Starke Performance bei der Deaf Stars Gala in Berlin

Starke Performance bei der Deaf Stars Gala in Berlin

Die Deaf Stars Gala in Berlin ist ein ganz besonderes Event. Das Gehörlosenevent bietet den Spielern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. So zeigten in diesem Jahr, bei der Deaf Star Gala in Berlin am 4. Februar, sowohl das deutsche Team als auch das Schweizer Team eine erstklassige Performance.

Fakten zur Deaf Star Gala in Berlin:

  • Pokerevent für Gehörlose
  • Austragungsort: Spielbank Berlin am Potsdamer Platz
  • 170 Entries im € 100 + 10 Turnier
  • Siegesprämie von € 4.600
  • 15 Spieler beim Final Table
  • Bounty Sit and Go Turniere mit einem Buy-In von € 30

Das Event bot den Zuschauern und Spielern besondere Unterhaltung. Der erste Spieltag bestand aus lediglich sechs Levels. Dies tat der Nutzung des Late Regs bis zum Finaltag keinen Abbruch. Am Ende kamen 122 Teilnehmer, 48 Re-Entries und 18 bezahlte Plätze zusammen. Damit lag der Min-Cash am Finaltag bei einer Summe in Höhe von 230 Euro.

Vergnügen im Vordergrund

Bei diesem besonderen Pokerturnier standen ganz klar Vergnügen und Spaß im Vordergrund. Dies tat aber der Performance der Spieler keinen Abbruch. Neben dem finalen Event nutzten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, an den Bounty Sit and Go Turnieren teilzunehmen. Zum Ende des Events wurde es noch einmal richtig spannend, denn hier kämpften der deutsche Spieler Friedrich Hennigs und Daniel Konrad Marti aus der Schweiz um den Siegesplatz. Sowohl die deutschen als auch die Schweizer Spieler lieferten bei diesem Turnier eine sehr gute Performance ab. Am Ende setzte sich der Schweizer durch, so dass Hennigs als Deutscher Spieler auf Platz zwei landete. Der Sieger konnte sich über eine Prämie in Höhe von 4.600 Euro freuen. Vier weitere deutsche Spieler landeten in den Top 10 der Turnier-Rangliste, darunter Michael Hanne, Manfred Bernd Metschke, Muhammet Cenk und Sarah Moritz.

Am Ende konnten Spieler und Veranstalter auf ein erfolgreiches und spannendes Turnier zurückblicken. Die Spieler können sich auch im nächsten Jahr für das Gehörlosenevent qualifizieren, denn die Veranstalter kündigten an, dass man sich bereits jetzt auf die nächste Ausgabe der Deaf Stars Gala in 2018 freue.

Es ist Einiges los in Baden-Württemberg

Bald hat das Warten ein Ende, denn dann beginnt das Hauptereignis der zweiten Baden-württembergischen Pokermeisterschaft. Die Casinos in Konstanz und Baden-Baden sind die Organisatoren dieses Ereignisses, bei dem höchstens 120 Teilnehmer zugelassen sind.

Das Finale findet am 6. November statt und am Tag darauf sollte der Glückspilz bekannt sein. Das Endspiel findet im Casino Baden-Baden statt und diese verbinden die Geschichte des Casinos mit Eleganz und Exklusivität.

Das Casino in Baden-Baden ist eines der ältesten und traditionellsten Casinos europaweit. Doch das ist noch nicht alles, es ist auch eines der schönsten weltweit. Dies ist also der perfekte Ort für die zweite Baden-württembergische Poker-Meisterschaft.

Die Vorrunden zur Meisterschaft, die in den Standorten Konstanz, Baden-Baden und Stuttgart abgehalten wurden, sind schon zu Ende, mit diesen Runden kamen einige Spieler ins Finale.

Seit Ende Oktober existiert noch die Möglichkeit, direkt ins Hauptereignis zu kommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.100 Euro. Am 6.11. dieses Jahres ist es dann soweit, dass findet das Finalspiel statt.

Sämtliche Teilnehmer bekommen 15.000 Chips und die Blinds starten mit 5/100 und klettern in den ersten vier Runden jede Dreiviertelstunde hoch. Ab der 5. Runde wachsen sie lediglich noch alle 60 Minuten. Wer den begehrten Titel "Baden-Württembergischer Poker-Meister 2010" ergattern wird, wird sich am Tag darauf im Finale offenbaren.

Das Buy-In liegt hier bei 100 Euro, inklusive alkoholfreier Getränke und Büffet. Das Ereignis wird sicherlich auch die Presse herlocken, denn der Titel ist etwas Besonderes. Bereits die erste Meisterschaft war sehr erfolgreich und auch die zweite dürfte dem nicht nachstehen.

Zuständig hierfür ist der Direktor des Casino Konstanz und er hat schon im Casino Schenefeld gezeigt, wie sehr er das Pokerspiel liebt. Neben dieser Meisterschaft fand noch ein Poker Event statt, dass in aller Munde ist, nämlich die EPT in Wien.

Diese wurde Ende Oktober im Kursaal abgehalten und Wien war darüber mehr als begeistert, weil hier zum ersten Mal die größte Turnierserie neben Las Vegas Halt machte. Wegen des exzellenten Austragungsortes im Kursalon und des Erfolgs in Deutschland konnte dieses Event glänzen.

Denn ein Deutscher gewann in Wien. Herr Eiler ergatterte am letzten Turniertag 700.000 Euro bei diesem Event. Da kann man nur sagen "Herzlichen Glückwunsch".