Brandenburger Pokerfans aufgepasst…

Brandenburger Pokerfans aufgepasst…

Pokerliebhaber werden in diesem Jahr in Brandenburg voll auf ihre Kosten kommen. Die Brandenburgischen Spielbanken präsentieren vom 30.11. bis zum 2.12.2017 in Brandenburg die Brandenburgische Spielbanken Poker Trophy, kurz BSPT. Drei Starttage bieten den Pokerfans einige Highlights und vor allem viel Zeit mit dem beliebten Kartenspiel.

Alles rund um die BSPT:

  • drei Starttage vom 30.11. bis zum 2.12.2017
  • 100€ Rebuy-Turnier
  • über 100 Startplätze
  • ein Finaltag am 3.12.2017
  • Pokerspieler können sich ab dem 1. November 2017 einkaufen
  • Teilnahme an der BSPT über das Erspielen von einem oder mehreren „Hunderter“ bei den regelmäßig stattfindenden Turnieren in den Spielbanken Cottbus und Potsdam

Neues Punktesystem

Neben der Möglichkeit, sich für die BSPT einzukaufen, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, sich die Teilnahme zu erspielen. Dies wird den Spielern durch das neue Punktesystem ermöglicht. Hierbei können die Spieler schon vor dem Turnier bei den drei Veranstaltungen pro Woche in den Spielbanken Potsdam und Cottbus die begehrten „Hunderter“ erspielen. Wer hierbei die meisten Punkte erspielt, kann sich einen Teilnehmerplatz bei dem Brandenburgischen Pokerturnier sichern.

Erspielen der Hunderter in Potsdam und Cottbus

In Potsdam:

  • es fanden bereits zwei von fünf Qualifikationsrunden statt
  • es wurden insgesamt 52 „Hunderter“ an 36 Spieler ausgegeben
  • die jeweils beste Hand beim Texas Hold‘em Turnier und Cash Game erhalten einen „Hunderter“
  • die dritte Qualifikationsrunde startete am 01.05. und läuft noch bis zum 30.06.2017

In Cottbus:

  • der Erstplatzierte der Zwei-Monatswertung kann sich seinen „Hunderter“ direkt erspielen
  • die Ränge zwei bis zehn werden zu einem Sit&Go am ersten Samstag des Folgemonats geladen
  • bei diesem Sit&Go erhalten die Plätze eins bis sechs jeweils einen „Hunderter“
  • bisher konnten 12 „Hunderter“ ausgespielt werden
  • nächste Möglichkeit bietet sich am 20. Mai zum 19. Geburtstag der Spielbank Cottbus
Pokerglück im Swiss Casino Zürich

Pokerglück im Swiss Casino Zürich

Im Swiss Casino Zürich wird seit zwei Jahren Ultimate Texas Hold’em Poker als besondere Spielvariante des beliebten Kartenspiels angeboten. Hierbei kommen nicht mehrere Spieler zusammen und treten am Pokertisch gegeneinander an, sondern die Spieler haben den Croupier als Gegner. Somit erfolgt das Pokerspiel in dieser Variante gegen die Bank, die durch den Spielführer vertreten wird. Ziel ist es hierbei, dass die Spieler über ein besseres Blatt verfügen, als der Croupier also als die Bank.

Fakten zum Ultimate Texas Hold’em Poker im Swiss Casino Zürich:

  • Pokervariante wird seit ca. zwei Jahren im Swiss Casino Zürich angeboten
  • Seit Beginn des Angebots wurde der Jackpot insgesamt 17 Mal geknackt
  • Gesamtbetrag in Höhe von 1.046.000 Franken als Summe aller bisher ausgespielten Gewinne

Das zweite Mal die Bank besiegt

Ob man von einer Glückssträhne reden kann, ist noch nicht klar, doch klar ist, dass der griechische Buchhalter im Swiss Casino  bereits das zweite Mal besonderes Glück erleben durfte. Der Spieler hatte vor fünf Monaten das erste Mal beim Ultimate Texas Hold’em Poker eine Gewinnsumme in Höhe von 50.000 Franken abgeräumt. Vor wenigen Tagen schaffte der Pokerspieler es erneut und gewann so eine Summe in Höhe von über 120.000 Franken. Damit hat der Spieler es innerhalb von weniger als einem halben Jahr genau zweimal geschafft, beim Ultimate Texas Hold’em Poker die Bank zu besiegen.

