhnlich also, dass seine Erfolge auch die Medien interessieren, vor allem nachdem er bereits in einem Werbespot für die Carls Jr. Burgerkette sein schauspielerisches Talent unter Beweis gestellt hatte.

Nun machte ihm seine Frau allerdings einen Strich durch die Rechnung. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass es sich bei dem TV-Show Angebot nicht um das letzte handelte und Hellmuth auch in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit noch die Chance haben wird, sich im Fernsehen von seiner besten Seite zu präsentieren.

Die ALS Ice Bucket Challenge zieht ihre Kreise

Die ALS Ice Bucket Challenge zieht ihre Kreise

Sonst heißt es, dass die Pokerspiele in ihrer eigenen Blase leben und wenig mit der Außenwelt zu tun haben oder zu tun haben wollen. Durch die Idee mit der Ice Bucket Challenge soll das Bewusstsein für die Krankheit, die auch unter dem Namen Lou-Gehrig-Syndrom bekannt ist, geschärft werden.

Ice Bucket Challenge auf sozialen Plattformen

Heute müsste bereits jeder von der Ice Bucket Challenge gehört haben oder eines der Videos gesehen haben, in dem sich eine einzelne Person mit einem Eimer mit Wasser und Eiswürfeln selbst überschüttet oder überschütten lässt und drei weitere Kandidaten für die Challenge nominiert. Diese Challenge zieht vor allem auf der sozialen Plattform Facebook ihre Kreise.

Verantwortlich für die Challenge ist die ALS-Association, die als Non-Profit-Organisation seit dem Jahr 1985 existiert. Neben der Schärfung des Bewusstseins für die Krankheit ALS soll die Ice Bucket Challange außerdem die Menschen zum Spenden aufrufen, damit auf diese Art und Weise Geld gesammelt werden kann.

Phil Hellmuth und Antonio Esfandiari nahmen die Challenge an

Innerhalb der Poker-Community zieht die Challenge nun ihre Kreise und es ist schön zu sehen, dass her wirklich jeder nominiert wird und gleichzeitig die Challenge auch jeder annimmt und dabei mitmacht. Jeder nimmt die Herausforderung mit dem Eiskübel an.

So kommt es, dass schon bekannte Pokerspieler und Angehörige der Pokerszene, wie Phil Hellmuth und Antonio Esfandiari bei der Eiskübel-Challenge mitmachten, ebenso wie Adam Pliska, Maria Ho, Daniel Negreanu, Lynn Gilmartin, Ty Stewart, Nolan Dalla, Jason DiBenedetto, Chris Hansen und Todd Anderson.


Das Baby am Pokertisch

Das Baby am Pokertisch

Erst kürzlich feierte der Pokerstar seinen 50. Geburtstag. Vielleicht verlor er im Zuge der Feier mit seinen Freunden eine Wette, welche den lustigen Aufzug in der Poker Cash Game Runde erklären würde, vielleicht war der Spieler aber auch nur zu einem besonderen Spaß aufgelegt.

Im Vorfeld scheint Hellmuth mit Jessica Dawley auf Shopping-Tour gewesen zu sein, wo neben dem Baby-Kostüm auch eine Toga oder ein lustiger Hut im Gespräch gewesen sein sollen. Für das Babykostüm hatte sich wohl letztendlich Dawley entschieden, denn im Nachhinein postete sie auf Twitter, dass Hellmuth am Pokertisch eine wirklich gute Figur abgegeben habe.

Das Baby am Pokertisch sorgte zumindest für einige Lacher in der Pokergemeinde. Die Fans sind natürlich interessiert daran, wie es zu der lustigen Verkleidungsaktion kam, doch bisher wurde das Rätsel von Seiten Hellmuths noch nicht aufgelöst. Vielleicht handelte es sich bei dem Kostümspaß auch einzig und allein um einen PR-Gag, der im Nachhinein in jedem Fall als gelungen bezeichnet werden kann.

Jagd auf den WPT-Titel

Jagd auf den WPT-Titel

Schon am ersten Tag 1A waren 105 Anmeldungen für die Teilnahme eingegangen. Unter den Teilnehmern befinden sich bekannte Pokergrößen wie Marvin Rettenmaier, Scott Seiver und Phil Hellmuth. Rettenmaier hat schon zu Anfang schnell deutlich gemacht, dass er auf der Jagd nach seinem dritten WPT-Titel ist.

Für den Pokerprofi Hellmuth, der erst im Jahr 2012 seinen Durchbruch erlangte, verlief der erste Tag der WPT durchwachsen. Am Ende des ersten Turniertages konnte Hellmuth sich mit übrig gebliebenen 69.000 Chips im Mittelfeld behaupten. Derzeit führt der Pokerspieler Paul Volpe das Feld an, denn dieser hatte am Tagesende als Chipleader noch 215.300 Chips zur Verfügung. Den ersten Tag überstehen konnten noch weitere bekannte Pokerspieler wie Scott Seiver, Tony Dunst und Greg Merson.

Für einige bekannte Spieler wiederum war der erste Tag des Turniers leider nicht so erfolgreich. So sind Spieler wie Ryan Riess, Matt Stout, Dan Smith, Chris Moorman und Eugene Katchalov bereits am ersten Tag 1A ausgeschieden. Bei dem Turnier besteht jedoch die Möglichkeit eines Re-Buys, sodass die ausgeschiedenen Spieler sich an Tag 1B wieder in das Spiel einkaufen können. Wie erfolgreich die Jagd auf seinen dritten Titel für Rettenmaier ausgehen wird, bleibt noch bis zum Turnierende abzuwarten. Er selbst jedoch wird auch an Tag 1B weiterhin das Ziel verfolgen und versuchen, sich mit seinem Spiel gegen die anderen Pokerprofis am Tisch durchzusetzen.

Seite 1 von 212