German Poker Tour in Schenefeld

German Poker Tour in Schenefeld

Das Main Event soll den Planungen zu Folge einen Buy-In in Höhe von 550 Euro betragen. Das erste Satellite für das PLO Event ist für den 6. April angesetzt. Als Regelungen gelten hier unlimited Rebuys und Add-ons.

Für das Major Event der zweiten German Poker Tour Station in Schenefeld werden zudem zwei Satellites ausgetragen. Bei diesen Satellites können die Spieler ein Ticket für das Major Event am Wochenende erspielen. Der offizielle Startschuss für die German Poker Tour in Schenefeld soll am 10. April 2014 fallen. Hier ist als erstes das ? 200 + 20 Pot Limit Omaha Turnier angesetzt. Das Major Event ist für den Freitag angesetzt und für dieses sind zwei Starttage vorgesehen.

Beim Major Event ist ein Buy-In in Höhe von 550 Euro angesetzt. Mit diesem erhalten die Spieler je 20.000 Chips und spielen damit 40 Minuten Levels. In den ersten drei Runden ist für die Spieler ein Re-Entry möglich. Pro Starttag sollen elf Levels gespielt werden. Das Finale in Schenefeld soll am Sonntag, den 13. April ausgetragen werden.

Wer die zweite Runde der German Poker Tour gewinnt hat damit die Möglichkeit, ein Ticket für die Deutsche Poker Meisterschaft zu gewinnen, der Sieger des PLO Events hingegen bekommt ein Ticket für die Deutsche PLO Meisterschaft. Beide Termine sollen auch wieder in Schenefeld ausgetragen werden.

Unklare Glücksspielgesetze in Neuseeland

Erst kürzlich ist das Thema Glücksspiel in Verbindung mit Erlaubnis oder Verbot auch in Neuseeland aufgetaucht. Was ist Glücksspiel, was darf in welcher Form erlaubt werden und wann und in welcher Art und Weise darf Werbung für Glücksspiel oder bestimmte Turniere gemacht werden?

Über diese Fragen ist man sich teilweise in Deutschland nicht ganz im Klaren, aber auch in anderen Ländern, wie kürzlich in Neuseeland, führen diese Fragen zu Unsicherheiten bei Betreibern, Gamern und auch in der Regierung.

In den letzten Tagen gab es in Neuseeland einen Fall, bei dem die Produktionsfirma TV Works sich vor verschiedenen Gerichten rechtfertigen musste, da sie auf 2 Neuseeländischen Fernsehsendern Werbung für das Poker Turnier mit dem Namen Asia Pacific Poker Tour ausstrahlten. Laut der Produktionsfirma handelt es sich bei der Werbung nicht um Glücksspielwerbung im eigentlichen Sinne, da es bei der Poker Tour hauptsächlich um Intelligenz und Können im Spiel geht und weniger um Glück.

Vor dem ersten Gericht, genauer dem Bezirksrichter hatte diese Einschätzung Bestand und das Gericht sprach dem Unternehmen zu. Doch im Anschluss wurde der Fall vor dem höchsten Gericht in Neuseeland noch einmal aufgerollt. Bei der Verhandlung entschied das Gericht ganz klar gegen TV Works, da die ausgestrahlte Werbung laut Gericht gegen die Bestimmungen des Landes verstoßen würden, die seit dem Jahr 2003 in Bezug auf Glücksspiel in Neuseeland gelten.

Wenige Tage später wurde diese Entscheidung des höchsten Gerichts von dem Zuständigen Richter revidiert. Die Begründung hierfür ist ganz einfach: es herrschen Unsicherheiten und ungenaue Regelungen bezüglich der Glücksspielgesetze und der Werbung für das Glücksspiel in Neuseeland. Es müssten neue Regelungen getroffen werden, um einen solchen Fall eindeutig entscheiden zu können.

Der Fall wird jetzt erneut am Bezirksgericht verhandelt bzw. wird in den folgenden Tagen entschieden, ob die Produktionsfirma, die für die beiden TV- Sender TV3 und C4 produzieren, eine Strafe zu entrichten hat. ähnliche Fälle sorgen auch hin und wieder in Deutschland für Aufsehen, da doch weiterhin kleine Unklarheiten in Bezug auf die Gesetze bezüglich des Glücksspiels vorherrschen. Davon abgesehen entgehen den Ländern, sowohl Neuseeland als auch Deutschland Einkünfte die normalerweise durch eben diese Werbung gemacht werden würden.

Casinos Austria und die Aktion auf Facebook

Prinzipiell ist es immer derselbe Verlauf, man setzt im Casino Geld und gewinnt dann. Casinos Austria rüttelt an diesem Verlauf. Ein Einsatz in einem Casino wird zumindest in ihrer aktuellsten Aktion nicht mehr gebraucht. Man muss nur bei Facebook registriert sein und ein Fan der Casino Austria Poker Tour sein.

Das übrige läuft dann automatisch weiter. Die Casinos verlosen unter sämtlichen Fans auf Facebook Buy Ins für Poker Turniere im Wert von 1.000 Euro. Wie die meisten Anbieter von Casinos und Poker Turnieren ist auch diese Poker Tour und das Unternehmen schon länger auf Facebook zu finden.

Als besonderes Bonbon für die zahlreichen treuen Poker Fans auf Facebook vergibt Casinos Austria nun die Teilnahmegebühren von Tausend Euro. Am 17. 9. um ein Uhr Nachmittags wird unter sämtlichen bis zu diesem Zeitpunkt bei Facebook registrierten Fans ausgelost, wer das Buy-In von 1.000 Euro zur Casinos Austria Poker Tour tragen soll.

Der glückliche Sieger hat diese Möglichkeit dazu bei der Poker Europameisterschaft im Grand Casino Baden, die vom 4. bis zum 14. Oktober stattfindet. Diese Aktion sei besonders etwas für Spieler, die sich dieses Buy-In nicht aus dem ärmel schütteln können, so ein Sprecher von Casinos Austria. Man hoffe so, noch mehr Spieler für diese Tour gewinnen zu können.

Diese Poker Tour zählt zu den am stärksten von Spielern frequentierten Poker Turnieren in österreich. Hier finden sich Poker Fans und Spieler aus allen Herren Ländern ein.