Pokerliebhaber schmiedet Gewinnerpläne

Mit dem zweiten Gewinn innerhalb eines halben Jahres im Swiss Casino Zürich hat der Pokerliebhaber aus Griechenland nun großes vor. Er gibt an das Geld nutzen zu wollen, um einen ausgedehnten Urlaub in seiner Heimat zu machen. Hierfür möchte der Buchhalter nach eigenen Angaben die kommenden Herbstferien nutzen. Die Freude des Spielers zahlte sich auch für die Casinomitarbeiter aus, denn der Spieler belohnte die Angestellten mit einem großzügigen Trinkgeld.

Großer Ansturm bei dem Hohensyburg Poker Cup

Großer Ansturm bei dem Hohensyburg Poker Cup

Bereits im Vorfeld wurde eine rege Teilnahme an dem Hohensyburg Poker Cup in der WestSpiel Spielbank Dortmund-Hohensyburg erwartet. Drei Starttage wurden bereits gespielt und wie erwartet war hier der Ansturm besonders groß. Die rege Teilnahme ist für die Spielbank Hohensyburg ein besonderer Erfolg.

Rege Teilnahme beim Poker Cup in Hohensyburg:

  • Tag 1A: 83 Entries
  • Tag 1B: 87 Entries
  • dritter Flight: 110 Teilnehmer und 22 Re-Entries

Die rege Teilnahme erfreut die Veranstalter natürlich und zudem bieten sie eine tolle Grundlage für einen beträchtlichen Preispool. Bei den ersten drei Veranstaltungen wurden insgesamt 302 Entries vermerkt, was zu einem Preispool in Höhe von 75.5000 Euro führte.

Erster Tagessieg und bevorstehendes Finale

Der erste Tagessieg konnte bereits verzeichnet werden. Bei diesem ab es insgesamt zwölf Levels a jeweils 30 bzw. 45 Minuten. Zu Beginn erhielten die Teilnehmer 30.000 Chips. Der Tagessieger erreichte den ersten Platz mit 404.000 Chips. Damit sicherte sich der Spieler den dritten Starttag und dazu noch die klare Führung im Overall Chipcount. Für das Finale haben sich insgesamt 88 Spieler qualifiziert. Diese starten mit Blinds in Höhe von 1k/2k, Ante 300. Beim Finale wird es weiterhin Levels mit einer Dauer von 45 Minuten geben. Die Spieler verfolgen das Ziel, einen der 31 bezahlten Plätze zu erspielen. Für den Sieger wird es eine Gewinnsumme in Höhe von 18.250 Euro geben.

Ruhrpott Poker für Spaß und Spannung

Ruhrpott Poker für Spaß und Spannung

Bei Pokerturnieren muss es nicht immer um alles oder nichts gehen. Dies wird am Beispiel des Turniers im Dahlmann-Saal, veranstaltet von Ruhrpott Poker, deutlich. Hier soll es den Teilnehmern um Spaß und Nervenkitzel gehen. Mit nur 15 Euro Startgeld können die Spieler sich in ruhiger und entspannter Atmosphäre auf das Pokerturnier einlassen und im Wettbewerb mit Gleichgesinnten schauen, welche Pokerstrategie die beste ist. Mitspielen können alle, die eine Einladung von Seiten des Veranstalters erhalten haben. Bei dem Turnier geht es nicht um Preispools in Millionenhöher, aber gewinnen können die Spieler trotzdem. Verlost werden Sachpreise, wie zum Beispiel Kopfhörer und Kaffeemaschinen.

Ob Poker-Boom oder nicht, das Kartenspiel erfreut sich offensichtlich immer großer Beliebtheit. Auch wenn der Dahlmann-Saal zu Zeiten des Poker-Booms schon einmal mehr gefüllt war, so können die Veranstalter von Ruhrpott Poker sich auf einen generellen Stamm an Spielern verlassen.

Und die Spieler freuen sich über eine solche Gelegenheit. Im Dahlmann-Saal geht es noch um das beliebte Kartenspiel selber, statt um das gewinnen von mehreren Millionen Euro. Die Sachpreise werden durch Sponsoren bereitgestellt. Das Pokerspiel ist in der Region zwar gestattet, aber fernab von den Spielbanken darf nicht um Geld gezockt werden. Hierdurch bietet sich die Variante von Ruhrpott Poker sowohl für den Veranstalter als auch für die Gäste an.

Poker in angenehmer Atmosphäre

Im Vergleich zu den großen Turnieren, bei denen man sich gegen Profis behaupten muss, zählen im Dahlmann-Saal Spaß und Freude am Kartenspielen. Neben der Pokervariante Texas Hold’em, die vor Ort gespielt wird, reichen die Veranstalter den Spielern alkoholfreie Getränke und kleine Snacks.

Die Spieler freuen sich vor Ort nicht nur über die Möglichkeit, das Pokerspiel zu genießen, sondern darüber hinaus können sie auch Gleichgesennte treffen, nette Gespräche führen und sich über Poker als Sport austauschen. Rundum sind die Veranstaltungen des Veranstalters Ruhrpott Poker immer gelungen, für die Spieler, bei denen Poker als Spiel oder Sport im Vordergrund steht.

Wer nicht aus dem Ruhrpott kommt, kann sein Können auch online unter Beweis stellen. Wo Ihr da den meisten Spaß haben könnt, zeigen Euch unsere Tests der besten Online Casinos: Hier geht’s zu den Tests.

Sieger in Bregenz steht fest

Sieger in Bregenz steht fest

Als Gewinner ging der österreicher Stjepan Jokic aus dem Spiel hervor, der sich am finalen Tisch gegen den deutschen Pokerspieler Kai Schmied durchsetzen konnte.

Insgesamt nahmen 170 Teilnehmer an dem Turnier teil, wovon 32 Spieler im Finale gegeneinander antraten. Unter den finalen Spielern befanden sich Pokergrößen wie zum Beispiel Michael Eiler, Michael Schürpf und Fabrizio Leonardi.

Mit Jokic und Schmied am finalen Tisch traten am Ende österreich gegen Deutschland im Pokerspiel an und durchgesetzt hat sich dann letztendlich der österreichische Spieler. Der Sieger konnte mit einem Preisgeld in Höhe von 88.825 Euro nach Hause gehen. Nach dem Deutschen landete Josef Friedel auf Platz drei der Turnierrangliste.

Nicht nur der Veranstalter freute sich nach der Pokernacht darüber, dass die 2. Station der Casino Austria Poker Tour so ein interessantes Spiel hervorbrachte. Spieler aus aller Welt nahmen an dem Turnier teil und auch viele Zuschauer fanden ihren Weg in das Casino Bregenz. Insgesamt gab es im Casino 500 Personen, die an diesem Abend an der Veranstaltung teilgenommen haben und der rege Zulauf zeigt dem Veranstalter, dass man sich auch außerhalb des Landes schon einen guten Namen gemacht haben muss.

Zusätzlich zu dem Main Event der 2. Station gab es noch verschiedene Side-Events, wie zum Beispiel die Deepstack Turniere. Es gab ein großes Angebot an verschiedenen Pokervarianten, die von den Teilnehmern auch gerne in Anspruch genommen wurden. Als nächste Station der Casino Austria Poker Tour steht das Casino Salzburg auf dem Plan, wo die 3. Station vom 10. Bis zum 15. April abgehalten wird.

Seite 1 von 212